Dynazty – The Dark Delight

Label: AFM Records Release     Date: 03.04.2020

“The Dark Delight” ist bereits das fünfte Album der schwedischen Top Musiker von Dynazty. Sie alle touren auch mit anderen Bands um die Welt, Sänger Nils Molin mit seinen Kollegen von Amaranthe, Bassist Jonathan Olsson mit Pain und Lindemann, wo auch Gitarrist Mikael Laver tätig ist. Und dieser wiederum spielt noch bei Joe Lynn Turner zusammen mit Gitarrist Love Magnusson und Drummer Georg Härnsten Egg, und diese beiden auch noch bei Dee Snider. SO – Verwirrung komplett? Egal, die Nordmänner haben überall ihre Finger im Spiel, wenn eine Band erfolgreich ist.

Dynazty beweisen aber, dass sie eigentlich diese grossen Namen nicht brauchen und selber ganz gute Musik schreiben können. Album für Album steigern sie ihr Können und Nils Molin überzeugt mit seiner klaren Stimme immer aufs Neue. Der zweite Song auf dem Album «Paradise of the Architect» allerdings bringt mich zum Schmunzeln und mir kommt gleich der Eurovision Song Contest in den Sinn… Ja, es hat ein bisschen was von Metal ABBA. «Hologram» ist dann eine schöne Uptempo Ballade, die mein persönlicher Favorit ist. Gefolgt wird diese von «Heartless Madness» – wieder so eine Keyboard Melodie, die an Eurovision erinnert. «Wild Dancers» von Ruslana, um ehrlich zu sein. Egal, der Sound macht Laune, schickt einem emotionall auf eine Achterbahnfahrt und bleibt als Ohrwurm garantiert einige Tage hängen. Die Schweden wissen einfach, wie man Musikgeschichte schreibt und Dynazty haben mit ihrem Neuen Album «The Dark Delight» einen Eintrag mehr als verdient. Tolle Gitarren Riffs, geniale Melodien und ein Sänger, der alles gibt und dem man den Spass am Singen anhört.

  • 10/10
    Bewertung / rating - 10/10
10/10
Sandy Mahrer

Sandy Mahrer

Fresh Act Redakteurin, Reportagen, Reviews, Fotos - - - Favorisierte Musikrichtungen? - Hard Rock, Heavy Metal und Pop-Rock, etc. Weniger Death, Black, Grind Core