Hatebreed – Weight Of The False Self

Label: Nuclear Blast  Spielzeit: 35 Min  VÖ: 27.11.2020

 

Hatebreed sind eine akustische Abrissbirne. Punkt. Das beweisen die Jungs um Frontbrüller Jamey Jasta erneut auf ihrem neunten Studioalbum „Weight Of The World“. Dass Hatebreed einen akustischen Spagat zwischen Hardcore und (Thrash) Metal machen können, haben sie in der Vergangenheit hinlänglich bewiesen. Das gilt sowohl für ihre Alben als auch für Live-Shows. Auftritte auf dem Wacken Open Air, gemeinsame Tourneen mit Slayer und Kreator und eine Veröffentlichung ihres letzten (und auch aktuellen) Albums auf Nuclear Blast sprechen für eine hohe Credibility in der Metal Szene.

„Weight Of The World“ fügt sich insofern nahtlos in das bisherige Schaffen der Band ein. Typische (Thrash) Metal Riffs treffen auf die Hardcore typischen Shouts von Jamey Jasta. So entstehen erstklassige Abrissbirnen wie der Opener ‚Instinctive (Slaughterlust)‘, ‚Let Them All Rot‘ oder ‚A Stroke Of Red‘. Was mir persönlich im Vergleich zu erstklassigen Thrash Metal Bands fehlt, sind Gitarrenleads. Abgesehen von dem ein oder anderen kurzen Solospot, finden sich solche nur in ‚Cling Of Life‘, was den Song dadurch deutlich aufwertet und von den anderen abhebt. Bitte mehr davon! In der zweiten Albumhälfte lässt der Hitfaktor dann merklich nach. Die Riffs werden eintöniger und weniger markant, die gebrüllten Refrains setzen sich nicht mehr so fest. Schade, denn so ist „Weight Of The World“ für mich in der Summe nur ein durchschnittliches Album.

 

www.hatebreed.com

  • 6.5/10
    Bewertung / rating - 6.5/10
6.5/10

Timo Pässler

timo@stalker-magazine.rocks - Reportagen, Reviews, Fotos - - - Favorisierte Musikrichtungen? - - - Hauptsächlich Speed, Power, Melodic, Symphonic and Thrash Metal, manchmal auch Black und Death Metal - - - Favorisierte Bands? - - - Blind Guardian, Iced Earth, Children of Bodom, Powerwolf, Kreator, Vader, Amon Amarth, Subway to Sally, Avantasia, U.D.O., Accept, Sinbreed und viele mehr! - - - Sonstige Interessen? - - - Musik (hören und spielen), Wing Tsun, Pfadfinder, Whiskey