Turilli / Lione Rhapsody in Helsinki

26.9.2019 The Circus, Helsinki, Finnland

Rhapsody! Turilli! Lione! Drei Gründe, dieses Konzert auf gar keinen Fall zu verpassen. Zumal zumindest einer dieser drei Namen jedem Metal-Fan, der was auf sich hält, ein Begriff sein sollte …

Zugegeben, ich hätte mir eine noch rappelvollere Kulisse im Circus Club erwartet, zumal an diesem Donnerstag ein früherer Konzertbeginn und nur eine Band anstanden – also eine für Finnland eher seltene Chance, rechtzeitig zur Gitterbettsperre wieder zu Hause zu sein. Jedoch waren reichlich Symphonic / Power Metal Fans vor Ort, um ihre Heroen enthusiastisch abzufeiern. Gründe dafür gab es genug, abgesehen davon, dass sich die Band – vor allem in dieser Besetzung – lange nicht mehr in Finnland zu Gast war. Neben dem hochkarätigen Material des im Juli erschienenen neuen Albums „Zero Gravity – Rebirth and Evolution“ gab es eine leckere Best-Of-Setlist mit Hits aus der Vergangenheit. Wie Frontmann Fabio Lione betonte, hatten sie sich dahingehend besonders bemüht („we tried to please everybody“, siehe Foto). Und wem diese etwas kurz erscheint, dem gebe ich zu Bedenken, dass die Songs im Schnitt 6, einige 10 Minuten Länge aufweisen, d.h. fast zwei Stunden Vollbedienung…

Wie es sich bei einem Virtuosen-Ensemble eben gehört, gab es zwischendurch auch kurz gehaltene Soloperformances, u.a. eine Operneinlage, und auch das Publikum durfte ein bisschen mitsingen. Nunja, zunächst auf dem Niveau fortgeschrittener Musik- und Kompositionsstudenten, da hatte Fabio Lione offensichtlich Spass daran, mit extra anspruchsvollen Vorlagen die Fans zu trollen. Aber WOW, da waren echt viele begnadete Gesangskünstler anwesend, die nahezu jede steile Vorlage schafften. Aber richtig zur Sache ging es dann doch mit nem Standard-„ooooh“ auf einem „das schaffen Besoffene auch noch“-Level … Da sollte ich eventuell anmerken, dass so viele der Anwesenden offensichtlich jeden Song und jede Textzeile kannten, um „inoffiziell“ mitzusingen, und mit besoffen is an einem Donnerstag kaum die Rede…

Tja, was bleibt zu sagen? Fantastische Songs, bombastische Melodien, tolle Show mit spezieller Würdigung von Christopher Lee, ein leidenschaftlicher Frontmann mit genialer Stimme, der mit sympathischem italienischen Akzent und launigen Ansagen unterhielt – auf keinen Fall verpassen, wenn die Leutchen auf der Zero Gravity Tour in eurer Stadt vorbeischneien!

FOTOGALERIE HIER!

Klaudia Weber

Klaudia Weber

Rücksichts- und gnadenlose Diktatorin, kniet vor mir! Anders gesagt: Chefredakteurin, Übersetzerin, Webseiten- und Anzeigenverwaltung, also "Mädchen für alles" - - - Schwerstens abhängig von Büchern (so ziemlich alles zwischen Herr der Ringe und Quantenphysik) und Musik, besonders von Metal finnischer Prägung. Weiters Malen, Zeichnen, Film, Theater... also könnt ihr mit einer vielseitigen Website rechnen.