Loki

Disney+, 6 Episoden á 1h, VÖ Episode 1: 9.6.2021, TV-14

Es gibt Anlässe wie diesen, wo man sich wieder wie ein Kind an Heiligabend fühlt – ungeduldig auf die Bescherung wartend… die zog sich doch etwas hin, da der Streaming Service ja leider nicht nach EU Zeitzone die erste Folge der neuen LOKI Mini-Serie freigab.

Und dann endlich, die Bescherung a la Marvel … die Antwort ob die Frage, ob der Hype gerechtfertigt ist: Ja.
Erster heftiger Lachanfall bei etwa 4:17 min – eine jener Szenen, die vermutlich mehrmalige Durchläufe / Pause-Taste / Screenshots / jede Menge Memes erleben wird. (Die zweite Szene bei etwa 6:37 min, jede Wette.) Dh Riesenspaß, noch ehe überhaupt die offiziellen Titel erscheinen.

Rundum ein Genuss – endlich wieder neue Stories mit unserem Lieblings-Bösewicht. Tom Hiddleston als Gott der Hinterlist ist einfach hinreißend, besonders wenn er wie hier viel Raum zum Ausloten des Charakters bekommt. Ihm zur Seite, nicht minder hinreißend, “Mobius” Owen Wilson.

Über die Story will ich nicht zu viel verraten – der Schlamassel beginnt nach den Events in “Avengers: Endgame”: Durch die Zeitreise der Avengers fällt Loki der Tesserakt in die Hände, er macht sich aus dem Staub – das wiederum alarmiert die TVA (Time Variance Authority), eine Art Zeitpolizei zum Schutz des Multiversums, die nun hinter ihm her ist.

Nunja, Zeitpolizei und Multiversum kennen wir schon von DC – The Flash, Legends of Tomorrow, Supergirl, Arrow, dann gibt es doch noch diesen Doktor Who – und SF Fans dürften weiters Hitchhiker’s Guide, Brazil, Blade Rnner, aber auch Scooby Do und Fred Feuerstein beim Ansehen der ersten Episode in den Sinn kommen. Abgesehen von den Marvel Ostereiern, von denen ich auch nach zwei Durchläufen sicher nicht alle gefunden habe. Und Episode 1 ist nur der Auftakt für das unvermeidliche drohende Chaos… Kann die nächsten Folgen kaum erwarten 🙂

Kompliment an die Macher der Serie, Tom Kauffman, Michael Waldron (Autoren) und Kate Herron (Regie).
Cast:
Tom Hiddleston – Loki
Owen Wilson – Mobius M. Mobius
Gugu Mbatha-Raw – Ravonna Renslayer
Wunmi Mosaku – Hunter B-156
Erika Coleman – Florence Schaffner

  • 10/10
    Bewertung / rating - 10/10
10/10

Klaudia Weber

Rücksichts- und gnadenlose Diktatorin, kniet vor mir! Anders gesagt: Chefredakteurin, Übersetzerin, Webseiten- und Anzeigenverwaltung, also "Mädchen für alles" - - - Schwerstens abhängig von Büchern (so ziemlich alles zwischen Herr der Ringe und Quantenphysik) und Musik, besonders von Metal finnischer Prägung. Weiters Malen, Zeichnen, Film, Theater... also könnt ihr mit einer vielseitigen Website rechnen. Mag.phil., zwei in 5 Jahren parallel abgeschlossene Vollstudien (English & American studies, Medienkommunikation) und stolz darauf, denn als Mädel aus einer Arbeiterfamilie in einem erzkonservativ-katholischen Land ging das nur dank Stipendium und etwas später im Leben als andere....