Kissin‘ Black – Dresscode: Black

Label: Notte Nera Records   VÖ 22.02.2019

Nach ihrer erfolgreichen EP „Ever Enough?“ von 2012 und ihrem Debüt „Heart over Head“ 2014 haben die Italo-Schweizer nun ihr zweites Full-Length-Album auf den Markt. Produziert von G. Mastrogiacomo & Rob Viso in Luzern (u.a. Rival Kings und Philipp Fankhauser) und gemastert von Chris Harms (Lord oft he Lost) & Benjamin Lawrenz in Hamburg hat „Dresscode: Black“ mittlerweile die Top-10 der Schweizer Albumcharts geknackt. Und ja, ich kann euch verraten warum: Zunächst mal die schöne sonore Stimme von Bandgründer/Mastermind Giu Mastrogiacomo. Dann dieses breite Spektrum toller groovender Songs, wo der Schwerpunkt auf akustischen Instrumenten und Rock liegt. Jedoch findet sich hier eine Ausdrucksvielfalt, die man selten auf einem Album geboten kriegt. Der Sänger nutzt seine Sprachenvielfalt; neben Englisch werden persönliche Erlebnisse auf Französisch & Italienisch erzählt. Gitarrist und Mitgründer Andy Dormann und Schlagzeuger Marcel Spiga sind seit 20 Jahren seine Wegbegleiter.

Die Stilbandbreite reicht von purer Rezitation (das düstere Oh Girl French Girl feat. Florian Grey), über französisches Chanson incl. Akkordeon (Jolie) und Goth-Pop bis hin zu Metal-Einflüssen und Death Growls (das derbe Riders, eine Doors-Coversong feat. Anna Murphy). Zwischendrin finden sich Songs, die an The 69 Eyes erinnern (Dark Again, Address Unknown) oder auch an HIM (Flirting with Hope), und gelegentlich bricht etwas Bon Jovi durch (Gravemen). Genannte Songs sind neben dem absolut geilen Titeltrack auch jene mit dem größten Hitpotential. Bei all der Vielfalt und den Ohrwürmern hätte ich für meinen Geschmack nur noch etwas mehr an derben Krachern a la Dresscode Black (siehe Videoclip unten) hören wollen… The next big thing aus der Schweiz? Gut möglich.

Ihr könnt die Band auch noch auf Tour sehen:
05.04.2019 Zofingen
06.04.2019 München
12.04.2019 Leipzig
08.05.2019 Palais XTRA Podium – More than Mode | CH – Zürich

Live-Band: Pascal Zyssig – Electric Guitar | Heinz Gysin – Bass | Andy Dormann – Acoustic Guitar | Giu Mastrogiacomo – Voice | André Huber-Meznaric – Piano | Dr. Marcel Spiga – Drums

https://www.darkrock.ch

  • 8.5/10
    Bewertung / rating - 8.5/10
8.5/10
Klaudia Weber

Klaudia Weber

Rücksichts- und gnadenlose Diktatorin, kniet vor mir! Anders gesagt: Chefredakteurin, Übersetzerin, Webseiten- und Anzeigenverwaltung, also "Mädchen für alles" - - - Schwerstens abhängig von Büchern (so ziemlich alles zwischen Herr der Ringe und Quantenphysik) und Musik, besonders von Metal finnischer Prägung. Weiters Malen, Zeichnen, Film, Theater... also könnt ihr mit einer vielseitigen Website rechnen.