Joey Vera: All About The Bass

Schnell mal nachgefragt bei Joey Vera, dem legendären amerikanischen Bassisten, bekannt als Mitglied von Anthrax, Armored Saint, Fates Warning und Engine; er nahm mit Tribe After Tribe und OSI (das Album Free) auf und veröffentlichte Soloalben in 1994 und 2007 (letzteres als „A Chinese Firedrill“). 2019 war er der Tourbassist für die wiedervereinigten Mercyful Fate, eingesprungen für Timi Hansen. Und nun gibt es gute Nachrichten bezüglich seiner Hauptband Armored Saint (Startphoto) …

Wann hast du angefangen, Musik zu machen, Joey?
Ich habe in der Grundschule so um 1973 einige Klavierstunden genommen, aber dann habe ich 1976 mit 13 Jahren angefangen, Gitarre zu spielen. Ich spiele heute noch Gitarre, aber als ich 15 Jahre alt wurde im Sommer 1978, machte ich den Bass zu meinem Hauptinstrument.

Welche Bands haben dich beeinflusst?
Es gibt zu viele, um sie alle zu nennen, denn ich werde ständig von neuen Bands beeinflusst und inspiriert. Aber ganz am Anfang in meiner Jugend waren es die Beatles, Earth, Wind and Fire, Kiss, Aerosmith, Black Sabbath, Thin Lizzy, UFO, um nur einige zu nennen.

Wann bist du bei Armored Saint eingestiegen? Bitte erzähl mal die Story.
John Bush, Phil Sandoval, Gonzo Sandoval und ich sind zusammen aufgewachsen und wir kennen uns seit ungefähr dem Alter von 7 Jahren. Nachdem wir die High School abgeschlossen hatten, lernten die drei Dave Prichard kennen und begannen mit einem anderen Bassisten zu jammen. Ich habe damals in einer anderen Band gespielt. Aber nach 9 Monaten schloss ich mich ihnen an, das war 1982, und wir nannten uns Armored Saint.

Wie war es damals auf dem Höhepunkt der Thrash Metal Welle in Armored Saint zu spielen?
Die Thrash Welle erreichte ihren Höhepunkt erst 1987, also waren wir zu diesem Zeitpunkt bereits seit 5 Jahren als Band aktiv. Wir sahen uns selbst nicht als Thrash-Band, obwohl wir einige schnelle Songs hatten. Aber wir konnten mit Thrash-Bands spielen und trotzdem einen tollen Gig abliefern.

Mit wem tourten Armored Saint in den Anfangstagen?
Tja, ehe irgendjemand einen Plattenvertrag in der Tasche hatte und bevor irgendjemand auf Tour ging, spielten wir in den lokalen Clubs in Los Angeles. Wir spielten Club-Gigs mit Ratt, Dokken, Great White, Black and Blue, Metallica, WASP, Steeler. Nachdem wir 1984 unter Vertrag genommen wurden, absolvierten wir unsere erste Tour mit Quiet Riot und Whitesnake.

Wann bist du bei Anthrax eingestiegen, Joey? Und wie war es, in dieser Band zu spielen?
Ich habe von 2005 bis 2006 bei Anthrax gespielt.
Es war unglaublich. Ich kannte die Band schon aus den Anfangstagen, aber es war etwas Besonderes, weil mein bester Freund John Bush auch Sänger bei Anthrax war. Also, ja, wir hatten eine tolle Zeit auf all diesen Tourneen. Außerdem begann in dieser Zeit auch die Freundschaft mit Scott Ian, mit dem ich auch heute noch eng in Kontakt stehe.

Und nun zu den guten Nachrichten – woran arbeitest du gerade?
Ich habe mit Armored Saint an einer neuen DVD gearbeitet, die diesen Herbst erscheint (22. Oktober über Metal Blade – auf der Band-Website gibt es spezielle Vorbestellungsangebote). Es ist unser Album Symbol of Salvation, das wir in voller Länge live spielen! Außerdem habe ich ein neues Album mit Motor Sister fertig, das Anfang 2022 erscheinen wird. Und ich habe vor kurzem ein neues Projekt mit einem meiner engen Freunde begonnen, aber davon berichte ich erst etwas später!

Deine Zukunftspläne und Projekte?
Nächstes Jahr, also 2022, feiern Armored Saint ihr 40 Jahr-Jubiläum als Band. Wir haben vor, unseren gesamten frühen Katalog neu auf Vinyl zu veröffentlichen. Außerdem kommt im Frühjahr ein Dokumentarfilm über unsere Band heraus.

Joey Veras Webpages:
facebook: http://www.facebook.com/joeyverafans
twitter: http://twitter.com/joey_vera/

Armored Saint homepage

John Bush: Vocals
Joey Vera: Bass
Phil Sandoval: Guitar
Jeff Duncan: Guitar
Gonzo Sandoval: Drums

Anstehende Konzerte:
Mon, DEC 27
Virginia Street Brewhouse
Reno, NV

Tue, DEC 28
The Regency Ballroom
San Francisco, CA

Wed, DEC 29
The Wiltern
Los Angeles, CA

Thu, DEC 30
House of Blues San Diego
San Diego, CA

Fri, DEC 31
Marquee Theatre
Tempe, AZ

Interview: John Wisniewski; photos: Joey Veras Website, A.S. Bandwebsite

Contributors

Klaudia Weber

Rücksichts- und gnadenlose Diktatorin, kniet vor mir! Anders gesagt: Chefredakteurin, Übersetzerin, Webseiten- und Anzeigenverwaltung, also "Mädchen für alles" - - - Schwerstens abhängig von Büchern (so ziemlich alles zwischen Herr der Ringe und Quantenphysik) und Musik, besonders von Metal finnischer Prägung. Weiters Malen, Zeichnen, Film, Theater... also könnt ihr mit einer vielseitigen Website rechnen. Mag.phil., zwei in 5 Jahren parallel abgeschlossene Vollstudien (English & American studies, Medienkommunikation) und stolz darauf, denn als Mädel aus einer Arbeiterfamilie in einem erzkonservativ-katholischen Land ging das nur dank Stipendium und etwas später im Leben als andere....