Datenschutz

Die Adresse unserer Website ist: http://stalker-magazine.rocks.

Wir benutzen ein WordPress Thema und diverse WordPress Plug-Ins, jedoch keines davon dient zur Sammlung, Analyse und Weitergabe von personenbezogenen Daten. Standardmäßig teilt WordPress keinerlei personenbezogene Daten mit Dritten.

Wir haben keine Benutzerkonten für Außenstehende (Ausnahme: die Mitarbeiter dieses Webmagazines, in diesem Fall gelten die Regeln unserer AGB) und die automatische öffentliche Kommentarfunktion zu einzelnen Beiträgen auf dieser Seite ist aufgrund der Spam-Belastung seit 1.1.2018 deaktiviert. Wir benutzen Akismet zur Spam-Filterung der einlangenden Kommentare, zu Akismet selbst weiter unten.

Sollten in Einzelfällen Kommentare von der Chefredaktion überprüft und zugelassen werden, gelten folgende Regeln:

Kommentare / Medien
Wenn Besucher Kommentare auf der Website schreiben, sammeln wir die Daten, die im Kommentar-Formular angezeigt werden, außerdem die IP-Adresse des Besuchers und den User-Agent-String (damit wird der Browser identifiziert), um die Erkennung von Spam zu unterstützen.
Aus deiner E-Mail-Adresse kann eine anonymisierte Zeichenfolge erstellt (auch Hash genannt) und dem Gravatar-Dienst übergeben werden, um zu prüfen, ob du diesen benutzt. Die Datenschutzerklärung des Gravatar-Dienstes findest du hier: https://automattic.com/privacy/. Nachdem dein Kommentar freigegeben wurde, ist dein Profilbild öffentlich im Kontext deines Kommentars sichtbar. Wenn du einen Kommentar schreibst, wird dieser inklusive Metadaten zeitlich unbegrenzt gespeichert. Auf diese Art können wir Folgekommentare automatisch erkennen und freigeben, anstelle sie in einer Moderations-Warteschlange festzuhalten. Diese Daten werden von uns weder exportiert noch importieren wir Daten von anderen Quellen.

Kontaktformulare, Benutzerkonten und Analysedienste
Diese Website hat keine Benutzerkonten für LeserInnen der Website und verwendet keine Kontaktformulare oder gesonderte Analysedienste. Standardmäßig teilt WordPress keinerlei personenbezogene Daten mit Dritten.

Datenspeicherung und Statistik
Da es keine Benutzerkonten für LeserInnen gibt, werden auch keinerlei personenbezogenen Daten gespeichert, weitergeleitet, exportiert oder importiert. Standardmäßig teilt WordPress keinerlei personenbezogene Daten mit Dritten.
Die automatisch erstellte WordPress-Statistik für diese Website (z.b. wie viele Besucher pro Monat) wird ein Jahr lang gespeichert. Kommentare zu einzelnen Beiträgen bleiben gespeichert, so lange es diesen Beitrag auf der Seite gibt. Besucher-Kommentare könnten von einem automatisierten Dienst zur Spam-Erkennung untersucht werden.

Cookies
Wenn du einen Kommentar auf unserer Website schreibst, kann das eine Einwilligung sein, deinen Namen, E-Mail-Adresse und Website in Cookies zu speichern. Dies ist eine Komfortfunktion, damit du nicht, wenn du einen weiteren Kommentar schreibst, all diese Daten erneut eingeben musst. Diese Cookies werden ein Jahr lang gespeichert. Siehe dazu auch den Absatz zu Akismet.

Eingebettete Inhalte von anderen Websites
Beiträge auf dieser Website können eingebettete Inhalte beinhalten (z. B. Videos, Bilder, Beiträge etc.). Eingebettete Inhalte von anderen Websites verhalten sich exakt so, als ob der Besucher die andere Website besucht hätte.
Diese Websites können Daten über dich sammeln, Cookies benutzen, zusätzliche Tracking-Dienste von Dritten einbetten und deine Interaktion mit diesem eingebetteten Inhalt aufzeichnen, inklusive deiner Interaktion mit dem eingebetteten Inhalt, falls du ein Konto hast und auf dieser Website angemeldet bist.
Wir sammeln Informationen über Besucher, die Kommentare auf Websites, die unseren Akismet Anti-Spam Service benutzen, hinterlassen. Das Ausmaß an Informationen, die wir sammeln, hängt davon ab, wie der Benutzer seine Website einstellt hat. Normalerweise beinhalten diese Daten die IP-Adresse des Benutzers, den User Agent, Referrer und Website-URL (sowie den Informationen, die der Benutzer direkt eingegeben hat wie z.B. Namen, Benutzernamen, E-Mail-Adresse und den Kommentar selbst).

Datenschutzerklärung – Quelle: Akismet
Wir sammeln Informationen über Besucher, die Kommentare auf Websites, die unseren Akismet Anti-Spam Service benutzen, hinterlassen. Das Ausmaß an Informationen, die wir sammeln, hängt davon ab, wie der Benutzer seine Website einstellt hat. Normalerweise beinhalten diese Daten die IP-Adresse des Benutzers, den User Agent, Referrer und Website-URL (sowie den Informationen, die der Benutzer direkt eingegeben hat wie z.B. Namen, Benutzernamen, E-Mail-Adresse und den Kommentar selbst).