50’s Rocket Market & Car Show Switzerland

28.04.2019 Mehrzweckhalle, Zofingen, Schweiz

Zum zweiten Mal lädt die Grand Dame des Schweizer Burlesque, Zoe Scarlett zum 50’s Rocket, einem gemütlichen In&Outdoor Event im Industrie Gebiet von Zofingen. Aus einem Garagen Sale entstand die Idee für dieses Event, was Zoe auch mit Erfolg gelungen ist. Es macht fast den Anschein, als wäre der Platz bereits nach zwei Jahren zu klein, aber das sorgt auch dafür, dass es ein Wochenendevent im kleineren Kreis ist.

Da das ganze Wochenende leider nicht unter den besten Wettervorhersagen steht, wählen wir den Sonntag für unseren Besuch am 50’s Rocket und begeben uns ab Bahnhof Zofingen erstmal auf die Suche. Ehrlich gesagt ohne Handy und angezeigte Route wäre das Gelände recht schwer zu finden gewesen. Erst am Kreisel vor der Mehrzweckhalle befinden sich drei kleine Rockets, die auf den Event aufmerksam machen, die man aber auch leicht übersehen kann. Eine grössere und umfangreichere Beschilderung wäre hier nicht schlecht oder eine bessere Wegbeschreibung auf der Webseite. Auch der Besucherparkplatz ist ein ganzes Stück weit weg von der Halle und daher wäre den Damen flaches Schuhwerk zu empfehlen oder ein paar Wechselschuhe. Für einen Shuttle Service von Parkplatz aus ist zwar gesorgt, aber es scheint, als ob er nicht oft fahren würde. Den vom Bahnhof kommenden blieb nichts anderes als der Taxi Service oder den Weg zu Fuss anzutreten.

An der Mehrzweckhalle erwartet einen die Eagle Eye Security und die Rocket Babes, eine von Scarlett in die Welt gerufene Mädels Gruppe die sich für alles rund um Vintage, Rock’n’Roll, Cars & Bikes und den ganzen dazugehörigen Lebensstil begeistert. Die Mädels nehmen einem freundlich in Empfang und tauschen Tickets in Armbänder um. Auf dem Gelände angekommen, erblickt man schon die ersten alten US Cars, vom Chevrolet zum Camaro, von Dodge zum Mustang über den Buick, Rolls Royce bis hin zum Studebaker ist alles Schöne vor Ort und trotz des schlechten Wetters sind teilweise alle Plätze, die vor der Halle zur Verfügung stehen belegt. Die Rocket Babes und die Besucher posieren neben den Autos und träumen vom eigenen US Car, wenn er denn nicht schon vorhanden ist. Bikes waren leider keine vor Ort, aber dafür ein Blues Brothers Highway Patrol Car inklusive Blues Brother und einer Polizistin, die diesen dann auch gleich beim Verlassen des Fahrzeugs mit Handschellen an sich kettet.

MEHR FOTOS UNTEN

Von Baby bis zum alten Rock’n’Roller ist das Publikum bunt gemischt, viele Damen haben ihre Petticoats aus dem Winterschlaf geholt und sich aufgestylt. Meine Sorge um ihre Füsse bestätigt sich zum Glück nur bei ein paar wenigen, die anderen haben auf flaches Schuhwerk oder zumindest auf breitere, kürzere Absätze gesetzt. Bei den Männern sind die Bluejeans und die Lederjacke zusammen mit der Haartolle am meisten vertreten. Es ist interessant zu sehen, dass es doch noch solche gibt in der Schweiz, die diesen Lebensstil voll und ganz leben und von denen man auch denkt, dass sie auch im Alltag öfters so angezogen sind und nicht nur für solche Events.

Im hinteren Teil des Outdoor-Geländes befinden sich einige Food-Stände und Sitzgelegenheiten, die bei schönem Wetter und grösserem Besucheransturm recht knapp werden könnten. Vom Wasserbüffelburger über Softice, Pommes über Donuts und sogar einem Hundezubehör-Stand ist für das leibliche Wohl von Hund und Herrchen gesorgt. Hunde sind nur auf dem Aussengelände erlaubt, woran sich aber teilweise wegen des starken Regens nicht alle gehalten haben. Leider gibt es im Aussenbereich bei Regen keine trockenen Plätze, was es ein bisschen schwieriger gestaltet, sich zu verpflegen. Zum Glück waren es am heutigen Tag nur gelegentliche Schauer, gefolgt von Sonnenschein, der die Plätze schnell trocknen liess. Bei Dauerregen stelle ich mir das ganze etwas schwierig vor. Ein Festzelt mit einigen Plätzen würde hier vielleicht einfache Abhilfe schaffen. In der Mitte der Food-Stände gibt es noch einen Tikistand, wo man Live miterleben kann, wie ein Tiki geschnitzt wird. Durch die überall im Aussenbereich verteilten Boxen bekommt man stetig mit, was in der Haupthalle passiert und wer gerade auf der Bühne spielt. Ein DJ sorgt zwischen den Acts für gute Musik, was den Aussenbereich äusserst gemütlich macht.

In einer Nebenhalle findet ein kleiner Flohmarkt statt, am Sonntag können hier Trödelsuchende auf Schnäppchenjagd gehen. Vintage Raritäten und Schallplatten in kleinem Ambiente, von alten Magazinen und Schnittmustern bis hin zum Geschirr, Schmuck und Kleidern gibt es alles, was das Herz begehrt.

In der Haupthalle befindet sich Platz für jede Menge Händler, eine Tikibar und die Bühne auf der heute Max Cole and his Compari, Spunkyboys und Sam’s Sticky Bandits ihre Mucke zum Besten geben. Neben einem Tanz Workshop, an dem alle teilnehmen können, gibt es auch noch ein Q&A mit Aaron Kaufmann. Der Fast’N’ Loud – Gas Monkey Star stellt sich mit Vergnügen den Fragen der Fans und steht danach auch noch für Fotos und Autogramme eine halbe Ewigkeit bereit. Die Wahl von ihm als Stargast war eine sehr gute Idee und liess so einige Männerherzen höherschlagen. Genauso wie die Anwesenheit von Model und Vintage Bloggerin Miss Victory Violet, die auch für ein Meet & Greet, wie aber auch einen 1940er Haar und Make-up Workshop vor Ort an zu treffen ist.

Während den Pausen kann man dann bei den zahlreichen Händlern und Künstlern nach Lust und Laune einkaufen. Egal ob Kleider, Elvis Artikel, Jukebox oder ein neues Tattoo in echt oder als Airbrush ist alles vorhanden. Am meisten aufgefallen ist mir der VinylOmat. In diesem Automaten kann man eine zwei Minuten lange Nachricht oder ein Song aufnehmen und auf Vinyl schneiden lassen. Zum Abspielen braucht es nicht mal einen Plattenspieler, denn die Verpackung ist so entwickelt, dass sie auch gleich als Plattenspieler funktioniert. Peter Leuenberger und seine Partnerin vermieten diesen Automaten für Events, Hochzeiten oder Geburtstage, aber man kann auch einfach eine Whatsapp Nachricht senden und das auf einer Schallplatte verewigen lassen. Eine ganz tolle Idee, zu der man unter www.vinylomat.ch mehr Informationen findet.

Weiterhinten in der Halle sorgen ein paar Rocket Babes für das wohl der kleinen Gäste und Malen und Basteln mit Kindern. Oder die Rocker Kid’s können sich mit einem GlitterFacePrint aufhübschen lassen. Auf gleicher Höhe findet man einige Künstler. Bei DE DICK Pinstriping & Kustomart gibt es coole Paintings auf allerlei Materialien, besonders die Motorradhelme sind ein echter Blickfang. Gleich Nebenan sorgt ein Leipziger Original für coole Mosaik Art unter dem Namen Mosaik Massaker, sie lassen sich auch gerne für allerlei Aufträge und Workshops buchen.

Gegenüber finden sich gleich noch weitere Pinstriping Künstler, einmal Markus Stern, der wunderschön gemaltes Allerlei anbietet, und seine Partnerin, die diverse Anhänger, Ohrringe und Broschen von Hand fertigt. Als einziger Schweizer Künstler findet sich auch Angry Brush unter den Custom Paintern, der gleich vor Ort dabei ist, weitere Taschen und Holzstücke zu bemalen. Hut ab vor diesen hervorragenden Künstlern und ihrer Arbeit, die ihre Sachen leider meistens nicht gleich mit einem Preis versehen, was es vielleicht ein bisschen einfacher im Verkauf machen würde. Denn die meisten denken wohl, dass es für sie sowieso nicht erschwinglich ist, wenn man so grossartige Arbeit sieht. Aber schaut mal bei den Links vorbei, denn es gibt wirklich auch Erschwingliches und sehr Schönes zu kaufen.

Mit Sam Budja und seinen Sticky Bandits geht am Sonntag der letzte Live Act mit ein wenig Zeitverzögerung von der Bühne. er sorgt für tolle Grooves, die das Publikum zum Tanzen bringt.

MEHR FOTOS UNTEN


Der 50’s Rocket ist mit Sicherheit einen Besuch wert. Bei einem Eintrittspreis von 20.- Schweizer Franken kann man nicht motzen und man bekommt einen etwas kleineren Event geboten, der aber merklich noch in den Kinderschuhen steckt. Hier und da gibt es ganz klar Verbesserungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel bessere Weganzeigen, mehr Sitzplätze draussen bei Regen, mehr Sitzplätze innen, eine bessere Platzierung und Vergrösserung der Bar, an der man viel zu lange wartet, bis man mal was zu trinken bekommt, und mehr Platz im Allgemeinen. Es waren trotz schlechten Wetters schon viele Besucher da, bei gutem Wetter wäre es mit Sicherheit nicht mehr sehr angenehm gewesen in der Halle mit noch mehr Leuten.

Aber wie gesagt es ist alles noch am Anfang und ich bin mir sicher, dass man bereits in Planung ist, dieses Event mit der Zeit grösser zu gestalten. Nächstes Jahr ist auf jeden Fall bereits sicher und bei einem Showgirl wie Zoe Scarlett kann man sich auch da bereits auf die ein oder andere grosse Überraschung freuen.

Mehr Infos zum Event findet ihr unter:
https://www.facebook.com/50srocket/
http://www.zoescarlett.com/50srocket-2018/

Hier die interaktive Galerie mit einer Auswahl von Konzertfotos – oder einfach anklicken und alle Fotos in voller Größe via Flickr ansehen!

Rocket Girls2

Sandy Mahrer

Sandy Mahrer

Fresh Act Redakteurin, Reportagen, Reviews, Fotos - - - Favorisierte Musikrichtungen? - Hard Rock, Heavy Metal und Pop-Rock, etc. Weniger Death, Black, Grind Core