ARIA – Guest from the Shadow Kingdom

27.9.2019, M2BA, live DVD + 2 CD, 124 min

Es mag wohl auch im Westen eingefleischte Metal-Fans geben, die schon was von ARIA gehört haben, die es bereits seit 1985 gibt und die in Russland den Status von Metal-Superstars haben, etwa so wie Iron Maiden. Dieser Vergleich passt auch musikalisch gut, obwohl einem da auch Accept, U.D.O., Sabaton oder Queensryche einfallen könnten. ARIA liefert schon seit Jahrzehnten Alben mit Power Metal-Ohrwürmern mit Rock-Prog-Einschlag ab und füllt locker Stadien, im Westen hat die Band jedoch Nachholbedarf in Sachen Bekanntheitsgrad. Die letzte CD “Curse Of The Seas” – die 13. der Band – hat allerding auch im Westen Aufsehen erregt (unsere REVIEW). Diese DVD sollte ebenfalls die Band bekannter machen, denn hier werden alle Register gezogen, wo sich sogar Eddies Mannen was abschauen könnten. Und ich hab schon einiges gesehen, Live oder in Konserve – aber das hier ließ mir einige Male die Kinnlade runterklappen und verpasste mir Gänsehaut. Ein wahrhaft perfekt durchorganisiertes Spektakel, zwei Stunden beste Unterhaltung, eine Augen- und Ohrenweide!


Eine dreistöckige Bühne mit High Resolution LED Screens in 9 Metern Höhe, errichtet im VTB Eisstadion in Moskau, dahinter eine 600 Quadratmeter (!) umfassende Screen. Da kann man bei einigen vom aktuellen Album inspirierten Szenarien durchaus seekrank werden… Die Show wurde im April von Regisseur Yuriy Sokolov aufgezeichnet, der schon oft mit der Band zusammengearbeitet hat. Was es da an Vorbereitungsarbeit gab, lässt sich nur erahnen, da wurden auch bei der Ausstattung keine Kosten und Mühen gescheut. Alleine die vielen Kostümwechsel, die Sänger Mikhail Zhitnyakov vollzieht, bedeuten jede Menge Planung und Koordination. Ich will nun nicht zu viel verraten, aber die Showeffekte beschränken sich nicht nur auf LED Wände und Kostüme – Mikhail musste dafür einige Tage extra trainieren… Hut ab, auch so leistet der Mann schon Schwerarbeit!

Irgendwann hat man sich auch so an die russischen Vocals gewöhnt, dass man fast mit den mitgrölen könnte… wirklich verstanden hab ich nur “spassiba” und “Moskva”, als die Band dem begeisterten Arena-Publikum dankte. Ich hab mir “nur” die Stream-Version angesehen, aber bereits die liefert perfekte Bild- und Tonqualität. Also auch hier eine satte 10/10.
Kurz, Guest from the Shadow Kingdom ist das perfekte ARIA Kennenlernpaket und ein ideales Weihnachtsgeschenk für Metalheads. Es gibt auch ne Digital Audio Version des Konzerts via Apple Music, Yandex Music, Boom, Google Play etc. Die DVD + 2CD lässt sich bestellen auf der ARIA Website im Aria Shop oder über Apple Music .

Setlist:
1. Race For Glory (Гонка за славой)
2. Kill The Dragon (Убить дракона)
3. Hero Of Asphalt (Герой асфальта)
4. Era Of Lucifer (Эра Люцифера)
5. The Curse Of The Seas (Проклятье морей)
6. Colosseum (Колизей)
7. Baptism By Fire (Крещение огнём)
8. Varyag (Варяг)
9. Point Of No Return (Точка невозврата)
10. Let It Be (Пусть будет так)
11. The Calm (Штиль)
12. Executioner (Палач)
13. Antichrist (Антихрист)
14. Deception (Обман)
15. The Sky Will Find You (Небо тебя найдёт)
16. Night Shorter Than Day (Ночь короче дня)
17. Torero (Тореро)
18. Street Of Roses (Улица роз)

Line-up
Mikhail Zhitnyakov – Vocals
Vladimir Holstinin – Guitar
Sergey Popov – Guitar
Vitaly Dubinin – Bass
Maxim Udalov – Drums

  • 10/10
    Bewertung / rating - 10/10
10/10
Klaudia Weber

Klaudia Weber

Rücksichts- und gnadenlose Diktatorin, kniet vor mir! Anders gesagt: Chefredakteurin, Übersetzerin, Webseiten- und Anzeigenverwaltung, also "Mädchen für alles" - - - Schwerstens abhängig von Büchern (so ziemlich alles zwischen Herr der Ringe und Quantenphysik) und Musik, besonders von Metal finnischer Prägung. Weiters Malen, Zeichnen, Film, Theater... also könnt ihr mit einer vielseitigen Website rechnen.