The New Roses / Fighter V @ Z7 Pratteln

25.10.2019 Live @ Z7 Konzertfabrik, Pratteln, Schweiz

Ein Hard Rock Wochenende mit toller Musik ist im Z7 angesagt, zunächst mit einer Deutsch-Schweizerischen Combo am Freitag und am Samstag ein skandinavisches Powerpaket, und wir berichten natürlich über alle beide.

Den Auftakt am Freitag machen die Jungs von Fighter V, zuvor bekannt als Hairdryer. Sie starten unter neuem Namen nochmal durch und dürfen die Herren von The New Roses auf einigen Gigs begleiten. Die Schweizer sind sehr erfreut darüber, heute Abend auch im Z7 spielen zu dürfen, was sie auch immer wieder betonen. Das letzte Mal habe ich die Band noch als Hairdryer als Vorband von Fozzy gesehen, das war im August 2018. Mir scheint aber, dass Sänger Dave Niederberger seither ordentlich an Können dazu gewonnen hat und auch seine Zunge streckt er nicht mehr so oft für die hohen Töne raus wie damals. Die Jungs gehören ganz klar zu einer der besten Nachwuchsbands in der Schweiz und es ist einfach ansteckend zu sehen, wie viel Freude sie auf der Bühne haben. Wie es Niederberger aber schafft, die ganze Zeit in seiner Lederjacke auf der Bühne zu stehen und nicht durchgeschwitzt zu sein, ist mir ein Rätsel. Musikalisch liefern Marco und Luca Troxler, Lucien Egloff und Felix Commerell erstklassigen Melodic Hard Rock ab. Mir fehlt noch der Top Song mit Ohrwurm Potenzial, der tagelang im Kopf rumgeistert, aber ansonsten sind Fighter V absolut Spitze.   Bandwebsite

FighterV (17)

Nach kurzer Umbauphase werden The New Roses mehr durch quietschende Damen in der ersten Reihe angekündigt als durch ein Intro. Eigentlich hätte ich das bei einer solchen Band nicht erwartet und vor allem nicht bei Damen im mittleren Alter. Aber eigentlich schön, dass es das wirklich bei jeder Band gibt. Ich habe The New Roses schon etliche Male live gesehen, aber leider muss ich eingestehen, dass die Jungs irgendwie nie einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Die Wiesbadener kommen mit ihrem Mainstream Hard Rock aber sehr gut an, was die Chartplatzierungen ihres letzten Albums zeigen. Mich erinnert ihre Musik manchmal zu sehr an Country, aber die vier kommen auf der Bühne sehr sympathisch rüber und sind sehr dankbar dafür, dass sie die Chance für eine eigene Headline Tour bekommen haben, auch wenn gerade das Z7 heute Abend mit knapp 300 Leuten nicht sehr gut gefüllt ist. Da werden sie sich als Vorband von Kiss oder den Scorpions grössere Menschenmassen gewohnt sein. Die Künstlernamen der Jungs sind total amerikanisiert worden, was vielleicht notwendig ist, wenn man in den USA erfolgreich sein möchte, aber hier wirkt es doch ein bisschen amüsant. Jedenfalls sorgt es bestimmt dafür, dass die Ladies in der ersten Reihe nicht den Musikern zu Hause auflauern und auf die Pelle rücken. Timmy Rough an Gitarre und Gesang macht für mich einen sehr guten Job. Auch wenn die Stimme wenig Abwechslung bringt, ist sie solide und sehr gut. Die Atmosphäre heute Abend ist entspannt und gemütlich und die Musik von den Roses trägt mit dazu bei. Mir ist das Ganze auf Dauer ein wenig zu eintönig, aber das Publikum ist von Beginn bis Ende voll bei der Band und gebannt von ihrem Hard Rock Zauber.

FighterV (18)

Sandy Mahrer

Sandy Mahrer

Fresh Act Redakteurin, Reportagen, Reviews, Fotos - - - Favorisierte Musikrichtungen? - Hard Rock, Heavy Metal und Pop-Rock, etc. Weniger Death, Black, Grind Core