Los Bastardos Finlandeses – Rock’n’Roll

Label: 100% Record Company    VÖ: März 2019

In Finnland gibt es ja eine ganze Reihe von Bands, wo man unbesorgt ein Konzertticket oder eine CD kaufen kann, weil der Bandname alleine für Qualität spricht. Ist auch schon wieder vier Jahre her, dass das letzte Album der finnischen Bastarde erschien. Der schlichte Name des siebenten Outputs “Rock n Roll” genügt eigentlich, um zu beschreiben, was ihr hier geboten bekommt. Schnurgeraden Rock / Hardrock, der sofort ins Ohr geht und zum Mitrocken, Mitsingen, Bangen oder sogar Tanzen einlädt. Bei letzterem ertappte man sogar einige Herren der Schöpfung (Plattenpräsentationsgig – FOTOGALERIE).

Wer von den Jungs noch nie was gehört hat: ein gemeinsames Projekt von Motörhead, Thin Lizzy und ZZ Top würde in etwa so klingen wie Los Bastardos. Die Bandbreite des gesamten Albums zeigt sich schon in den ersten drei Songs: Nach dem eingängigen Hardrock-Einstieg “The King Is Dead” erinnert der derbe Track “Toast” an die frühen Motörhead, weshalb die Rockballade “Someone Like You” gleich danach umso radiotauglicher klingt. Wohl der nächste All-Time-Classic der Band nach u.a.”Desperado”, “Acapulco” … siehe auch untenstehende Videos.

Das unverkennbare Qualitätsorgan El Taff Bastardo (Bryn Jones), der rotzig-dreckig wie gefühlvoll draufhat, reicht eigentlich schon alleine als Empfehlung. Dazu die saubere Gitarrenarbeit von Don Osmo und dem “Neuen” Young Gun, der in die Fußstapfen von Ben Granfelt tritt, über den präzisen und eingängigen aber durchaus anspruchsvollen Beats von El Bastardo Grande – kurz, ein Album, das locker im Player dauerrotieren kann.

Wer bereits ein Bastardos-Fan ist, wird hier sicher nicht enttäuscht. Wer die Jungs vorher noch nie gehört hat, kann mit dieser CD ein Bastardos-Fan werden.

Die Band:
El Taff Bastardo (Bryn Jones) – Vocals, Bass
El Bastardo Grande (Twist Twist Erkinharju) – Drums
Don Osmo (Olli Kykkänen) – Guitar, Vocals
Young Gun (Ailu Immonen) – Guitar, Vocals

  • 9/10
    Bewertung / rating - 9/10
9/10
Klaudia Weber

Klaudia Weber

Rücksichts- und gnadenlose Diktatorin, kniet vor mir! Anders gesagt: Chefredakteurin, Übersetzerin, Webseiten- und Anzeigenverwaltung, also "Mädchen für alles" - - - Schwerstens abhängig von Büchern (so ziemlich alles zwischen Herr der Ringe und Quantenphysik) und Musik, besonders von Metal finnischer Prägung. Weiters Malen, Zeichnen, Film, Theater... also könnt ihr mit einer vielseitigen Website rechnen.