Miss Sassy Fierce: Sei nett zu dir selbst

Wer ihren Social Media Accounts folgt, weiss das, Burlesk Performerin und Alternativ Model Miss Sassy Fierce ihrem Namen gerecht wird. Sie ist umwerfend nett, aber auch stichelnd und neckisch. Aber Achtung, diese junge Lady hat viel mehr zu bieten als einen heissen Körper, sie ist eine grossartige Performerin und arbeitet gerade an ihrer Magistra-Arbeit. Sassy verrät uns, wie es ist, der wildeste Traum vieler Menschen zu sein und warum sie es liebt, ihren Körper der ganzen Welt zu zeigen.

Hallo und danke, dass du dir die Zeit nimmst, unsere Fragen zu beantworten. Zuerst einmal, wie geht es dir? Und wie läuft es mit deinem Business, da es jetzt keine Möglichkeiten gibt, live aufzutreten?

Es geht mir gut, danke der Nachfrage. Ich bin gerade in Ungarn, in einer kleinen Stadt namens Szeged und lebe mein Leben in Quarantäne wie der Rest der Welt auch. Ich habe das Glück, mit zwei tollen Mitbewohnerinnen zusammen zu leben, so habe ich zumindest Leute um mich herum. Für mich beeinflusst es das Business nicht all zu sehr, da ich bereits eine Pause eingeplant hatte für diesen Frühling, also hat sich für mich diesen Frühling nicht viel verändert, aber meine Auftritte im Sommer und Herbst wurden auf das Jahr 2021 verschoben oder auf ungewisse Zeit. Also kann es sein, dass es seit 2015 das erste Jahr wird, in dem ich gar keinen Auftritt habe und das ist komisch. Performer, Kreative und alle Leute der Kunstwelt leiden wirklich finanziell in dieser Situation und ich weiss, dass es auch auf mich selbst Auswirkungen haben wird. Im Moment bekomme ich ein wenig Gehalt durch Patreon und OnlyFans, aber abgesehen davon sind Burlesk und Modeln zur Zeit fast unmöglich. Ich hoffe sehr, dass der Rest des Jahres anders wird, ich vermisse es sehr, auf der Bühne zu sein.

Wer ist Miss Sassy Fierce, und wie würdest du dich selber beschreiben?

Miss Sassy Fierce ist eine dunkle Verführerin, die ihr Publikum betört mit ihren tödlichen Kurven und ihrem unaufhaltbaren Charisma. Sassy ist ein Charakter, ein grosser Teil von mir. Sie ist ich. Ich trage diesen Namen seit 2015, als ich das erste Mal auf die Bühne ging mit einer Burlesk Trruppe namens Machina Electrica. Seither bin ich alleine aufgetreten, habe meinen eigenen Burlesk Club produziert und mein Imperium als Alternativ Model aufgebaut. Die Model Seite von Sassy wurde 2016 geboren, als ich die Underground Model Competition in Finnland gewonnen habe. Seither poliere ich meinen Stil und konzentriere mich auf die dunkle Seite von Burlesk und Modeln.

Du bist Burlesk Performerin aber auch Alternativ Model, welchen Teil magst du mehr?

Ich liebe es beides zu machen, ich kann nicht nur eines wählen. Sie sind so unterschiedlich, aber wenn ich wirklich wählen müsste, könnte ich vielleicht Performerin sagen, weil ich den Kontakt mit dem Publikum liebe, die Energie und die Aufregung bei einem Auftritt. Aber in beide kannst du unterschiedliche Emotionen leiten, unterschiedliche Charaktere bilden und deine Kunst so gestalten, wie du es willst.

Burlesk scheint eine grosse Sache in deinem Heimatland Finnland zu sein, kannst du uns mehr von der Szene dort erzählen? Und bist du schon in anderen Ländern aufgetreten?

Burlesk ist eine wachsende Szene in Finnland und Burlesk ist erst seit 2008 in Finnland. Es gibt viele Burleskperformer, Produzenten, Lehrer und Kreative in fast jeder Stadt. Wir haben eine wirklich farbenfrohe Szene und im ganzen Land gibt es viele Events für Burlesk. Ich bin wirklich stolz, Teil der finnischen Burlesk Szene zu sein und hoffe, Burlesk hat auch in der Zukunft seinen Platz in Finnland.

Bisher bin ich nur in Finnland aufgetreten. Ich habe mich für das Burlesk Festival in Europa beworben, aber Corona hat die ganze Situation irgendwie durcheinander gebracht. Also, wir werden sehen, ob es sich irgendwann ändert und ich meine Kunst auf unterschiedliche Bühnen bringen kann. Ich würde gerne ausserhalb von Finnland auftreten, das ist mein „nächster Traum“, wenn es um Burlesk geht.

Du machst Fotoshootings in unterschiedlichen Stilen wie Fetisch, Unterwäsche, Teilakt und Akt etc. Hast du je davon geträumt, einmal im Playboy oder einem anderen Magazin zu erscheinen?

Natürlich habe ich das. Ich wurde in unterschiedlichen Tattoo/Alternative-Magazinen in Europa und Amerika gezeigt, aber nicht in grossen und bekannten. Es wäre toll, in grösseren Magazinen zu erscheinen und weltweit wahrgenommen zu werden. Ich weiss, es ist nicht einfach und braucht viel Arbeit, aber ich hoffe, ich werde eines Tages schaffen. Ich würde sehr gerne mein Leben mit Auftritten und Modeln bestreiten, aber das ist sehr schwer, vor allem in Finnland. Es gibt nicht viele Leute, die davon leben können. Playboy ist eines der bekanntesten Magazine und es wäre mehr als toll, in einem solchen zu sehen zu sein. Als ich jünger war, habe ich immer davon geträumt, ein Model zu sein, über die Catwalks zu laufen und auf Magazin-Covern zu sein, aber ich war zu klein, zu dick, zu sehr dies und zu sehr das. Also war es toll, von Alternative Modeln zu erfahren. Ich bin immer noch klein, ich bin kurvig und ich habe Tattoos und Piercings etc. Ich passe in keine der „offiziellen“ Model Kategorien, weil ich zu dick bin, um ein „normales Model“ zu sein, und zu klein/schmal, um offiziell als Plus Size Model durchzugehen. Zum Beispiel wurde ich oft gefragt, warum ich nicht an Plus Size Model Wettbewerben teilnehme, aber die Wahrheit ist, ich bin zu klein und schmal für die Anforderungen dieser Wettbewerbe. Das ist der Grund, warum ich mich lieber Alternative Model nenne und nicht Plus Size Model oder irgendwas anderes.

Photo: Leena Flinck

Natürlich möchte ich auch gerne wissen, wo du die Grenze ziehst, würdest du auch Shootings machen, bei denen man deine Genitalien sieht oder Pornographie?

Es ist nichts falsch daran, Pornos zu machen oder komplett nackte Bilder, WENN das etwas ist, das du selber möchtest und du dich wohl dabei fühlst. Ich überlasse Pornos denen, die Spass an derartigem Inhalt haben. Für mich selbst gilt, ich zeige keine Genitalien, nicht mal auf meinen Pay-Per-View Seiten. Es ist einfach nichts für mich. Ich habe komplett nackte Fotosessions gemacht, aber ohne meine Beine weit auseinander zu spreizen. Ich kreiere gerne sexuelle Inhalte und spiele mit dem neckischen Teil davon, aber wie gesagt, ich überlasse Porno den Professionellen oder denen, die es gut können.

Für mich ist es keine grosse Sache, meine Nippel zu zeigen. Weibliche Brustwarzen sind viel zu sexualisiert, dabei sind sie ein super normaler Teil des menschlichen Körpers. Ich sehe das Zeigen von Nippeln nicht als pornografischen Inhalt, weil sie einfach das Normalste an einem menschlichen Körper sind. Männer-Nippel können frei rumhängen auf jeder Plattform. Für einige ist es zu viel, dass ich meine Kunstwerke ohne Zensur zeige, aber ich zwinge niemanden, ein Patron zu werden oder mir auf OnlyFans zu folgen. Es ist die Wahl der Leute, ob sie meine Kunst unterstützen wollen und die „echte“ Version der Fotos sehen wollen.

Gibt es eine Fotoshoot Idee in deinem Kopf die du gerne mal umsetzten würdest aber bisher noch nicht konntest or gibt es einen speziellen Fotografen mit dem du gerne Arbeiten würdest aber das ist bisher noch nicht passiert?

Ich würde gerne Foto Shootings in High End Set Ups und Kostümen machen. Eine Zusammenarbeit mit Kostümdesignern wäre grossartig. Etwas Episches, bei dem der Hintergrund und jedes kleine Detail durchdacht und gut im Design ist. Es gibt viele Fotografen, mit denen ich gerne arbeiten würde, aber eine Agentur, die mir gleich in den Sinn kommt, ist Radiant Inc. Photography in Las Vegas. Ich liebe diesen Stil und sie haben mit den Besten im Business gearbeitet (Models und Burlesk). Es wäre ein Traum, der in Erfüllung geht, wenn ich eines Tages mit ihnen arbeiten könnte.

Du trägst immer wunderschöne Outfits für deine Shootings. Sind sie selbst gemacht oder wo kaufst du diese tollen Stücke ein?

Einige Teile sind von mir gemacht oder abgeändert worden, aber meistens sind sie gekauft oder ein Geschenk von unterschiedlichen Firmen oder Designern. Ich hatte das Vergnügen, mit vielen Designern und kleinen Geschäftsleuten zusammen zu arbeiten und ihre Produkte in meinen Fotos oder auf der Bühne zu zeigen. Die meisten meiner Sachen (wenn sie nicht von mir gemacht sind) stammen von Läden wie Deadfine.fi oder Totentanz, oder speziell für mich angefertigt von Meeri Helin (Kopfdekorationen), Anette Ahokas Design, Veera Vuorisalo oder anderen talentierten Leuten, mit denen ich das Vergnügen hatte zusammenzuarbeiten.

Wenn wir schon von Klamotten reden, muss ich auch dein tolles Make-up erwähnen: machst du das Make-up für Shootings immer selber? Hast du schon mal darüber nachgedacht, YouTube Tutorial Videos darüber zu machen?

Erstmal Danke! Ich habe die Kunst des Make-Ups selber gelernt und ja, ich mache meinen eigenen Look für die Bühne und die Shootings. Wenn ich Model bei einer Fashion Show bin, dann macht jemand anderes das Make-up, aber ansonsten mache das immer ich. Ich kreiere gerne unterschiedliche Looks und mag es, neue Dinge zu lernen von anderen Performern und vor allem von Drag Queens. Bühnen Make- Up ist so anders als Alltags Make-Up, also muss man wirklich lernen, wie man eine lang haftende Basis macht, ein grosses umwerfendes Augen Make up und dafür sorgt, dass das Make up den ganzen Tag oder während der ganzen Performance hält.

Ich habe noch keine Tutorials gefilmt, aber nun kam immer mehr Nachfrage danach. Vielleicht eines Tages werde ich diese Videos machen. Ich habe mich immer komisch gefühlt, Videos von meinem Make-up zu machen, weil ich kein Experte bin und nicht all meine Produkte sind von grossen Namen. Ich weiss, dass Leute gerne sehen, wie Make Up Looks mit normalem Laden Make-Up gemacht wird, weil sich nicht jeder die Markenprodukte leisten kann. Mein Problem mit diesen Videos ist, dass meine Kamera schlechte Qualität hat. Ich besitze keine separate Kamera, also filme ich nur mit meinem Telefon, welches nicht das beste im Handel ist .

 

Photo: Jarno Lindholm

Du hast ein Bild von dir gepostet, das 4-6 Jahre als ist, wo du dünner bist als heute. Damals hattest du noch nicht diese Kurven und du hast dort geschrieben, dass du dich jetzt besser in deinem Körper fühlst und dich mehr magst. Die Leute haben sofort darauf reagiert und gesagt, du würdest kurvig sein bewerben und meinten, das Dünne oder Fitte wohl hässlich für dich seien. Sie verstanden dich komplett falsch. Könntest du es vielleicht erklären, warum du dich heute viel wohler in deinem Körper fühlst als damals?

Es geht nicht nur um den Körper und das Gewicht. Ich war an einem sehr dunklen Ort damals, alles um mich herum war durcheinander, dunkel und giftig. Ich habe in einer sehr giftigen Beziehung gelebt, meinen Grossvater verloren und war in jeder Hinsicht verloren. Ich habe das ganze Gewicht verloren für jemand anderes als mich, und habe mich nicht mehr nach mir selber angefühlt. Ich habe mich selbst komplett verloren und diese Zeiten fühlen sich an wie die Kapitel aus dem Leben eines anderen. Ich erinnere mich nicht mehr an meine eigenen Gedanken, ausser das ich unglücklich war, ängstlich und es mir nicht gut ging. Ich hatte Probleme mit meiner mentalen Gesundheit und alles kombiniert, ich fühlte mich elend. Vor dieser Zeit dachte ich immer, ich sei fett und hässlich, und ich müsse abnehmen. Ich war aber nicht fett. Ich war normal.

Also habe ich versucht, mein Glück durch extremen Gewichtsverlust zu finden. Ich habe Gewicht verloren, aber auch alles von mir selber während dieses Prozesses. Nachdem ich mich von meinem Ex getrennt hatte und in eine andere Stadt gezogen bin, meine Studien aufgenommen habe an der Universität, fand ich endlich wieder zu mir selber. Ich habe Gewicht zugelegt, weil ich mein Essen nicht mehr abwog und ich nicht mehr 6-7 mal in der Woche in ein Fitnessstudio ging. Zuerst fühlte ich mich schrecklich wegen der Gewichtszunahme, es dauerte lange und es gab dunkle Momente, um dahin zu kommen wo ich jetzt bin. Ich mach mir keine Sorgen über mein Gewicht, ich lebe nicht in diesem Körper, um jemand anderen glücklich zu machen und ich muss alles nur für mich tun und leben. Ich bin glücklicher mit diesem Körper, weil er sich nach mir anfühlt. Er trägt mich durch jeden einzelnen Tag, er macht mich glücklich und ich brauche meinen Körper als Werkzeug, um Kunst zu machen. Gewichtsverlust hat mir kein Glück gebracht. Mir Sorgen zu machen und über mein Aussehen zu weinen, hat mich nicht glücklich gemacht. Mich selber zu akzeptieren, meinen Körper, mein Gewicht, mein Aussehn, das hat mir Glück gebracht. Die Güte mir selbst gegenüber.

Du zeigst viel von deinem Leben auf deinem Instagram etc. was dich zu einer Art Zielscheibe für Leute macht für blöde Kommentare über dich, aber auch für Stalker oder Leute, die deine Privatsphäre nicht schätzen, hattest du schon schlechte Erfahrungen mit Fans, und wenn nicht, hast du Angst, dass so etwas je passieren könnte, wie würdest du damit umgehen?

Ich habe das Glück, nur sehr wenig Erfahrung mit Hasskommentaren oder „beängstigenden Situationen“ zu machen. Ich weiss von vielen Models, die viele Hasskommentare und Nachrichten bekommen haben. Das ist die traurige Seite von Social Media und Internet. Ich habe das Glück, eine so tolle Fangemeinschaft zu haben und Follower. Ich war immer vorbereitet, irgendwelche bösen oder fiesen Kommentare zu erhalten, aber ich habe nicht sehr viele davon. Ich weiss, dass es Teil davon ist, im Internet gesehen zu werden und laut im Internet zu sein. Ich kann es nicht jedem recht machen, also denke ich, dass wir alle Hater auf eine Art und Weise haben. Aber ich glaube, ich bekomme diese Art von Nachrichten nicht, hauptsächlich weil ich eine Kunstfigur für die Leute bin, ich fühle mich nicht als jemandem nahestehend an. Und ich respektiere meine Follower und die Leute, die mir schreiben. Wenn ich einen fiesen Kommentar bekomme, werde ich diese Person nicht kreuzigen in meinen Stories oder sonst wo. Ich habe vielleicht eine Antwort darauf, aber ich tue es respektvoll und teile meine Ansicht mit. Man weiss wie man gut argumentiert und wie man seine Argumente weise einsetzt. Ich hasse jede Art von Drama, im Internet oder auch im echten Leben, also versuche ich mich so weit wie möglich davon fern zu halten.

Auch wenn ich aus einer kleinen Stadt komme, habe ich keine so beängstigenden Situationen erlebt. Ich denke, das kommt daher, weil Finnen so scheu sind, auch wenn sie jemanden erkennen. Manchmal kommen die Leute und sprechen mit mir, aber meistens freundlich und ich spreche gerne mit Leuten. Ich versuche immer mein Bestes, freundlich zu sein und korrekt und andere zu respektieren. Ich werde nie arrogant, denn das ist etwas, das ich an Leuten hasse. Auch wenn du die talentierteste, bekannteste und erfolgreichste Person im Raum bist, bist du immer noch ein Mensch und musst freundlich und respektvoll zu anderen sein.

Wenn ich es richtig verstanden habe auf deinem Instagram, studierst du gerade im Ausland, was studierst du und wo?

Ja, ich bin in Ungarn im Moment als Austausch-Studentin. Ich studiere an der Universität von Turku in Finnland. Mein Hauptfach ist Europäische Völkerkunde und das studiere ich auch hier. Ich mache meinen Magister, also habe ich den Bachelor of Arts bereits. Ich bin zur Zeit in meinem 6. Jahr an der Uni, also habe ich meine Studien nicht rechtzeitig abgeschlossen, aber mein Ziel ist es, im Sommer 2021 abzuschliessen. Ich schreibe gerade meine Diplomarbeit und das Thema ist, wie sich die ganze Corona Situation auf Erasmus-Studenten auswirkt und den Austausch hier in Ungarn, in Szeged. Ich bin nur für den Frühling hier, also werde ich im Juni zurück nach Finnland reisen, sofern das möglich ist.

Du hast mir gesagt, du magst auch Heavy Metal, kein Wunder, wenn man in einem Land wie Finnland aufwächst. Was sind deine Lieblingsbands und hast du schon einmal einen Metal-Song für eine Performance genutzt, und wenn ja welchen und warum?

Ja, ich bin ein Metalhead. Ich bin kein Fan von nur einem Genre, ich höre gerne unterschiedliche Arten von Musik an. Meine Lieblingsbands sind Bands wie Slipknot, Rammstein, Bury Tomorrow und In Flames. Aber ich höre mir so viele unterschiedliche Bands an und Künstler, und ich höre mir auch gerne auf Festivals neue an. Mein Burlesk Stil ist auf der dunkleren Seite des Burlesk, also nutze ich für gewöhnlich Rock/Metal Songs für meine Shows. Letztens habe ich Teile von Shade Empires Ruins genutzt.

Neben Auftritten, Fotoshootings und dem Aktivsein auf Instagram, was macht Miss Sassy Fierce gerne in ihrer freien Zeit? Irgendwelche ungewöhnlichen Hobbies?

Wenn ich in Finnland bin, ist eines meiner Hobbys die Lichttechnik im Theater namens Contakti-Teatteri in Pori. Mein guter Freund hat mir beigebracht, wie man Licht aufbaut, designed und programmiert, also wenn ich nicht selbst auftrete,  Fotos mache oder studiere, kannst du mich im Theater finden. Ich weiss nicht, ob ich sagen kann, dass es ein Hobby ist, aber etwas in diese Richtung. Ich bin auch Teil einer finnischen Alternativ Kultur Organisation, Rocking Alternative Dare. Ich bin eine der GründerInnen und jetzt bin ich nur der „Hintergrund Teufel“, weil ich hier in Ungarn bin.

Aber sonst verbringe ich gerne Zeit mit Freunden in einem Pub oder ich gehe spazieren/rennen in der Natur. Normalerweise beinhalten meine Tage viel Studieren, das Kreieren neuer Acts, Bilder machen und Videos und neue Looks zu erschaffen.

 

Photo: Alexändra Sleäze

Du hast eine Patreon und eine OnlyFans Seite, auf welcher die Leute dir nur dann folgen können, wenn sie dafür bezahlen. Was bietest du deinen Followern dort an? www.patreon.com/miss_sassyfierce  / www.onlyfans.com/sassyfierce 

„Ich bin ein international veröffentlichtes Alternativ Model und Burlesk Performer aus Finnland. Ich teile Material aus unterschiedlichen Fotosessions (Alternativ/Fetisch/Halbakt/Akt), Behind de Scenes Material, sexy, neckische Videos & unzensiertes Material. Keine Genitalien, kein Masturbieren oder andere pornografische Akte, nur die Schönheit eines üppigen Körpers und die Kunst von Modeln und Burlesk.“ Mein Bio-Text auf OnlyFans fasst es gut zusammen. Ich teile meine Kunst, wie sie ist und kreiere Material nur für diese Seiten. Leute denken oft, dass auf Patreon oder OnlyFans sein bedeutet, dass man Pornos macht. Diese Plattformen sind für jede Art von Kunst und Inhalt und die Leute wissen nicht, dass sie auch Maler, Sänger, Bands, Künstler und jede Art von kreativen Leuten dort finden können. Ich erschaffe keinen Porno, aber natürlich mache ich eine Art von Sex-Arbeit, weil mein Inhalt sexuell ist, es beinhaltet Fetische und schräges Zeug, Striptease, also wäre ich naiv zu behaupten, ich mache keine Sex-Arbeit. Es ist ein Unterschied zu Pornographie oder Sex zu verkaufen, aber dennoch ähnlich

Was ist dein grösster Traum, was willst du als Miss Sassy Fierce erreichen und was will dein privates Ich erreichen?

Als Sassy würde ich gerne als Performer und Model im Ausland arbeiten. Ich würde gerne grössere Shows erschaffen und mit den Besten im Business zusammenarbeiten. Im privaten Leben ist es mein Traum, in einem Museum zu arbeiten nach meinem Abschluss. Ich habe schon viel Erfahrung bei der Arbeit im Museum und diese Welt ist einfach mein Ding. Ich bin fasziniert von Kultur, der Geschichte von Leuten und dem alltäglichen Leben und den Objekten, die man dazu benutzt. Darum liegen mir Museen so am Herzen. Ich würde gerne als „erzieherische Kuratorin“ arbeiten, also eine Art Lehrer im Museum.

Ich danke dir. Ich wünsche dir alles Gute für deine Zukunft und dass deine Träume war werden.

Ich danke dir, dass du mich interviewt hast und danke für die wirklich spannenden und guten Fragen. Ich hoffe das Beste für dich und dass alles bald besser wird. Love, Sassy

Startphoto: Jarno Lindholm

Sandy Mahrer

Sandy Mahrer

Fresh Act Redakteurin, Reportagen, Reviews, Fotos - - - Favorisierte Musikrichtungen? - Hard Rock, Heavy Metal und Pop-Rock, etc. Weniger Death, Black, Grind Core