Nixen, Wassermänner und Rock-Musik

Viele Metal-Fans haben neben der Musik ein weiteres speziellen Hobby oder sogar einen ganz besonderen Beruf. Passend zur Jahreszeit geht es diesmal um eine nasse Angelegenheit: Mermaiding.

Bei Seefahrern waren sie gefürchtet, viele Geschichten und Sagen drehen sich um die geheimnisvollen Wesen aus der Tiefe, die mit verführerischem Gesang in den sicheren Tod locken oder mit einem magischen Dreizack fatale Riesenwogen erzeugen. Sirenen, Nixen, Meerjungfrauen sowie Wassermänner hatten in der Tat kein besonders gutes image, was sich jedoch seit Disneys „Arielle“ geändert hat. Viele sind von diesen sagenumwobenen Wesen derart fasziniert, sodass sie sich selbst in einen Wassergeist verwandeln.

Jedoch hat dieses Hobby namens „Mermaiding“ nichts mit ein wenig Plantschen mit Schwimmflossen zu tun. Eine sogenannte Monofinne, in welche man mit zusammengezwängten Beinen schlüpft, bedeutet Ganzkörper-Workout, ganz egal, aus welchem Material dieser „Fischschwanz“ besteht. Eine Monofinne gibt es in Stoff (50 Euro) und Silikon (ab 400 Euro) und auch anderen Materialien; eine sehr detaillierte Haut in schimmernden Farben ist besonders kostspielig. Es gibt viele Anbieter, die nach individuellen Wünschen Häute anfertigen, allerdings zu Preisen im vierstelligen Bereich. Diese Häute sind für Anfänger weniger geeignet, weil das kräftige Material kaum Bewegung erlaubt und es schwer fällt, sich über Wasser zu halten. 

Mehr über Mermaiding erzählen uns nun eine Meerjungfrau und ein Wassermann…

Meerjungfrau Starr St. Julien

… 24, aus den USA, ist grosser Fan von Mötley Crüe, Aerosmith und Mastodon.


photo by Aaron Spicer

Starr, wie bist du zum Mermaiding gekommen und seit wann machst du es?
Ich wusste schon seit einigen Jahren von der Meerjungfrauen-Szene, aber ich habe erst letzten Sommer halb-professionell damit angefangen.

War es kompliziert, das Schwimmen mit der Finne zu lernen?
Für mich war es nicht so schwer, mit der Finne schwimmen zu lernen. Als ich noch klein war, habe ich im Pool immer so getan, als ob ich wie eine Meerjungfrau schwimme, also habe ich die gleichen Bewegungen gemacht mit der Finne, und das hat funktioniert.

Wenn du deine Flosse trägst, sind deine Beine ganz nahe an einander gepresst und du kannst dich eigentlich nur mit den Armen über Wasser halten. Ist das nicht manchmal beängstigend, wenn man seine Beine nicht bewegen kann? Braucht es immer eine zweite Person, die mit dir schwimmt, um sicher zu stellen, dass nichts passiert?
Ich fühle mich sehr wohl in meiner Flosse, aber das heisst nicht, dass ich niemanden die ganze Zeit bei mir haben möchte. Es spielt keine Rolle, wie gut man glaubt zu sein – jeder kann ins Kämpfen kommen, und wenn man alleine gegen das Wasser kämpft, wird man verlieren.

Was ist für dich so faszinierend an diesem Hobby?
Das Faszinierendste beim Mermaiding ist, wie gut es Leute über sich selber fühlen lässt. Schwimmen ist unglaublich befreiend, und mit einem «magischen» Element um so mehr.

Hast du irgendwelche Tipps für jemanden, der dieses Hobby gerne beginnen würde?
Mein Tipp wäre es, es einfach zu machen – aber fangt unbedingt mit einer günstigen Flosse an, in der es einfach ist zu schwimmen, so dass man sich erst daran gewöhnen kann, die Beine so aneinandergepresst zu haben.

Woraus besteht deine Flosse und wie viele besitzt du?
Meine Flosse ist aus dickem Taucherstoff (Neopren) und wurde von Swimtails gemacht. im Moment habe ich nur eine, aber ich hoffe, im Sommer kommt eine neue dazu.

Siehst du das Mermaiding als Hobby oder Sport an?
Ich persönlich sehe es als Hobby, aber es kann auch als Sport gesehen werden. Es benötigt einen hohen physischen Einsatz und ist harte Arbeit.

Was ist das Beste/was das Schlimmste an deinem Hobby?
Das Beste daran ist die Bewegung und das Gefühl von Freiheit, das man im Wasser hat und das an Land fehlt. Das Schlimmste ist wahrscheinlich die gelegentlichen «Wächter» in der Gemeinschaft, aber das sind nur wenige und nur vereinzelt. im Allgemeinen war die Gemeinschaft sehr nett und heißt jeden willkommen.

Ich weiß, das einige Leute bereits davon leben, sich als Meerjungfrau für Foto-Shoots und andere Dinge zur Verfügung zu stellen. Kannst du dir vorstellen, davon zu leben?
Mermaiding ist für mich weniger eine Art Geld zu machen als ein Hobby. Ich werde für Festivals, Events und Partys gebucht, aber es ist nicht mein Hauptjob. Der Verdienst ist exzellent, wenn man sich selber vermarktet und man in der Lage ist, stetig Gigs zu bekommen.

Wenn du während dem Schwimmen Musik hören könntest, welcher Metal/Rock Song wäre deine Wahl?
Ein Song, den ich gerne hören würde während dem Schwimmen ist kein Rock und Metal Song, sondern das Dire Docks Theme von Super Mario 64 DS.

Glaubst du, Metal Musik und Mermaiding passen zusammen?
Ich glaube, Metal und Rock Musik passt sehr gut dazu. Meerjungfrauen können unter Wasser atmen, Seemänner ertränken und mit Haien schwimmen. Das ist ziemlich Metal für mich.

Folgt Starr unter www.instagram.com/ultraviolince

Auch Männer interessieren sich mittlerweile für dieses Hobby, spätestens nach der Veröffentlichung von „Aquaman“ (obwohl Jason Momoa im Film kein einziges Mal eine Flosse trägt). Und ja, auch die Männer machen eine super Figur als Fabelwesen

Wassermann Chris Riel

… 25, aus Deutschland, Good Charlotte und Fall Out Boy drehen sich auf seinem Plattenspieler.

Chris, wie bist du zum Merman-Hobby gekommen?

Als ich eine Meerjungfrau am Strand von Florida traf, erzählte sie mir, dass es einen Laden gibt namens «Mertailor» in Crystal Springs / Florida, der Meerjungfrau-Flossen herstellt. Also entschlossen mein Freund und ich uns kurzerhand dort vorbei zu schauen und wir waren überwältigt von all diesen Flossen. Und da entschloss ich mich, dass ich meine Kindheitsfantasie Realität werden lasse.

Was ist so faszinierend an diesem Hobby?
Meerjungfrauen und Meermänner sind mystische Kreaturen, also gibt es eigentlich keine Grenze, wie sie aussehen können und darin, was sie tun. Du kannst machen, was auch immer du möchtest. Das Beste daran ist das Schwimmen, vor allem an schönen tropischen Orten.

Was kostet dich dieses Hobby? Woraus bestehen die Flossen und wieviele davon hast du?
Sie sind aus Silikon und Neopren an der Innenseite. Ich besitze zurzeit 5 Flossen
Silicone Flossen starten bei 2000 Dollar und gehen bis zu 6000.
Natürlich gibt es auch Stoff-Flossen und Monofinnen für Anfänger, die schön aussehen und gut sind zum Schwimmen. Wenn jemand Interesse hat, eine zu kaufen, auf meinem Instagram gibt es einen Link dazu

Welchen Tip hast du für Leute, die dieses Hobby gerne beginnen würden?
Beginnt mit einer Monofinne und einer Stoffhaut, als Meerfrau/Mann zu schwimmen ist nicht so einfach, wie es aussieht und du willst sicher sein, dass es dir gut geht dabei. Man muss schon ein guter Schwimmer sein ohne Flosse. Übe nie alleine, immer mit einem Freund zusammen.

War es schwer, mit der Flosse schwimmen zu lernen?
Das Schwere daran war zu lernen, dass man die Knie nicht biegen soll, sondern besser eine Welle mit dem ganzen Körper macht. Ich war schon zuvor ein guter Schwimmer, also war es für mich nicht so schwer.

Wenn du während dem Schwimmen Musik hören könntest, welchen Rock/Metal Song würdest du hören?
Der perfekte Song für wildes Meermannschwimmen wäre «Anthem» von Good Charlotte.

Passt Metal Musik und Mermaiding zusammen?
Das tut es. Es kann hart und stark sein, wie ein Mann, der durch das Wasser schwimmt mit kraftvollen Flossenschlägen, aber es erzählt auch eine Geschichte. Welche Geschichte du auch immer erzählen möchtest.

Welche Band sollte ein Video mit dir als Wassermann machen?
Fall Out Boy zu Centuries. Der Beste Song Ever!

Siehst du das Meermannschwimmen als Hobby oder als Sportart?
Sicher als ein Hobby. Ich bin Reiter und nehme an Wettbewerben teil, und möchte das Mermaiding einfach nur der Spass Faktor in meinem Leben. Ich habe das Glück, gutes Geld mit dem Modeln als Meermann zu verdienen Also wurde mein Hobby irgendwie zum besten Nebenjob überhaupt.

Was ist das Beste/ das Schlimmste an deinem Hobby?
Das beste ist das Schwimmen. Du bist so viel schneller mit einer Flosse als ohne! Auch das Unterwasserleben zu entdecken macht grossen Spass. Je mehr Fische und Meereskreaturen da sind, umso besser.
Das Schlimmste ist der Schmerz, den man hat, wenn man die Flosse eine Zeit lang trägt. Die Füsse werden in eine unnatürliche Pose gedehnt und das kann sehr schmerzhaft sein. Und meine Füsse sind voller Blasen.

Wie ist es mit der Sicherheit, wenn du eine Flosse trägst, ist es nicht beängstigend und brauchst du immer jemanden an deiner Seite, der dir in einer Notsituation helfen kann?
Diese spezielle Schwimmweise ist etwas, an das man sich gewöhnen muss, aber sobald man sich daran gewöhnt hat, fühlt es sich toll an und natürlich. Man braucht wirklich keine Beine. Mit Flossen kann man so viel einfacher schwimmen als mit Beinen. Ich bin ein besserer Schwimmer mit Flosse als ohne.
Wenn ich Fotoshootings mache im Ozean oder mit wilden Tieren, dann sind immer Scuba-Taucher in der Nähe, um mir in einem Notfall helfen zu können.

Welche Reaktionen bekommst du, wenn du Leuten erzählst, das du ein Meermann bist?
Die meisten Leute denken ich mache Witze, weil sie nicht wissen, was es bedeutet und was ich mache, aber sie sind in der Regel sehr neugierig und möchten alles darüber erfahren. Sie lieben es und die meisten Leute wollen es auch mal versuchen, mit einer Flosse zu schwimmen

Folgt Chris unter: Instagram: merman_chris / Facebook: Merman Chris

Interesse an Mermaiding?

Es gibt mittlerweile überall Mermaiding Clubs und Vereinigungen, die euch gerne mit Rat und Tat beim Start dieses tollen Hobbys zur Seite stehen. Es werden auch in einigen Schwimmbädern Kurse angeboten, bei denen es sich aber empfiehlt, eine individuell passende Flosse mitzubringen. Und es gibt passende Flossen in allen Formen, Größen und Materialien. Es spielt also keine Rolle, ob ihr Mann oder Frau, gross, klein, dick oder dünn seid, beim Mermaiding sind alle willkommen und auch ausdrücklich Männer, die sich mal als Aquaman versuchen wollen.

Viel Spaß in den kommenden warmen Sommermonaten für die Meerjungfrauen und Wassermänner – lasst euch nur nicht von den SeefahrerInnen einfangen!

Ein grosses Dankeschön an societyoffatmermaids für die tolle Hilfe bei der Suche nach Heavy Metal Mermaids  & Mermen.

Opener: Starr St Julien by Jingle Photography, photos Chris: s.marco_photography

Sandy Mahrer

Sandy Mahrer

Fresh Act Redakteurin, Reportagen, Reviews, Fotos - - - Favorisierte Musikrichtungen? - Hard Rock, Heavy Metal und Pop-Rock, etc. Weniger Death, Black, Grind Core