Palaye Royal / Charming Liars in Köln

March 2nd, 2020, Stollwerk, Köln   –   FOTOGALERIE HIER!

Es gibt einen großen Hype um Palaye Royal mit Riesen-Warteschlangen zu ihren Konzerten um den Veranstaltungsort. Die Band ist derzeit auf Welttournee, um ihr Album The Bastards zu bewerben. Jede Show ist fast ausverkauft. Ihre Videos visuell unter den besten, ihre Gefolgschaft ist die hingebungsvollste und ihre Attiüde platzt förmlich durch die Nähte ihrer gestylten Hosen! Und es ist erst Montag … Was ist los? Palaye Royal gilt als kanadische Rockband, obwohl nur ein Mitglied in Toronto geboren wurde. Danach zog die Familie um und lebt seitdem in Las Vegas, USA. Ja, Familie. Im Wesentlichen bestehen drei Fünftel der Band aus Brüdern – Sänger, Gitarrist und Schlagzeuger – und später kamen zwei weitere Mitglieder dazu, um das Line-up zu vervollständigen. Früher unter einem anderen Namen bekannt, ist Palaye Royal heute ein etablierter Act und derzeit auf der höchsten Welle ihrer bisherigen Karriere.

Ihre Show in Köln fand an einem Montagabend statt, der viele nicht davon abhielt, von weither anzureisen trotz des Regenwetters. Und der verschmierte Eyeliner ist genau das Richtige für die ersten Reihen bei Palaye Royal!

Auf dieser Tour wird die Band von den Rockkollegen Charming Liars unterstützt. Und ich wage zu behaupten, was ich nicht oft tue, dass auch Du sie mögen würdest. Guter Gesang, eingängige, leichte Musik und sehr nachvollziehbare Melodien. Mein allgemeiner Eindruck – nicht viele im Publikum kannten diese Band, aber nach ihrer Reaktion auf die Show zu schließen, haben sie alle sehr genossen. Alle hoben ihre Handys zum Lied, alle streckten ihre Hände nach dem charismatischen Frontmann aus und alle tanzten zum Set. Das Echo eines Elektro-Band plus ein junger Bono mit einer leichten nostalgischen Welle sorgt für einen angenehmen Sound. Einige der jüngeren Teilnehmer kamen mit ihren Eltern und ich konnte sogar den Eltern ansehen, dass es ihnen auch gefiel, während sie an ihrer Corona mit Limette nippte. Mit den Eltern bei Konzerten rocken – ein Anblick, der mir sehr ans Herz ging. Allein dafür, Charming Liars, gut gemacht! Und was sonst noch professionell gemacht wird, ist das Engagement für das Publikum, was eine gute Möglichkeit ist, neue Fans auch mit einem kürzeren Set zu erobern.

FOTOGALERIE HIER!


Das Warten auf die Royals dauerte eine Weile. Um sich die Zeit zu vertreiben, gibt es die Bar (nur helles Bier oder Limonade, wegen Millenials Publikum) oder eben Merch einkaufen, da dies ein traditionelles Konzert ist. Oder ist es das wirklich? Erstens habe ich noch nie eine Warteschlange am Merch einer Band gesehen! Die müssen sowas wie Marketing-Genies sein, und auch die Produktlinie ist schlicht WOW.

Dies sind keine Merch-Stände, sondern richtige Pop-up-Läden, in denen Fans die Möglichkeit haben, Seltenes, Limitiertes, spezielle Editionen und echte Sammlerstücke zu kaufen, von Kleidung über Schreibwaren bis hin zu Bettlaken und sogar ihrer eigenen Kosmetiklinie. Die Band hat sogar ihre eigene Zeitung, echt auf Papier in schwarzer Schrift mit roten Überschriften gedruckt. Fans sind dazu eingeladen, ihre eigenen Kunstwerke, Geschichten und dergleichen an die Band zu senden, die dann in der Royal Times veröffentlicht wird. Wie großartig ist das?! Fans können sich buchstäblich in die Geschichte der Band einschreiben und eine einzigartige Verbindung zwischen den Rockern und ihren Fans herstellen. Kein Wunder also, dass viele Zuschauer schon mehrere Shows besucht haben und bereit sind, jede Entfernung zurückzulegen, um viele weitere zu besuchen. Ein weiteres Stück Merchandising-Genie ist eine fantastische Reihe von Make-up-Paletten, die ebenfalls perfekt in stilvollen rot lackierten Schachteln verpackt sind und auf der Innenseite ein Porträt der Bands für inspirierende Looks aufweisen. Und selbst jeder einzelne schwarze Fine Liner trägt das Logo der Band in Gold. Diese Jungs kennen ihre Fans und kümmern sich nicht nur durch die Ohren um sie!

Allein das Artwork der Band ist einen Publishing-Deal wert. Alle Grafiken (einschließlich des Hintergrunds für die aktuelle Tour) werden vom Schlagzeuger der Band erstellt, der derzeit an seinem eigenen Comicband arbeitet. Und wenn Du genau hinsiehst, kannst Du die Zusammenhänge zwischen den Farbnamen in den Make-up-Paletten auf die Grafiken am Merch finden, um alles in einer durchgehenden Handlung zusammenzuführen. Wenn das nicht genial ist, weiß ich nicht, was es ist. Und der Schlagzeuger ist kaum über 20, Schulabbrecher, der jüngste der drei Brüder.

Wenn Du also versehentlich nackt und ohne Eyeliner beim Konzert von Palaye Royal landest, kannst Du direkt beim Merch-Stand alles finden für stilvolle Kleidung, angefangen von den passenden Socken, über Mütze, Metallabzeichen, Krawatte, Sonnenbrille, Taschenuhr bis hin zum super coolen gestreiften Seidenpyjama für danach und dazu ein wunderschönes Gothic-Glamour-Make-up-Set. Beeindruckend ist das. Und alles ist von Bandmitgliedern, welche die Schule abgebrochen haben, um ihrer Musik nachzugehen. Jemand sollte ihnen einen Ehrendoktor in Marketing verleihen!


Und zwischen den guten Geschäftszeiten gab es die Show. Ich habe irgendwo gelesen, dass Palaye Royal eine Fashion-Rockband sind. Das machte dann erst Sinn, als ich sie live in Aktion sah. Sie sind eine wandelnde Rock-Modeschau der Rockszene durch die Jahrhunderte. Es gibt die Sex Pistols, Queen, Hair Metal, es gibt eine neue und alte Welle von Britpop, Tartan und Uniformen, es gibt einige Gothics und ein wenig Nu Metal, alles mit viel Rock’n’Roll-Attitüde. Als Ergebnis dieses köstlichen Modemusik-Cocktails bekommen wir einen rockigen Emo-Punker-Act mit dem stilvollsten Look auf der Bühne von der Band und abseits der Bühne im Publikum. Und diese Band bringt auch die Mode der coolen Hüte zurück – so viele sieht man in der Menge und einige auch auf der Bühne, was für ein großartiger Anblick! In diesen wenigen Jahren ihrer aktiven Karriere gibt es schon viele Erfolge und sogar Marilyn Manson hat sie bereits mal erwähnt.

Die Energie heute Abend lässt die Halle förmlich erbeben! Die Band spielt und tanzt, als wäre es die letzte Nacht überhaupt und wir haben nichts zu verlieren. Die Gitarristen tanzen und springen und spielen, als ob es keine Schwerkraft gäbe oder ihre Körper keinerlei Einschränkungen hätten. Der Sänger ist wie Spiderman und fliegt buchstäblich durch das gesamte Venue. In einer Sekunde ist er auf der Bühne, in der nächsten schwebt er über den Köpfen der Fans, und dann klettert er über die Bar und bis rauf zu den Fans auf dem Balkon, dann balanciert er auf der Absperrung und auf den Boxen, und ist im nächsten Moment wieder in der Luft. Und das alles beim Singen und Winken und Händchenhalten mit seinen ergebenen Zuhörern. Genauso leidenschaftlich fliegt er hoch, genauso stark fällt er und jetzt liegt er auf dem Boden, als wäre er zusammengebrochen, aber beim Atmen und Singen weiß man einfach nicht, was als nächstes passieren wird! Er hüpft und bewegt sich über die Bühne, die Ausrüstung der Band und alle anderen Hindernisse, ohne Rücksicht auf die Physik. Er singt und spricht die Menge an, als kenne er jede Person mit Namen. Was für eine Energiebombe, die nahezu aus den engen Röhrenjeans platzt.

Für die Zugabe – Wechsel der Outfits, und jetzt ist der Sänger oben ohne in einem Tartan-Punk-Kilt und er kann nicht niedlicher sein. Noch ein paar Songs, um eine exzellente Nacht mit so viel Kreativität und Energie abzuschließen, die Dich nicht unbewegt lässt und Dich dazu inspieriet, selbst etwas Kreatives, Buntes und Einzigartiges tun möchten. Die Modezukunft der Glam-Rocker der nächsten Generation sieht sicher und vielversprechend aus.

FOTOGALERIE HIER!

Text– Marina Minkler photos – Kira Hagen www.kirahagen.com
Stalker bedankt sich bei Kinda Agency für die Unterstützung.

GastmitarbeiterInnen / guest contributions

GastmitarbeiterInnen / guest contributions

Reguläre GastmitarbeiterInnen u.a. Melanie Kircher, Sander Burmeister, Grit Kabiersch, Marina Minkler, Maria Levin, Nina Ratavaara, Elvira Visser, John Wisniewski