Queensryche / Firewind / Mirrorplain @ Z7 Pratteln

07.08.2019 @ Z7 Pratteln, Schweiz

Es ist ja schon eine Schande, dass ich Queensryche bisher noch nie Live gesehen habe. Aber heute ist es endlich soweit und ich bin gespannt darauf was die Herren zu bieten haben. Leider ist das Z7 heute mit nur rund 500 Zuschauern nicht so gut besucht, aber dafür hat man Platz, um die Band zu geniessen.

Den Start machen aber die Deutschen Mirrorplain. Die aus dem unschönen (wie sie es selber nennen) Finnentrop stammenden Jungs spielen seit 2011 zusammen und hätten keinen besseren Auftakt für den heutigen Abend liefern können. Ihr Hard Rock /Heavy Metal Gemisch, gepaart mit der tollen Stimme von Christian Döring, kommt beim Publikum gut an. Die Band liefert eine gute Show auf der Bühne und Sänger Christian ist auch ständig in Bewegung. Die tollen Songs machen ihren Auftritt zum Vergnügen. Ich kann nur empfehlen, die Jungs mal anzuhören.

Mehr Fotos hier!

 

Es ist schon Jahre her, dass ich Firewind live gesehen habe, aber ich bin mir sicher, es war jeweils mit beiden ehemaligen Sängern Chity Somapala und Apollo Papathanasio. Guitar Hero Gus G. bekommt man alleine dann doch des Öfteren zu sehen und er war ja auch vor Kurzem im Z7 zu Gast. Firewind allerdings sind eher mein Ding und darum freue ich mich besonders auf diesen Auftritt. Seit 2016 ist Henning Basse Sänger dieser griechischen Band und ich muss sagen, er macht einen grossartigen Job. Mit seinen stechend blauen Augen und seiner Bühnenpräsenz zieht er die volle Aufmerksamkeit des Publikums auf sich. Es bleibt nicht mehr zu sagen, als dass diese beiden Bands mit ihrem hohen Niveau die Latte für Queensryche wirklich hoch gelegt haben.

Mehr Fotos hier!

Die Herren werden aber von den Leuten schon sehnlichst erwartet und nach einigen Songs ist mir auch klar warum. Todd LaTorre ist einer der begnadetsten Sänger im Buissnes und ein Showman schlechthin. Auch wenn ich ab und an das Gefühl habe, dass nicht alles Live gesungen ist, holen mich Queensryche mit ihrer Show voll ab. Die Setliste hat mir persönlich ein paar langsame Stücke zu viel drauf, aber von den anwesenden in Bann geschlagenen Zuschauern werden gerade diese Songs gefeiert. Die Pärchen im Publikum können kaum voneinander lassen bei den romantischen Songs. Bei Queensryche zählt Qualität vor Quantität, zwar spielen sie nicht ganz so lange mit knapp 70 Minuten, aber dafür sehr gut.

Ein grossartiger Konzertabend, den ich so nicht missen wollte.

Fotogalerie HIER

Sandy Mahrer

Sandy Mahrer

Fresh Act Redakteurin, Reportagen, Reviews, Fotos - - - Favorisierte Musikrichtungen? - Hard Rock, Heavy Metal und Pop-Rock, etc. Weniger Death, Black, Grind Core