Crystal Ball – Crystallizer

Massacre Records VÖ/Release: 27.04.2018

Die Schweizer Crystal Ball liefern 19 Monate nach ihrem letzten Album „Deja-Voodoo“ ihr bereits viertes Werk mit Sänger Steven Mageney ab. Album Nummer 4 trägt den Titel „Crystallizer“ und entstand erneut im ROXX-Studio in Solingen unter der Regie von Stefan Kaufmann (Ex-U.D.O, Ex-Accept).

Und wer Crystal Ball ein wenig kennt, weiß, dass er sich keine Gedanken mehr darüber machen muss, ob diese Herren ein gutes Album abliefern oder nicht. Bisher haben sie noch nie versagt. Beim letzten Album hatte ich die Effekte beim Gesang bemängelt – darauf wurde dieses mal verzichtet, was einfach viel besser zu diesem Sound passt. Das Metal-Herz wird mit „Crystallizer“ sicherlich höher schlagen. Neben großartigen schnellen Nummern, die zum Mitsingen einladen, findet sich mit „Let her go with Love“ auch eine etwas schnellere Ballade auf dem Album, welche sich als mein absoluter Favorit entpuppt. Ein sehr schönes Stück. Also Jungs, bitte unbedingt live spielen!

Jedem, der das Album kaufen möchte, würde ich das Digipack (siehe Link unten) empfehlen, weil dieses zwei Songs mehr enthält: nämlich „Satisfaction Guaranteed“ und „Exit Wound“ (zweite Ballade). Diese beiden wollt ihr definitiv nicht verpassen, weil sie einfach großartig sind.

Im Mai spielen Crystal Ball einige Konzerte in Deutschland und der Schweiz. Es lohnt sich wirklich, bei einem Live-Konzert dieser Band vorbeizuschauen. Vorher aber heißt es kräftig Songs üben, denn Mitsingen ist absolut erwünscht.


Sandy Mahrer

Sandy Mahrer

Fresh Act Redakteurin, Reportagen, Reviews, Fotos - - - Favorisierte Musikrichtungen? - Hard Rock, Heavy Metal und Pop-Rock, etc. Weniger Death, Black, Grind Core