Book of Wyrms – Occult New Age

Desert Records      VÖ: 7. Mai 2021

“‘Occult New Age‘ ist Book of Wyrms in ihrer schnellsten, langsamsten, lautesten und schrägsten Form“, versprach die Band von ihrem dritten Album. Hier haben sie zum ersten Mal als vierköpfige Band aufgenommen, was ihnen Raum gab, sich ein wenig zu strecken und das Spektrum mit großen Texturen und proggigen Riffs zu füllen. Gegründet 2014, hatten Book of Wyrms schon immer vor, seltsame Zutaten in ihren Klangtopf zu mischen: ihre retrofuturistischen Synths lassen die Leute immer wieder fragen, ob es ein Theremin ist.

Und ja, psychedelischer Sound steht hier im Mittelpunkt: 1960er Fuzzgitarren Feeling kombiniert mit ansprechender weiblicher Stimme, die zugleich zerbrechlich und kraftvoll wirkt. Nach einem wunderschönen Akustikgitarrensong (Titeltrack) beziehungsweise nach „Hollergoblin“ geht es eher in Richtung Jazz Impro als Fuzzrock zu und daher etwas außerhalb meiner Sphäre. „Dracula“ hat ein bisschen Fields of the Nephilim Feeling. Das Album eignet sich ganz gut zum Chillen an lauen Sommerabenden, ust aber nicht so ganz mein Fall.

Book Of Wyrms sind:
Chris DeHaven – Drums and Percussion
Sarah Moore Lindsey – Vocals/ Synthesizer
Jay „Jake“ Lindsey – Bass/ Synthesizer
Kyle Lewis – Guitar

bookofwyrms.bandcamp.com/
twitter.com/BookofWyrms
facebook.com/Bookofwyrms/

  • 7/10
    Bewertung / rating - 7/10
7/10

Klaudia Weber

Rücksichts- und gnadenlose Diktatorin, kniet vor mir! Anders gesagt: Chefredakteurin, Übersetzerin, Webseiten- und Anzeigenverwaltung, also "Mädchen für alles" - - - Schwerstens abhängig von Büchern (so ziemlich alles zwischen Herr der Ringe und Quantenphysik) und Musik, besonders von Metal finnischer Prägung. Weiters Malen, Zeichnen, Film, Theater... also könnt ihr mit einer vielseitigen Website rechnen. Mag.phil., zwei in 5 Jahren parallel abgeschlossene Vollstudien (English & American studies, Medienkommunikation) und stolz darauf, denn als Mädel aus einer Arbeiterfamilie in einem erzkonservativ-katholischen Land ging das nur dank Stipendium und etwas später im Leben als andere....