War Of Ages – Void

Label: Facedown  Spielzeit: 42 Min VÖ: 13.09.2019

 

Die US-Metalcore-Band War of Ages wurde bereits 2002 gegründet, damals zunächst noch unter dem Namen Point Zero. Seitdem veröffentlicht die Band regelmäßig Alben, sodass mit „Void“ die mittlerweile 9. CD ansteht. Bislang konnte sich die Band aus Pennsylvania in Europa jedoch noch keinen Namen machen. Auch an mir ist ihr musikalischer Orkan bisher vorbei gezogen.

Bei „Void“ wird schnell deutlich, was die Trademarks der Band sind. Groove-basiertes Drumming und Riffing, dazu atmosphärische, teils melodische Keyboards und Genre übliche Shouts. Dominierend sind insbesondere Drums und Riffs, wobei die Stakkatosalven auf Dauer einseitig und ermüdend sind. Mehr Variation würde dem Sound der Band hier gut tun. Insbesondere auch, weil Vocals selten einprägsam sind. ‚Blood Of The Earth‘ ist gut gelungen, ‚Sulphur And Salt‘, ‚Greed‘ und ‚Jezebel‘ sind halbwegs akzeptabel. Ansonsten ist „Void“ aber eine eher maue Angelegenheit. Für eine Newcomer-Truppe wäre die Ausbeute als weitere Arbeitsgrundlage akzeptabel, für eine gestandene Band, die seit bald 20 Jahre aktiv ist, ist es aber zu wenig. So werden sich War Of Ages auch in Zukunft nicht in Europa durchsetzen.

 

www.warofagesmetal.com

  • 4.5/10
    Bewertung / rating - 4.5/10
4.5/10
Timo Pässler

Timo Pässler

timo@stalker-magazine.rocks - Reportagen, Reviews, Fotos - - - Favorisierte Musikrichtungen? - - - Hauptsächlich Speed, Power, Melodic, Symphonic and Thrash Metal, manchmal auch Black und Death Metal - - - Favorisierte Bands? - - - Blind Guardian, Iced Earth, Children of Bodom, Powerwolf, Kreator, Vader, Amon Amarth, Subway to Sally, Avantasia, U.D.O., Accept, Sinbreed und viele mehr! - - - Sonstige Interessen? - - - Musik (hören und spielen), Wing Tsun, Pfadfinder, Whiskey