Souls of Diotima – Janas

Diotima Records/Rockshots Records VÖ: 29. Januar 2021

SOULS OF DIOTIMA ist eine Band vereint in ihrem Stil Elemente von traditionellem, progressivem und symphonischem Metal ebenso wie eher unkonventionelle Elemente. Diese verbindet die Band musikalisch auf eine ausdrucksstarke neue Weise mit mediterranen Atmosphären und Traditionen. Das lässt sich eventuell als „Mediterranean Metal“ beschreiben.

Das vierte Studioalbum dieser italienischen Female-Fronted-Metal-Band ist ein Konzeptalbum und stellt das zweite Kapitel einer Reise dar, die mit dem Vorgänger „The Sorceress Reveals – Atlantis“ begann. „Janas“ erzählt die Geschichten und Legenden aus der Heimat der Band Sardinien. Die Insel ist voll von wunderbaren mythologischen Geschichten und Charakteren, esoterische Geschichten, die oft makaber sind, die aber eine wirklich faszinierende historische und kulturelle Reise darstellen. “Janas” wurde aufgenommen, gemixt und gemastert von Oscar Nilsson im Crehate Studios in Mölndal (Schweden).

Ich bin wirklich beeindruckt vom tollen Gesang und all den Ohrwürmern, auf welche schon der Opener einstimmt. Das Album ist insgesamt sehr melodisch und eingängig, hat tollen Groove und gelegentlich fast schon Pop-Appeal. Powerballaden vom Feinsten, epische Hintergrundchöre – es wäre unfair, da einzelne Tracks hervorzuheben. Um einen Eindruck zu bekommen, empfehle ich einfach untenstehenden Videoclip oder beim Titeltrack, „The Dark Lady“ oder „Maty“ kurz reinzuhören. Sehr empfehlenswert.

SOULS OF DIOTIMA:
Claudia Barsi – Lead Vocals
Giorgio Pinna – Drums
Antonio Doro – Bass, Scream Vocals
Fabio „The Black Mask“ Puddu – Guitars

https://soulsofdiotima.net/

  • 9/10
    Bewertung / rating - 9/10
9/10

Klaudia Weber

Rücksichts- und gnadenlose Diktatorin, kniet vor mir! Anders gesagt: Chefredakteurin, Übersetzerin, Webseiten- und Anzeigenverwaltung, also "Mädchen für alles" - - - Schwerstens abhängig von Büchern (so ziemlich alles zwischen Herr der Ringe und Quantenphysik) und Musik, besonders von Metal finnischer Prägung. Weiters Malen, Zeichnen, Film, Theater... also könnt ihr mit einer vielseitigen Website rechnen. Mag.phil., zwei in 5 Jahren parallel abgeschlossene Vollstudien (English & American studies, Medienkommunikation) und stolz darauf, denn als Mädel aus einer Arbeiterfamilie in einem erzkonservativ-katholischen Land ging das nur dank Stipendium und etwas später im Leben als andere....