Sidebürns – Too Loud

Dr. Music VÖ: 07.02.2020

Katja, Ralf und Ronny sind die drei Rockerseelen, die hinter Sidebürns stehen und mit «Too Loud» ihr zweites Album auf den Markt bringen. Den Titel bekam das Album, als sie an einem Bikerfest von der Bühne flogen, weil sie zu laut waren…… tja….. Biker sind auch nicht mehr das was sie mal waren ?

«Too Loud» ist inspiriert durch Bands wie Motörhead, Iron Maiden und einer kleinen Prise Punkrock. Die beiden Herren und die eine Dame (am Bass) beschränken sich bei ihrer Musik auf das Wesentliche: guter Sound, der Stimmung macht, kratzige Whisky-Stimme und rassige Drum und Bass Lines. Die Texte erzählen meist von wilden Party Nächten und was man so alles macht, wenn man zu viel intus hat.

«From here On» erinnert zu Beginn sehr an Motörhead und auch sonst hört man ab und an, woher die Deutschen ihre Inspiration nehmen. Ralf Sidebürn ist nicht der grösste Sänger und darum haben alle Songs ein bisschen Punk Attitüde. Die kratzige Stimme mag zum Sound passen, aber wird sicher nicht jedermanns Sache sein. Musikalisch hat es den ein oder anderen guten Groove dabei, wie zb. bei «Mr. Sidebürn», welches ich auch das beste Stück auf dem Album finde. «Too Loud» ist eine pure Rockscheibe und ganz klar etwas für Leute, die es einfach und roh mögen; für mich fehlt das gewisse Etwas in den Songs. Aber es ist einfach nicht ganz meine Sparte. Leute, die gern Old School Rock hören, werden an dieser Scheibe Freude haben.

  • 7/10
    Bewertung / rating - 7/10
7/10
Sandy Mahrer

Sandy Mahrer

Fresh Act Redakteurin, Reportagen, Reviews, Fotos - - - Favorisierte Musikrichtungen? - Hard Rock, Heavy Metal und Pop-Rock, etc. Weniger Death, Black, Grind Core