Averlanche – Life’s Phenomenon

Label: Concorde Music Company    VÖ: 6. November 2020

Die Band Averlanche aus Helsinki, gegründet 2017, stellt mit „Life’s Phenomenon“ ihr Debutalbum vor, zehn eingängige Lieder, die schöne Melodien gekonnt mit harten Gitarren im Stil vom finnischen Metal um 2000 verbinden.

Sängerin Rebecca Spörl ist im oberfränkischen Pottenstein aufgewachsen. Vor sechs Jahren ist sie nach Finnland ausgewandert, um eine Metalband zu gründen. Als sie in Turku Gesang studiert hat, hat sie in einer Anzeige gelesen, dass die Band Averlanche aus Helsinki eine Sängerin sucht. Nach dem Vorsingen wurde sie sofort einstimmig aufgenommen und ist danach ein Jahr lang jede Woche 170 km mit dem Bus zur Bandprobe nach Helsinki gefahren. Mittlerweile lebt sie in Helsinki, spricht fließend Finnisch und arbeitet daran, sich ihren großen Traum zu erfüllen: eine Welttournee mit ihrer Metalband.

Und ja, sehr schöne und eingängige Melodien, tolle Stimme und gekonnte Songs mit Ohrwurmcharakter („Flowers“). Ich muss da an HIM und Gary Moore denken, bei flotteren Tracks wie „Hate“ oder „Diamond Hills“ auch an Sonata Arctica. Diese Schnittstelle von Metal / Hardrock mit Tendenz zu Pop ist für meinen persönlichen Geschmack nur etwas zu weich geraten. Aber hört einfach selbst mal rein.

“Life’s Phenomenon” wurde von Hiili Hiilesmaa produziert, der mit Bands wie HIM, Moonspell, Sentenced und Apocalyptica zusammengearbeitet hat. Aufgenommen wurde das Album im Studio Watercastle von Arttu Sarvanne im Herbst 2019.

Tracklist:
1. Imagined Nothing
2. The Diamond Hills
3. The Sounds of Insomnia
4. Circus
5. Hate
6. Flowers
7. The Machinery of Life
8. Rain Factory
9. Archives of Love
10. Ghost

Offizielle Website: https://averlanche.com/

Musikvideo “The Diamond Hills”

  • 8/10
    Bewertung / rating - 8/10
8/10

Klaudia Weber

Rücksichts- und gnadenlose Diktatorin, kniet vor mir! Anders gesagt: Chefredakteurin, Übersetzerin, Webseiten- und Anzeigenverwaltung, also "Mädchen für alles" - - - Schwerstens abhängig von Büchern (so ziemlich alles zwischen Herr der Ringe und Quantenphysik) und Musik, besonders von Metal finnischer Prägung. Weiters Malen, Zeichnen, Film, Theater... also könnt ihr mit einer vielseitigen Website rechnen. Mag.phil., zwei in 5 Jahren parallel abgeschlossene Vollstudien (English & American studies, Medienkommunikation) und stolz darauf, denn als Mädel aus einer Arbeiterfamilie in einem erzkonservativ-katholischen Land ging das nur dank Stipendium und etwas später im Leben als andere....