Alogia – Semendria

Elevate Records VÖ 15.5.2020

Tja, diese serbische Band, gegründet von den Brüdern Miroslav und Srdjan Brankovic, gibt es schon seit 20 Jahren, daher lässt es sich erwarten, dass es sich allesamt um versierte Instrumentalisten und Songwriter handelt. Mir fallen beim Reinhören spontan Hammerfall, Helloween, Stratovarius und sogar Rainbow ein. Sprich, wer auf diese Bands abfährt, sollte sich unbedingt auch Alogia anhören. Und ja, jeder einzelne Track ist ein Ohrwurm, und dann noch dieser tolle Sänger – Nikola Mijic – mit dieser schönen Stimme, der stellenweise wie Bruce Dickinson klingt (siehe etwa Beyond Belief). Das Jubiläumsalbum wartet jedoch mit einem Novum auf, denn erstmals sind alle Songs in Englisch (plus ein wenig Italienisch und Latein) und nicht wie sonst in Serbisch. Ein weiterer Bonus sind namhafte Gäste: Zu Nikola gesellen sich Tim Ripper Owens, Mark Boals und Fabio Lione. Das alleine sagt ja schon was…

Das Spektrum an Ohrwürmern auf diesem Album reicht von Symphonic/Power Metal im Uptempo bis hin zu langsameren Songs, die zum Pop Rock überwechseln. Bezüge zur klassischen Musik kommen bei einigen Gitarrensoli oder Songteilen mit Grand Piano durch. Was diese Band aber wirklich vom Durchschnitt abhebt, sind all diese Ausflüge in Ethno-Folk-Kletzmer, Prog, Boogie oder Jazz, wie geil! Der Ethno-Touch – in Sachen Instrumentierung (Flöte, Geige), Rhythmik oder Chören / Refrains – kommt meiner Meinung nach auf diesem Album nur viel zu wenig zum Einsatz. Denn ich finde besonders klasse, wenn die Band freier experimentiert und gekonnt Stile mixt – das macht Alogia wirklich einzigartig. Siehe etwa “Visantia”, das instrumentale “From East to West” und auch den Titeltrack “Semendria”. Und deswegen frustriert mich etwas, dass bei einigen anderen Songs eventuell zu sehr “auf Nummer sicher” gesetzt wurde… sonst wäre das nicht nur ein tolles, sondern sensationell tolles Album geworden.

Bandwebsites
https://www.facebook.com/pg/alogia.official/

Alogia

Tracklist:
01 SEMENDRIA Featuring MARK BOALS
02 THE ETERNAL   Featuring TIM “RIPPER” OWENS
03 RAISE YOUR FIST (FOR METAL UNITY)
04 LIKE A FIRE
05 CAN’T BRING YOU DOWN
06 THE CALLING
07 VISANTIA  Featuring FABIO LIONE
08 BEYOND BELIEF
09 FROM EAST TO WEST

  • 9/10
    Bewertung / rating - 9/10
9/10

Klaudia Weber

Rücksichts- und gnadenlose Diktatorin, kniet vor mir! Anders gesagt: Chefredakteurin, Übersetzerin, Webseiten- und Anzeigenverwaltung, also "Mädchen für alles" - - - Schwerstens abhängig von Büchern (so ziemlich alles zwischen Herr der Ringe und Quantenphysik) und Musik, besonders von Metal finnischer Prägung. Weiters Malen, Zeichnen, Film, Theater... also könnt ihr mit einer vielseitigen Website rechnen. Mag.phil., zwei in 5 Jahren parallel abgeschlossene Vollstudien (English & American studies, Medienkommunikation) und stolz darauf, denn als Mädel aus einer Arbeiterfamilie in einem erzkonservativ-katholischen Land ging das nur dank Stipendium und etwas später im Leben als andere....