Aeternitas – Haunted Minds

Wormholedeath / The Orchard / Aural Music Group VÖ: 20. 11. 2020

1999 von Anja und Alex Hunzinger gegründet, haben AETERNITAS seit 2000 fünf Alben veröffentlicht, auf denen sie eine Vielzahl unterschiedlicher Stile kombinieren, von Klassik über Elektronik bis hin zu (Gothic-)Metal sowie theatralische Einflüsse. Auch das Konzept der Bühnenumsetzung setzt auf Theatralisches für die Zuschauer und ebnete den Weg für die spätere Entwicklung von Konzeptalben. Der Stil entwickelte sich zum modernen Symphonic Metal mit komplexen orchestralen Arrangements, groovenden Rockparts und eingängigen Melodien mit männlicher und weiblicher Stimme. Die Band tourte 2019 und 2020 mit der japanischen Power-Metal-Band JUPITER und den finnischen Monstern LORDI.

Auch das 6. Album wartet mit Epic Symphonic Metal mit einem Hauch Speed / Thrash / Pagan auf. Denkt also eher an Ensiferum oder Sonata Arctica als an Nightwish, würd ich mal sagen, und auch Therion fallen mir ein. Das Theatralische kommt auch akustisch gut rüber, du hast den Eindruck, einer Rockoper oder einem Metal-Musical zuzuhören. Die Refrains sind allesamt eingängig und es gibt einige Highlights, neben dem Einstieg „Destiny“ beispielsweise „The Unforgivable Sin“, „Another Day“, „The Beautiful“ und der Titeltrack als Rausschmeisser. Für meinen Geschmack hätte nur das Keyboard weniger dominant sein können und dafür Gitarren und Drums mehr mit Wumms, manchmal kommt mir die Soundqualität der Stimmen zu „trocken“ rüber – ansonsten habe ich nichts auszusetzen. Für Szeneliebhaber wohl ein Muss, alle anderen sollten zumindest mal reinhören!

Line-up:
Julia Marou (Vocals)
Alex Hunzinger (Vocals, guitar)
Anja Hunzinger (Keyboard)
Daniel T. Lentz (Guitar)
Rick Corbett (Bass)
Frank Mölk (Drums)

Links:
www.aeternitas.band

  • 8.5/10
    Bewertung / rating - 8.5/10
8.5/10

Klaudia Weber

Rücksichts- und gnadenlose Diktatorin, kniet vor mir! Anders gesagt: Chefredakteurin, Übersetzerin, Webseiten- und Anzeigenverwaltung, also "Mädchen für alles" - - - Schwerstens abhängig von Büchern (so ziemlich alles zwischen Herr der Ringe und Quantenphysik) und Musik, besonders von Metal finnischer Prägung. Weiters Malen, Zeichnen, Film, Theater... also könnt ihr mit einer vielseitigen Website rechnen. Mag.phil., zwei in 5 Jahren parallel abgeschlossene Vollstudien (English & American studies, Medienkommunikation) und stolz darauf, denn als Mädel aus einer Arbeiterfamilie in einem erzkonservativ-katholischen Land ging das nur dank Stipendium und etwas später im Leben als andere....