Venomous – Tribus

Brutal Records     VÖ: 26. Februar 2021

Bei der Besprechung von EPs bin ich eher zurückhaltend, hier musste ich jedoch eine Ausnahme machen. Die Melodic-Death-Metaller Venomous präsentieren mit ‘Tribus’ einen vielseitigen Sound, schnelle Riffs und Grooves mit viel Aggressivität. Prog, klassische und moderne Metal-Elemente, brasilianische Rhythmen, Growls, Blastbeats und Clean Vocals mischen sich zu einem spannenden Ganzen. Es macht Spaß zuzuhören, alles ist sehr melodisch-symphonisch und gut durchdacht. Manchmal ist es mir fast zu viel an fettem Sound mit all den Details, ist fast anstrengend anzuhören, wie etwa beim Einstieg. Aber das macht nur Lust auf mehr. Super Visitenkarte für die Band, reinhören!

Tracklist:
1. Eerie Land
2. Trinity
3. Duality
4. Unity

Lineup:
Tigas Pereira (Vocals)
Ivan Landgraf (Guitars)
Gui Calegari (Guitars)
Renato Castro (Bass)
Lucas Prado (Drums)
Felipe Abbamonte (Piano & Keyboards)

 

  • 8.5/10
    Bewertung / rating - 8.5/10
8.5/10
Klaudia Weber

Klaudia Weber

Rücksichts- und gnadenlose Diktatorin, kniet vor mir! Anders gesagt: Chefredakteurin, Übersetzerin, Webseiten- und Anzeigenverwaltung, also "Mädchen für alles" - - - Schwerstens abhängig von Büchern (so ziemlich alles zwischen Herr der Ringe und Quantenphysik) und Musik, besonders von Metal finnischer Prägung. Weiters Malen, Zeichnen, Film, Theater... also könnt ihr mit einer vielseitigen Website rechnen. Mag.phil., zwei in 5 Jahren parallel abgeschlossene Vollstudien (English & American studies, Medienkommunikation) und stolz darauf, denn als Mädel aus einer Arbeiterfamilie in einem erzkonservativ-katholischen Land ging das nur dank Stipendium und etwas später im Leben als andere....