Dreamshade – A Pale Blue Dot

Artery Recordings    VÖ: 5.3.2021

Die Schweizer Dreamshade gibt es sein 2006 und stehen seitdem dafür, keine typische Metalband zu sein. Da mischen sich unterschiedliche Stile und Einflüsse von Rock über Elektronik bis Hardcore. Dieses 4. Album der Band wurde von Dreamshade & Jacob Hansen (Volbeat, Amaranthe, etc..) produziert.

Und tja, wie soll ich das beschreiben? Extreme Metal meets Goth meets symphonic Hardrock/Poprock – beim Reinhören fallen einem mal Children Of Bodom, mal The Rasmus, mal Turmion Kätilöt als Referenz ein. Sollte eigentlich schon alles sagen… was für musikalisch Abenteuerlustige. Alles sehr melodisch und eingängig, spart jedoch nicht mit Aggression und Wumms. Beispielsweise entpuppt sich Lightbringers (die Singleauskopplung) nach ultrabrutalem Einstieg als ein abwechslungsreicher Song mit melodischen Clean-Vocal und atmosphärischen Teilen.

Es sind bei aller Melodie und klaren Vocals mit Pop-Appeal dennoch die Extreme Metal Klänge, stellenweise mit einem Hauch Industrial, die bei den 14 Songs überwiegen – hört beispielsweise rein bei Question Everything, Step Back, Impulse, Somewhere Else, Nothing But The Truth (feat. John Henry from Darkest Hour) oder der Rausschmeisser Save This.

Absurderweise ist es ein Song mit Rap-Teil, der mich am meisten aufhorchen lässt – Gastsängerin Rose Villain ist da die Kirsche aufm Sahnehäubchen bei Stone Cold Digital – für mich DER Hitsong des Albums! (Rap kommt übrigens nochmal, als dominierenderes Element, bei A Place We Called Home.)

Fazit: Genre nicht so ganz mein Fall generell, aber Hut ab vor der hochqualitativen Arbeit, und Extreme-Metalfans sollten da sowieso unbedingt mal reinhören!

Dreamshade are:
Fernando ‘Fella’ Di Cicco – Guitars, Vocals
Gian-Andrea ‘Gian’ Costa – Bass, keyboards, programming
Kevin Calì – Vocals
Francesco ‘Fry’ Ferrini – Drums
Luca Magri – Guitars, programming

 

  • 8.5/10
    Bewertung / rating - 8.5/10
8.5/10

Klaudia Weber

Rücksichts- und gnadenlose Diktatorin, kniet vor mir! Anders gesagt: Chefredakteurin, Übersetzerin, Webseiten- und Anzeigenverwaltung, also "Mädchen für alles" - - - Schwerstens abhängig von Büchern (so ziemlich alles zwischen Herr der Ringe und Quantenphysik) und Musik, besonders von Metal finnischer Prägung. Weiters Malen, Zeichnen, Film, Theater... also könnt ihr mit einer vielseitigen Website rechnen. Mag.phil., zwei in 5 Jahren parallel abgeschlossene Vollstudien (English & American studies, Medienkommunikation) und stolz darauf, denn als Mädel aus einer Arbeiterfamilie in einem erzkonservativ-katholischen Land ging das nur dank Stipendium und etwas später im Leben als andere....