MIDGARD – Tales Of Kreia

Label: Sliptrick records       VÖ: August 2020

Diese Folk Metal Band aus der Ukraine bringt mit Tales Of Kreia ihr drittes Album auf den Markt, welches sich von den beiden CDs davor unterscheidet. Einerseits das Fantasy-Setting, andererseits präsentiert jeder Song eine andere Stimmung. Deftiger Melodic Death / Thrash im Speed-Tempo und stilgerechten Growls mischt sich mit hochmelodischem Groove, akustischen Teilen, traditionellen Instrumenten und klaren Folk-Gesängen. Kurz, alles sehr abwechslungsreich, kreativ und originell, sodass ein relativ schnörkelloser Metal-Kracher wie Black Widow fast aus dem Rahmen fällt. Midgard bedient sich vieler unterschiedlicher Genre-Elemente, aber in ungewohnter Mischung. Beispielsweise möge man nach einem Folk-Instrumente Intro mit weiblicher opernhafter Stimme eher was in Richtung symphonischer Ballade erwarten, was kommt, fällt aber eher in die Kategorie Düster-Hardrock… Von den Texten, die sich laut Bandinfo philosophisch mit Leben und Tod befassen, verstehe ich Null, aber Bandname und Songtitel legen eine Storyline auf Tolkien-Basis nahe, dazu die Musik – z.B. der epische Balladen-Ohrwurm Elven Blade – und das reicht schon aus für einen virtuellen Trip nach Mittelerde… Höchst empfehlenswert!

Track Listing:
01. Necromancer | 02. The Horde | 03. Velmehazerun Dolian | 04. The Ring | 05. Dworf King | 06. Keeper Of Freedom | 07. Reaper | 08. Elven Blade | 09. The Hunt | 10. Black Widow | 11. Ice Spirit

Midgard sind:
Klym Apalkov – Vocals | Roman Kuznietsov – Guitars | Alexandr Kudryavtsev – Drums | Maxim Shatilo – Bass

Band Website

  • 9.5/10
    Bewertung / rating - 9.5/10
9.5/10
Klaudia Weber

Klaudia Weber

Rücksichts- und gnadenlose Diktatorin, kniet vor mir! Anders gesagt: Chefredakteurin, Übersetzerin, Webseiten- und Anzeigenverwaltung, also "Mädchen für alles" - - - Schwerstens abhängig von Büchern (so ziemlich alles zwischen Herr der Ringe und Quantenphysik) und Musik, besonders von Metal finnischer Prägung. Weiters Malen, Zeichnen, Film, Theater... also könnt ihr mit einer vielseitigen Website rechnen.