Goditha Rock Oper

Symmetric Records / goditha.bandcamp.com

Wie es scheint, müssen wir wohl auch in 2021 die musikalische Unterhaltung hauptsächlich zu Hause genießen. Dieses Musical / Rock Opera Projekt namens Goditha scheint sich blendend für genau so eine Couch-Konzert-Situation zu eignen. Teils rein akustisch, teils in einer Reihe von Videoclips visualisiert ( Rock Opera channel ), gibt es Goditha rein digital  – Gratis-Stream – oder als physische Doppel-CD mit reichlich Extras.

Die Rockoper Goditha ist ein Musical, welches Metal und zarte Klänge von Flöten, Klarinetten, Geigen und anderen Orchesterinstrumenten kombiniert. Songwriter-Komponistin Elina Englezou und Top-Komponist-Arrangeur-Produzent Bob Katsionis vereinten ihre kreativen Kräfte für dieses intensive und hochmelodische Musikprojekt. Die Geschichte spielt in einer mittelalterlichen Märchensituation, angesiedelt in einem kleinen Dorf.  Goditha ist ein junges Mädchen, das sich – betrogen und von Hass verblendet – der Prinzessin der Dunkelheit Daeva unterwirft, um Rache zu nehmen. Daraus resultiert ein Netz von Begebenheiten, in welchem 15 weitere Charaktere versuchen, die Balance zwischen Gut und Böse aufrecht zu erhalten.

Im Musical finden sich folgende DarstellerInnen:
Maxi Nil ( Jaded Star ) , Henning Basse ( Firewind / MaYan / Sons of Seasons ), Angel Wolf-Black ( Vivaldi Metal Project ), Yiannis Papanikolaou ( Diviner / Rock & Roll Children ), Iliana Tsakiraki ( Enemy of Reality ), Dionissis Christodoulatos ( Sorrowful Angels ), Margarita Papadimitriou ( SL Theory / Voice Box ), Anna Tarba, Constantine Alex, Marios Karanastasis ( The Silent Wedding ) , George Eikosipentakis ( Inner Wish ) , Christos Kounelis ( Disharmony / Art Of Simplicity / Bigus Dickus ) , Mora ( Dimlight ), Anastasia Papadopoulou ( Upon Revival ), Margarita Stamouli und der bekannte Schauspieler-Sänger Stratis Steele ( Endomain ) als Erzähler.

MusikerInnen / Produktion:
Lyrics-Music- Arrangement Elina Englezou
Arrangement- Mix- Production Bob Katsionis ( Firewind / Outloud / Serious Black )
Mastering Nasos Nomikos ( VU Productions )
Violins Aggelos Pavlos Goufas ( In Vein )
Flutes / Saxophone Marios Christopoulos
Oud Vassilis Koilakos
Acoustic & Electric guitars, bass, keyboards Bob Katsionis
Classical & 12-string guitars , balalaika , ocarina Elina Englezou
Artwork Kostas Tsiakos ( papergoblin.com )

Die Info zum Projekt hält fest, dass Goditha wohl die erste Rockoper ist, die von einer Frau geschrieben wurde. Die Doppel-CD gibt es bei Symmetric Records und über goditha.bandcamp.com digital und auch in physischer Form, komplett als 8-Seiten Deluxe Digipak mit einem 48-Seiten-Booklet, das alle Texte und Fotos von der Performance enthält.
Da steckt eine Menge Liebe zum Detail und harte Arbeit dahinter, und das Resultat kann sich wahrlich sehen lassen. Goditha ist sicherlich ein Muss für  Symphonic Metal Fans und alle anderen sollten auch mal reinhören.

Bloss hab ich keine Ahnung, wie ich das nun bewerten soll – ich finde, die Videos und die paar Songs sowie die Qualität der Produktion verdienen schon 10/10. Wer anderer Meinung ist, kann sich ja über unsere Social Media Kanäle bei mir beschweren 🙂

Official links
https://www.facebook.com/bobkatsionisofficial/
https://www.facebook.com/symmetricrecords
https://www.facebook.com/Goditha-The-Rock-Opera-419374551800097/
Rock Opera channel youtube.com/channel/UC_g0RvMnstf9xxhIt19N-dQ
Streaming for free on https://goditha.bandcamp.com/​

  • 10/10
    Bewertung / rating - 10/10
10/10

Klaudia Weber

Rücksichts- und gnadenlose Diktatorin, kniet vor mir! Anders gesagt: Chefredakteurin, Übersetzerin, Webseiten- und Anzeigenverwaltung, also "Mädchen für alles" - - - Schwerstens abhängig von Büchern (so ziemlich alles zwischen Herr der Ringe und Quantenphysik) und Musik, besonders von Metal finnischer Prägung. Weiters Malen, Zeichnen, Film, Theater... also könnt ihr mit einer vielseitigen Website rechnen. Mag.phil., zwei in 5 Jahren parallel abgeschlossene Vollstudien (English & American studies, Medienkommunikation) und stolz darauf, denn als Mädel aus einer Arbeiterfamilie in einem erzkonservativ-katholischen Land ging das nur dank Stipendium und etwas später im Leben als andere....