Bonsart Bokel: Wiederaufleben von Geschichte, die es nie gab

Holländischer Steampunk-Aktivist, Blogger, Schriftsteller, Kolumnist, Schauspieler, Model: Bonsart Bokel ist das künstlerische Pseudonym von Alex van Hoogstraten, einer prominenten Figur in der europäischen Steampunk-Szene. Er ist derjenige hinter der bekannten Serie Steampunk: Beginners Guide und einer Geschichtsreihe namens Association of Ishtar, in denen Lovecraft-Motive durch die Steampunk-Linse betrachtet werden. Alex ist auch ein Erfinder und Künstler, dessen einzigartiges Aussehen stets Aufmerksamkeit, Bewunderung und Neugier weckt. Seine Leidenschaft für das Genre ist nicht nur ein ernstes Hobby, sondern auch ein Lebensstil, was seine gekonnt gestalteten YouTube-Videos und sein fantastisches Heim deutlich machen. Lernt hier jenen Mann kennen, der Retro-Futurismus zu seiner Alltagsrealität gemacht hat und Geschichte nachgebildet hat, die es so nie gab!

Bitte stelle dich kurz vor: Wer ist Bonsart und woher kommt er?

Ich bin ein Youtuber, Schriftsteller und Synchronsprecher aus den Niederlanden und mache Videos, die der Steampunk-Subkultur gewidmet sind. Ich diskutiere Themen des Genres und jene Medien, die Steampunks mögen. Ich begann auch an einer Reihe von Kurzgeschichten mit dem Titel The Association of Ishtar zu arbeiten. Ich bin in der Nähe des Europoort aufgewachsen, aber wegen des Absturzes von 2008 nach Gelderland gezogen. Ein wunderbarer glücklicher Unfall.

Ich weiß, dass du auch unter einem anderen Künstlernamen arbeitest, Lexikon. Bitte erzähle uns von ihm.

Dankaert A. H. J. Lexikon habe ich ursprünglich für meinen Blog Tupperware Steampunk erschaffen. Er würde ausgehen und Gespräche mit Persönlichkeiten aus der holländischen Steampunk-Community führen. Als ich Radio Retrofuture auf Youtube gründete, wurde er Gastgeber des Steampunk Beginners Guide.
Lange hatte er keine wirkliche Geschichte. Ich wusste nur, dass er gut einbrechen und sich einschleichen konnte, und weil er im Internet war, machte ich ihn zu einer Art zynischen Hacker.
Erst letztes Jahr schrieb ich seine Geschichte für die Association of Ishtar, wo er immer noch eine Art Hacker ist, aber eher im Sinne eines Kommunikationsspezialisten, der Funksignale in das Multiversum sendet. Dort hat er eine Gemeinschaft namens Arkology im Wrack einer alten Raumstation gegründet.

Link zur Geschichte

Was ist eine Retro-Zukunft?

Ein Wort, das ich mir für meinen Youtube-Kanal Radio Retrofuture ausgedacht habe, welcher auf Retro-Futurismus verweist. Ich wollte mich nicht in eine Schublade begeben durch Steampunk in dem Namen. Ich finde es sowieso ein unpraktisches Etikett.
Retro-Futurismus ist, wenn ein Medium historische und futuristische Konzepte oder Referenzen kombiniert. Steampunk ist Retro-Futuristisch in dem Sinne, dass es historische und klassische Science-Fiction-Ikonografie mit moderner Popkultur verbindet.

Du bist an vielen Projekten beteiligt, bitte erzähle uns etwas darüber. Du nimmst auch tolle Hörbücher auf. Wer schreibt die Geschichten dafür? Bitte erzähle uns etwas darüber und über einige der Charaktere.

Ich bin nicht so sehr an Projekten beteiligt, sondern arbeite immer an mehreren Dingen gleichzeitig. Das erste wäre Radio Retrofuture, mein Haupt-Youtube-Kanal. Dort habe ich verschiedene Videoserien. Mein beliebtester ist der Steampunk-Leitfaden für Anfänger, in dem ich über grundlegende Konzepte und verschiedene Ausdrucksformen von Steampunk, seine Geschichte und Musik spreche. Einige der Videos sind Kooperationen mit prominenten Mitgliedern der Community.
Andere Serien beinhalten “Steampunkish” in Steampunk-relevanten Medien, “Radio Retrofuture live!” Es gibt Interviews mit verschiedenen Machern und ‘Steampunk Music for Fallout’, ein fiktiver Radiosender mit einem Moderator, den ich selbst kreiert habe und spreche. Letzteres war eine Zusammenarbeit mit Old World Radio, einer Spielmodifikation, die dem Videospiel Fallout 4 verschiedene von Fans erstellte Radiosender hinzufügt.

Auf meinem zweiten Kanal The Retrofuture Research Foundation veröffentliche ich Hörspiele. Mein aktuelles Audioprojekt besteht hauptsächlich aus verschiedenen Werken des SCP [Secure Contain & amp; Protect, ed.] Community, unabhängig von Steampunk. SCP oder die SCP-Stiftung ist eine Online-Community von Schriftstellern, die Tausende von Science-Fiction- und Fantasy-Geschichten erstellt hat. Es ist daher schwer zu erklären, worum es geht. Die Hauptfiguren, wenn man sie so nennen kann, arbeiten für die SCP-Foundation, die alle Arten von übernatürlichen Objekten und Bedrohungen für die Menschheit sichert und lagert. Alle diese Geschichten stellen einen Bericht dar, der über jeden dieser “SCPs” erstellt wurde, wie diese funktionieren und wie ihre Fähigkeiten eingedämmt werden können.

Ich habe kürzlich mit Erzählungen berühmterer Werke begonnen, wie Dagon von H.P. Lovecraft und The Black Stone von Robert E. Howard. Die nächste Geschichte könnte sein: Die Farbe aus dem Weltraum. In Zukunft hoffe ich auch, Videos zu meinen Originalwerken zu machen

Wie definierst du einen Erfolg für eines Deiner Projekte? Zum Beispiel, wenn du einen Publishing-Deal erzielst oder mehr Follower auf YouTube usw. gewinnst? Wovon träumst du letztendlich?

Erfolg ist eine relative Sache. Die Youtube-Kanäle wachsen langsam. Manchmal treffe ich jemanden in sozialen Medien, der mich aus dem Steampunk Beginners Guide oder dem Steampunk-Radiosender oder meinen SCP-Videos kennt. Ich habe als Sprecher für einige Leute gearbeitet, die ich interviewt habe, und manchmal werde ich von jemand anderem interviewt.
Wenn die Frage jedoch lautet: Werde ich wegen Werbung angesprochen, erhalte ich Fanpost oder werde ich in Artikeln anderer zitiert oder erwähnt, lautet die Antwort „Nein“.
Bekomme ich mehr Aufmerksamkeit, als ich jemals gedacht hätte? Ja. Früher dachte ich nicht, dass mein Kanal jemals 1000 Abonnenten gewinnen würde, jetzt habe ich fast 3000 Abonnenten. Nicht viel, aber Steampunk ist eine Nische, die nicht viel Aufmerksamkeit erhält. Die erste Folge des Anfängerleitfadens hatte über 110.000 Aufrufe.
Mein aktuelles Ziel ist es, Podcasts über die Welt der Association of Ishtar zu erstellen. Aber ich möchte mit einem Team daran arbeiten, um die Arbeit überschaubar zu halten. Außerdem wäge ich die Möglichkeiten ab, ein Buch über die Association zu schreiben. Ich würde gerne sehen, wie eine Community daraus wächst. Hier schreiben die Leute Steampunk-Kurzgeschichten, um die alternative Geschichte und die Science-Fiction-Aspekte von Steampunk zu erkunden. Leider bin ich furchtbar in Bezug auf Öffentlichkeitsarbeit und Marketing usw.

Wie bist du zum ersten Mal in die Szene gekommen?

Um 2010 begann ich zu schreiben und wegen meiner Liebe zu Science Fiction und Geschichte war Steampunk offensichtlich mein ideales Genre. 2012 meldete ich mich freiwillig für Emporium Vernesque, eine kleine Veranstaltung in Arnhem in den Niederlanden. Ich hatte bereits über das Bloggen nachgedacht, aber diese Veranstaltung hat mich endgültig davon überzeugt herauszufinden, was Steampunk ist.
Während dieser Zeit war ich auch ein großer Fan von Filmkritikern wie dem Nostalgia Critic und sehr früh. Es hat ein paar Jahre gedauert, bis ich zu Youtube gewechselt bin.

Was ist Steampunk für dich persönlich?

Für mich ist Steampunk eine Inspirationsquelle, die mich motiviert hat, mich über eine Reihe von Themen weiterzubilden. Schreiben, Präsentieren, Erstellen von Youtube-Videos, Voice Acting, Tonbearbeitung. Vor kurzem habe ich angefangen zu zeichnen und ich könnte noch mehr aufzählen. All diese Dinge habe ich nur deswegen gelernt, weil ich mich für dieses Genre interessiere. Es verbindet meine Liebe zur Geschichte mit meinen Interessen in Sachen Science Fiction. Und bei Steampunk ist das zufällig genau der Fall.

Und wie bewertest du die Steampunk-Szene heute? Siehst du Unterschiede von Land zu Land? Wie ist die Lage im Vergleich zu vor 10 Jahren?

Soweit ich das beurteilen kann, wächst Steampunk immer noch. Communities und Gruppen kommen und gehen. Es ist etwas ganz Besonderes, dass eine aus sich selbst gewachsene Bewegung eine solche internationale Bedeutung bekommen hat. Es gibt keine Medienunternehmen, die Steampunk vorantreiben. Dies alles wurde von der Community selbst erreicht. Aber es gibt keine herausragenden Projekte, vielleicht mit Ausnahme der Band Steam Powered Giraffe.
Die bekanntesten von Steampunk inspirierten Projekte befinden sich außerhalb der Community. Frostpunk, wo das 19. Jahrhundert in einer Eiszeit landet, ist ein weithin gelobtes Spiel. Dann gibt es noch They are Billions, Guns of Icarus und die 1920+ Spiele wie das Brettspiel Scythe und für den PC Iron Harvest, in Kürze erscheinend. Aber die Subkultur hat diesen Erfolg nie genutzt. In dieser Hinsicht wird Steampunk nur als ästhetisches Element betrachtet und nichts weiter.

Was die Community betrifft, loben ausländische Steampunks, die nach Holland kommen, stets die Qualität und Art der Veranstaltungen. Eventuell deshalb, weil die Niederländer sehr international eingestellt sind. Ich habe zum Beispiel seit Jahren keine holländischen Medien mehr angesehen, mit einigen Ausnahmen. Wir sind mehrsprachig usw. Daher können mehr unterschiedliche Einflüsse zusammenkommen. Die deutsche Szene ist sehr von Goth inspiriert. Die Vereinigten Staaten sind sehr eng mit den Comicons und Cosplay verbunden. Sie haben auch großen Einfluss auf Wild / Weird West. Die Briten haben ihr eigenes britisches Ding. Aber viele der Ikonografien sind international. Wie die Verwendung von Pestmasken, Zahnrädern und Messing.
Eines ist mir in den letzten drei Jahren aufgefallen: Es war zu einfach, Steampunk-inspirierte Sachen zu kaufen. Es bricht wirklich die Illusion, wenn du Kostüme erkennst, die auf Wish verfügbar sind oder in Ali-Baba-Anzeigen erscheinen. Besonders unter den Leuten, die neu in der Subkultur sind, sehe ich die Frage: “Wo kann ich Sachen kaufen?” Und nicht: “Wie mache ich das selber?”

Vielleicht war dies in den USA schon immer der Fall, weil sich Steampunk dort innerhalb einer Kongresskultur unter Cosplay entwickelt hat. In Europa entwickelte sich Steampunk aus den Fantasy-Messen mit, die sich früher weniger auf die Mainstream-Popkultur konzentrierten. Kostüme waren damals einzigartige Kreationen. Ich erinnere mich an einen Kingon-Cosplayer aus dem Jahr 2008 beim Elfia-Festival, weil er der einzige Cosplayer auf dem Gelände war. Jetzt siehst du Deadpool in Hülle und Fülle. In den letzten zehn Jahren beginnt das Mainstream-Popkultur-bezogene Cosplay an Beliebtheit zuzunehmen. Elfia ist wahrscheinlich das Schlimmste, wenn es darum geht, wie eine beliebige andere Popkultur-Konvention zu sein.

Nicht, dass dies dem Steampunk im Weg steht, aber jene durch die Kongresskultur geförderte Mentalität scheint sich nachteilig auf das auszuwirken, wofür Steampunk für mich steht. Ich habe festgestellt, dass viele Amerikaner, die hierher kommen, sich darüber beschweren, dass die europäische Szene ihrer eigenen überlegen ist. Wenn meine Beobachtungen korrekt sind, kann ich verstehen, woher sie diesen Eindruck bekommen.

« 1 von 11 »

Was fehlt deiner Meinung nach heute in der Alternative / Steampunk-Szene?

Aus Sicht der sozialen Medien ärgert es mich, wie Steampunk diskutiert wird. Ich interessiere mich für das, was Schriftsteller, Macher usw. inspiriert. Steampunk hat keine Eigentümer. Seine Ästhetik ist das Ergebnis der kollektiven Werke jener Künstler, die von der Geschichte, der frühen Science-Fiction, den Comics, dem gotischen und kosmischen Horror und den Romantikern des 19. Jahrhunderts inspiriert sind. Steampunks sind wie die Antiquare und Naturschützer der Science-Fiction- und Popkultur.

Die Diskussion geht jedoch oft so. “Hallo, das gefällt mir, deshalb nenne ich es Steampunk und poste es in dieser FB-Gruppe.” Dann werden einige Leute es mögen oder sagen, wie großartig es ist, und das ist es. Auf Steampunk gibt es keine Substanzgespräche. Ein Grund dafür ist, dass Diskussionen in der Vergangenheit sehr giftig geworden sind. Eine ausgewählte Gruppe von Leuten, die behaupteten, Steampunk könne nur auf eine einzige Weise durchgeführt werden, und zwar ihre Weise. Die Leute hatten Angst, eine Meinung darüber zu haben, was Steampunk ist oder nicht. So entstand das Klischee „Alles kann Steampunk sein“. Das ist auch nicht konstruktiv.

Steampunk ist für mich eine Sammlung von Ideen und Inspirationsquellen, die in einer Geschichte zusammenkommen. In diesem Fall verschmolzen Geschichten aus der Geschichte, kombiniert mit Inspiration aus der alten Popkultur zu einem einzigartigen, aber dennoch zuordenbaren Werk der Fiktion.
Was es für mich interessant macht, ist herauszufinden, woher die Elemente kommen, die nicht zusammenpassen sollen. Was macht es Steampunk? Doch allzu oft machen Leute nur die Anmerkung: “Ah, das ist Steampunk”, ohne weitere Klarstellung, als ob das die Schlussfolgerung ist, nicht die Frage. Dies beendet jede Diskussion, weil sie entweder mit “Ähm, eigentlich ist es Steampunk” antworten, als ob das irgendetwas bedeutet. Oder sie stimmen der Definition von Steampunk von dieser Person nicht zu, was dann häufig als persönlicher Angriff angesehen wird. Wenn du einen Steampunker trollen möchtest, stimme dessen Definition einfach nicht zu.

Und wo siehst du es in Zukunft?

Was die Zukunft betrifft, wird Steampunk bestehen bleiben. Einzelne Kreative haben in ihren jeweiligen Bereichen viel Erfolg. Dystopia Argentia geht es auf Youtube gut. Iron Harvest erscheint im Herbst. Die Frage ist, können wir Breakout-Medien erwarten, die Popkultur-Kommentatoren nicht ignorieren können? Schwer zu sagen. Die aktuellen Steampunk-Franchise-Unternehmen, die es groß gemacht haben, haben ihre eigenen Communities. Ich sehe hier keine Überschneidungen
.
Es ist schwierig, Steampunk-Bands zu finden, aber es ist möglich, Steampunk-inspirierte Musik zu finden. Was denkst du?

Ich werde meinen Freund Montague Jacques Fromage zitieren: „Es gibt keine Steampunk-Musik. Nur Musik, die Steampunks mögen. “ Die Musik innerhalb der Community variiert von Ragtime und Blue Grass bis hin zu Metal und Kabarett. Die meisten Bands, die ich interviewt habe, sind zufällig in der Steampunk-Szene gelandet. Es gibt Bands, die sich tatsächlich mit Steampunk identifizieren und Songs über Charaktere haben, die man innerhalb des Genres finden würde. Man könnte die also auch Steampunk-Bands nennen.
Wie man sie findet. Für meine Steampunk Music for Fallout-Videos habe ich ein paar Dutzend Bands gefunden. Seitdem sind einige neue aufgetaucht. Auch in der japanischen Visual-K-Szene gibt es mindestens zwei Steampunk-Bands.

Was sind deine Lieblingsbands und -acts in der Steampunk- und postapokalyptischen Szene, die du uns live empfehlen würdest?

Ich mag die Musik nicht besonders, aber mir gefallen Off Limits aus Deutschland sehr.

Du bist sehr produktiv und einfallsreich! Wie findest du die Zeit und Energie, um so viel zu tun?

Indem ich nicht viel anderes mache.

Was inspiriert dich?

Ich lasse mich von vielen Orten inspirieren. Besonders russische Science-Fiction, Geschichten wie Metro 2033 und The Roadside Picnic und die darauf basierenden Videospiele. Warhammer 40.000 und Elfquest hatten in meiner Jugend einen großen Einfluss. Ich finde auch Sozialkritiker wie Jordan Peterson und George Orwell sehr interessant. Und natürlich historische Persönlichkeiten und Gesellschaften, wie Menschen ihr Leben lebten und was sie motivierte. Und schließlich gibt es Mythen und Legenden, die ich oft als Beispiele für Antagonisten verwende.

Allein dein Zuhause verdient eine Titelgeschichte (siehe interaktive Fotogalerie oben)! Wie hast du es so gemacht? Bist du in etwas Ähnlichem aufgewachsen oder woher kamen deine Einrichtungsideen? Wo hast du all die Stücke, Möbel, Deko usw. gefunden, um einen so einzigartigen, aber auch praktischen Wohnraum zu schaffen?

Meine Eltern waren im Haus sehr aktiv. Mein Vater hat einen bedeutenden Teil des Hauses gebaut, in dem ich aufgewachsen bin. Meine Mutter mochte Antiquitäten. Ich bin erst viel später darauf gekommen.
Viele der Ideen kamen aus Sparsamkeit und viele der Dinge kamen im Laufe der Zeit dazu, so wie ich sie benötigte. Ein Anstrich ist normalerweise mein erster Versuch, weil es dir ermöglicht, mit wenig Aufwand die Atmosphäre drastisch zu verändern.
Meine Wohnung hat zum Beispiel Textur-Farbe an den Wänden und es wäre sehr teuer, sie abzumachen. Eine Verkleidung war also die einzige erschwingliche Option. Eines Tages habe ich ein paar Freunde zusammengetrommelt, einen Plan erstellt, die Materialien gekauft und an der Wand angebracht. Nun, das künstliche Mauerwerk dauerte ein paar Abende.

Dein Gespür für Kleidung ist auch sehr einzigartig und spürbar. Wie ist es entstanden und woher kommen die Ideen?

Ebenfalls durch Improvisieren. Ich stoße auf etwas, das ich mag und lass mich leiten. Ich trage immer New Rocks, weil sie meine Füße richtig stützen und gleichzeitig toll aussehen.

Wo gibt es gute Orte, um nach einzigartigen Accessoires und Kleidungsstücken zu suchen, die du empfehlen könntest?

Ich mag Secondhand-Läden. Die meisten meiner Sachen kommen von denen. Die andere Quelle für viele unserer Sachen sind Militariaspezialisten, die alte Armeeausrüstungen verkaufen. Und dann gibt es das Internet mit Orten wie Ebay oder anderen Websites für Gebrauchtes.

In einigen deiner Outfits gibt es Vintage-Waffen. Schießt du tatsächlich und hast du Erfahrung?

Ich habe nie schießen gelernt. Etwas, das ich noch versuchen möchte. Ich habe 14 Jahre lang historische Nachstellungen gemacht und praktiziere immer noch Kampfkunst.

Einige deiner anderen Zubehörteile sind funktionierende Telefonhalter und viele andere elektronische Bits mit Kabeln usw. Hat alles tatsächlich eine Funktion und wenn ja, wer hat es gebaut und wie?

Wir versuchen, unsere Kostüme so real und / oder praktisch zu gestalten, wie es Fiktion, Budget und Regeln erlauben. Deshalb versuchen wir, unseren Akku nicht nur „authentisch“ aussehen zu lassen, sondern auch so, dass die Charaktere in ihrer fiktiven Welt diese im praktischen Sinne noch verwenden können. Aus diesem Grund verwenden wir häufig militärische Ausrüstung als Grundlage für die Arbeit. Wir sind ein raues und stürmisches Völkchen, also versuchen wir, echtes Metall und Leder zu verwenden, um unsere Sachen langlebig und wetterbeständig zu machen. Ich mag dann nicht so fantastisch aussehen, aber wir machen das mit Eintauchen wieder wett.
Das Telefon war zum Beispiel eine mögliche Lösung, die ich beim Fotografieren während eines Kongresses hatte, aber es war ärgerlich, im Kostüm zu graben, um mein Samsung herauszuholen, also haben wir es zu einem Teil des Kostüms gemacht. Natürlich sehen die Leute, dass dort ein modernes Telefon ist, aber die Art und Weise, wie es von Rattle and Wheels hergestellt wurde, möchte man beim Hinsehen glauben, dass es echt ist. Es ist ein bisschen wie der Effekt, den ein Illusionist erzeugt. Der Betrachter weiß, dass es sich um eine Fälschung handelt, aber in diesem Moment oder wenn er sich ein Foto ansieht, möchte er glauben, dass es echt ist.

Welche Favoriten in der Brettspielszene hast du? Gibt es persönliche Höhepunkte an Veröffentlichungen im letzten halben Jahr?

Normalerweise beschäftige ich mich mit alternativen Geschichts-, Cosmic Horror- oder Steampunk-Themen. Ich habe nicht wirklich Lieblingsdesigner, obwohl die meisten Spiele, die ich besitze, von Fantasy Flight Games veröffentlicht werden. Derzeit genieße ich Cthulhu Death May Die . Ich warte immer noch auf Reich Buster.

Hat dein Tagesjob in irgendeiner Weise mit all deinen coolen Hobbys zu tun?

Nein, ich bin Informationsmanager und arbeite gerade zwischen zwei Jobs.

Was sind die größten Herausforderungen des modernen Bloggers / Vloggers?

Youtube fördert keine Nischenthemen wie Steampunk. Ich habe auch das Gefühl, dass es aus irgendeinem Grund eine Feindseligkeit gegenüber Vloggern gibt, da ich meine Inhalte nicht in bestimmten Gruppen teilen darf. Das ist ärgerlich, weil Bemerktwerden das größte Problem ist. Ich kann deutlich sehen, welche Videos von Youtube beworben werden und welche nicht. Meine einzige Möglichkeit besteht darin, meine Inhalte manuell zu teilen und die Leute zu bitten, meine Videos zu teilen.

Dein berühmtes Camp ist während der Festivalsaison in ganz Europa zu sehen. An welchen Veranstaltungen bist du beteiligt und was passiert in deinem Camp? Hast du eine Gruppe oder ein Team?

Mit Corona am Horizont bin ich mir nicht sicher, ob wir eine Festivalsaison haben werden. Die erste Veranstaltung wurde bereits abgesagt. Aber dieses Jahr werden wir bei beiden Annotopia in Deutschland sein.
Ich habe eine Art Themengruppe.

2014 habe ich RAG-TAG gestartet. Eine Gruppe mehrdimensionaler Soldaten. Sie haben nie eine vollständige Geschichte bekommen, aber wir hatten eine Reihe von Attraktionen, hauptsächlich für Kinder. Eine, die wir gemacht haben, war ein Sturmkurs mit Hindernissen und Spielzeugwaffen. Als ich mit Radio Retrofuture anfing, haben wir ein Freiluftkino geschaffen, in dem die Leute Filmklassiker und Steampunk-Kurzfilme sehen konnten. Wir haben auch ein Spiel namens R.A.T. Rennen. Eine Rennstrecke mit ferngesteuerten Autos.
Jetzt arbeiten wir an einem neuen Thema. Steampunk-Weltraumplünderer. Hoffentlich können wir dieses Camp im Mai beim Annotopia erstmals präsentieren.

Es ist eine kleine, aber engagierte Gruppe. Ich mache hauptsächlich die Story- und Management-Seite, während andere die komplexen Requisiten und Camp-Sachen herstellen. Wir versuchen, jeden Monat mindestens einen Basteltag zu haben, um Ideen auszutauschen und an größeren Projekten zu arbeiten.

Du entwickelst auch ein Brettspiel. Bitte erzähle mehr darüber und wo finden wir es?

Entwickeln ist ein großes Wort für nur von Zeit zu Zeit Ideen aufschreiben. Ich erforsche, wie könnte ich ein Spiel über meine fiktive Arbeit von The Association of Ishtar machen. Aber ich bin mit anderen Projekten zu sehr beschäftigt zu sein, um ernsthafter daran zu arbeiten.

Wie können wir als Follower deine Arbeit unterstützen oder uns sogar an einem deiner Projekte beteiligen?

Der beste Weg, mich zu unterstützen wäre, meine Videos oder Geschichten zu teilen. Ihr könnt uns auch auf Plattformen wie Subscribestar und Patreon unterstützen. Wir haben eine Discord-Community, in der ich die meisten Updates veröffentliche. Oder die Themengruppen könnten auch weitere Mitglieder gebrauchen. Wenn euch meine Geschichten und Kostüme gefallen, könnt ihr euch gerne anschließen. Ich bin immer offen für Kooperationen und suche Leute, die bei der Produktion eines Podcasts helfen wollen. Auch die Association of Ishtar ist offen für Beiträge.

Hier sind die Links, wenn ihr uns weiter unterstützen möchtet:
https://www.patreon.com/Radio_Retrofuture
https://www.subscribestar.com/radio-retrofuture
https://ko-fi.com/radioretrofuture

Vielen Dank für das Interview!

photo credits: Kees Stravers, Martin Hogebom, Fred Bervoets

GastmitarbeiterInnen / guest contributions

GastmitarbeiterInnen / guest contributions

Reguläre GastmitarbeiterInnen u.a. Melanie Kircher, Sander Burmeister, Grit Kabiersch, Marina Minkler, Maria Levin, Nina Ratavaara, Elvira Visser, John Wisniewski