Ray Suhy (Six Feet Under): Metal und Jazz Artefakte

Jeder Metalhead hat höchstwahrscheinlich von der Band Six Feet Under gehört. Diese Death Metal Supergroup wurde 1995 ins Leben gerufen von Cannibal Corpse und Obituary Bandmitgliedern. Ray Suhy, Gitarrist im aktuellen Line-Up, erzählt uns einige Dinge, die Metalfans wohl noch nicht wissen …

Wie lange studierst du schon Musik und spielst Gitarre, Ray?
Ich spiele seit etwa 36 Jahren. Ich habe am Anfang zunächst ein Jahr lang Bass gespielt und bin dann zur Gitarre gewechselt.

Du magst Jazz ebenso wie Metal. Hast du irgendwelche Lieblingskünstler in der Jazz-Szene?
Meine Favoriten sind John Coltrane, Wes Montgomery, Mikes Davis und Mike Stern.

Wie hast du Chris Barnes kennengelernt? Wie bist du zu Six Feet Under gestoßen?
Als ich bei Cannabis Corpse war, produzierte Landphil die Graveyard Classics IV für Chris. Ich habe auf dieser Platte Gitarre und Bass gespielt. Nach der Veröffentlichung hat Steve Swanson Six Feet Under verlassen und Chris fragte mich über Twitter, ob ich Lust hätte, mich der Band anzuschließen. Da ich ein großer Fan von Six Feet Under bin, war das natürlich sofort ein Ja.

Wie war es, in Six Feet Under zu spielen?
Es war unglaublich. Wir haben einige fantastische Touren und Festivals auf der ganzen Welt gespielt. Wir haben eine tolle Zeit zusammen auf der Bühne und auch außerhalb. Seit der Pandemie haben wir nicht mehr live gespielt, also freue ich mich darauf, wieder auf Tour zu gehen. Eine neue Platte ist auch schon in Arbeit.

Du hast auch bei Cannabis Corpse gespielt. Wie war das so?
Das Cannabis Corpse Projekt hat sehr viel Spaß gemacht. Ich habe eine Platte mit ihnen gemacht, „Left Hand Pass“, bei welcher ich die Songs mitgeschrieben und alle Gitarrentracks gespielt habe. Darauf bin ich stolz.
Terminüberschneidungen mit Six Feet Under führten dazu, dass ich die Band verließ.

Du spielst auch in der Band East of the Wall. Kannst du uns etwas darüber erzählen?
East of the Wall war eine tolle Erfahrung. Wir hatten einige lustige Tourneen und haben tolle Musik zusammen gemacht. Ich spiele auf der Platte „Redaction Artifacts“.
Brett Bamberger, der jetzt bei Revocation ist, spielte Bass bei East of the Wall, als ich dazukam, und er brachte mich schließlich mit Landphil und den Cannabis-Jungs zusammen, was dazu führte, dass ich bei Six Feet Under landete. Ich verdanke ihm eine Menge.

Gibt es Zukunftspläne und Projekte?
Ja, Six Feet Under macht , wie bereits erwähnt, gerade eine neue Platte. Meine Prog-Band Gematria hat vor ein paar Monaten ein Album namens „Gematria II: The Spindle of Necessity“ veröffentlicht. Das ist bei allen Streaming-Diensten und auf Bandcamp usw. erhältlich.
Ich arbeite auch an einigen neuen Jazz-Projekten. Ich versuche einfach, so beschäftigt wie nur möglich zu bleiben!
Hier sind einige Links zu meinen anderen Projekten:

Gematria

Ray Suhy/Lewis Porter Quartett

und natürlich Six Feet Under

Text: John Wisniewski photo: Band

GastmitarbeiterInnen / guest contributions

Reguläre GastmitarbeiterInnen u.a. Melanie Kircher, Tatjana Tattis Murschel, Grit Kabiersch, Marina Minkler, Maria Levin, Jasmine Frey, Nina Ratavaara, Elvira Visser, John Wisniewski