Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings

2021, K-12, 2h 12min

Darauf haben viele gewartet – nicht zuletzt der Hauptdarsteller, der sich selbst schon als Teen einen asiatischen Marvel-Superhelden als Identifikationsfigur wünschte…
Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings ist ein wahrhaftes Kino-Spektakel unter dem Marvel-Banner, tolle Visuals, atemberaubende Kampfszenen – ein absolutes Vergnügen für kleine und große Fans von Abenteuerfilmen, definitiv auf großer Leinwand und am besten in 3D/IMAX zu genießen. Sprich, ich kann schon im Vorfeld eine uneingeschränkte Empfehlung für dieses Gesamtkunstwerk aussprechen.

Kurz zur Story: Shaun alias Shang-Chi (Simu Liu) hat sich in San Francisco eine neue bescheidene Existenz aufgebaut und sich dick mit Katy (Akwafina) befreundet. Jedoch wird der Meister des waffenlosen Kung Fu gezwungen, sich seiner Vergangenheit und der Organisation der Zehn Ringe zu stellen. Kann sich ein Kid aus der Großstadt, geprägt von schnellen Autos, Wolkenkratzern und Hip-Hop-Kultur, auch in abgelegenen Martial-Arts-Festungen, Dschungeln und einer Welt direkt aus magischen Legenden bewähren?

Es mag an den Grundelementen wie verborgenen Welten, magischen Ringen und Drachen liegen, die ja gleichsam im Westen und im Osten mythische Archetypen darstellen, dass es bei diesem Film sofort „klickt“, egal wie exotisch die Bildsprache wirken mag. Bei dieser geglückten Verbindung von fernöstlicher Kultur mit dem US-Marvel Universum macht auch ein SUV mitten in einem Fantasy-Bambusdschungel absolut Sinn.
Auch hier gibt es einen „Herr der (zehn) Ringe“, der nur Böses im Schilde führt und sich extrem langlebig, jedoch nicht unbesiegbar zeigt… Und diese 10 Ringe lassen sich – anders als bei Tolkien – angeblich auch für Gutes nutzen…

Hollywood hat aus den Fehlern der Vergangenheit – Stichwort „Whitewashing“ – gelernt, hier sind die Kaukasier eine Handvoll rudimentärer Randfiguren. Neben der asiatischen Darstellerriege agieren die entsprechenden Asien-Fachleute ebenfalls im Hintergrund. Destin Daniel Cretton, mit Dave Callaham und Andrew Lanham auch für das Script verantwortlich, ist ein guter Wurf geglückt, obwohl es sich um das erste Mega-Budgetprojekt für den Indie-Regisseur handelt. Auch für Simu Liu und Meng’er Zhang (als Xialing) ist dieser Film eine Premiere – daher in mehrfacher Hinsicht erfreulich, ein uneingeschränktes Lob für die schauspielerischen – und athletischen – Leistungen aussprechen zu können. Simu bringt dazu ne Portion Charisma, Wärme und Humor mit, sodass man ihn sofort ins Herz schließt. Mit diesen Qualitäten kann er sich ans Marvel-Chris-Dreigestirn (alphabetisch geordnet: Evans, Hemsworth, Pratt) anschließen…

Die Balance zwischen Charakterporträt, Tongue-In-Cheek Humor (nicht nur von den spezifischen „Comic Relief“ Figuren) und Action funktioniert ausgesprochen gut – vielleicht fällt ob der gekonnten Dosierung die Action umso atemberaubender aus. Wer Klassiker wie etwa diverse Bruce-Lee-Filme, Chinese Ghost Story oder Hidden Tiger, Crouching Dragon kennt, kann sich auch hier an aberwitzigen Stunts und der spezifischen visuellen Ästhetik erfreuen. Noch dazu finden sich Kung-Fu-Filmlegenden wie Tony Chiu-Wai Leung / Tony Leung (als der „Herr der Ringe“ Xu Wenwu) und Michelle Yeoh (als Ying Nan) in bedeutenden Rollen – kann mir wohl sparen, diese beiden zu lobpreisen. Alleine ihre Szenen machen Lust darauf, sich den Film gleich nochmal reinzuziehen.

Die Marvel-Fans finden sicherlich schnell die diversen Querverbindungen zu Iron Man, Hulk, Black Widow, Avengers oder Dr. Strange heraus, und sicherlich habe ich da einige der weniger offensichtlichen Gimmicks übersehen. Man erfährt außerdem endlich, was es mit dem “Mandarin” auf sich hat. Und wie immer bei Marvel, bitte bis gaaaanz zum Schluss bleiben …

Die wichtigsten DarstellerInnen:
Simu Liu … Shaun / Shang-Chi
Tony Chiu-Wai Leung … Xu Wenwu (as Tony Leung)
Awkwafina … Katy
Meng’er Zhang … Xialing
Fala Chen … Li
Michelle Yeoh … Ying Nan
Wah Yuen … Master Guang Bo (as Yuen Wah)
Florian Munteanu … Razor Fist
Andy Le … Death Dealer
Paul W. He … Chancellor Hui (as Paul He)
Jayden Zhang … Young Shang-Chi
Elodie Fong … Young Xialing
Arnold Sun … Teen Shang-Chi
Stephanie Hsu … Soo
Kunal Dudheker … John
Tsai Chin … Waipo
Jodi Long … Mrs. Chen
etc.

  • 10/10
    Bewertung / rating - 10/10
10/10

Klaudia Weber

Rücksichts- und gnadenlose Diktatorin, kniet vor mir! Anders gesagt: Chefredakteurin, Übersetzerin, Webseiten- und Anzeigenverwaltung, also "Mädchen für alles" - - - Schwerstens abhängig von Büchern (so ziemlich alles zwischen Herr der Ringe und Quantenphysik) und Musik, besonders von Metal finnischer Prägung. Weiters Malen, Zeichnen, Film, Theater... also könnt ihr mit einer vielseitigen Website rechnen. Mag.phil., zwei in 5 Jahren parallel abgeschlossene Vollstudien (English & American studies, Medienkommunikation) und stolz darauf, denn als Mädel aus einer Arbeiterfamilie in einem erzkonservativ-katholischen Land ging das nur dank Stipendium und etwas später im Leben als andere....