Bad ManKeys – Black Bonus

Label: none, Vö/Release: 21.12.2018

Zweieinhalb Jahre nach ihrem Debüt-Werk „Case Conflict“ veröffentlichen Bad ManKeys ihr zweites Album namens „Black Bonus“. Bereits mit ihrem Erstlingswerk haben mich die jungen Finnen total überzeugt und auch mit ihrem Nachfolger enttäuschen sie mich kein bisschen.

„Black Bonus“ hätte nicht besser rauskommen können. Die Songs reißen einen gleich vom ersten Moment mit und steigern sich stetig bis zum Schluss des Albums. Einige haben großes Ohrwurmpotenzial (wie „Give yourself up“ und „Until dawn“), die anderen großartige Grooves und gute Texte. Bad ManKeys sind ihrem Stil treu geblieben: die Funk-Elemente sind noch da, aber geschickter eingesetzt, die Songs sind klarer strukturiert und weniger chaotisch als zuvor. Nach wie vor beweist Teddy Tender, dass er die perfekte Besetzung am Mikrophon ist und seine Stimme vielseitiger ist als die der meisten seiner Sangeskollegen im Business. Bei „Love is a two way street“ erinnert Herr Tender sogar ab und zu an den frühen Axl Rose, und außerdem ist es ein großartiger Song, der es mit den Hit-Bands der 80er locker aufnehmen kann.

Diese Jungs sollten schon lange auf den Bühnen Europas spielen – zu schade, dass das bisher noch nicht geklappt hat. Das Talent dazu haben sie allemal und wer ihre Alben bisher noch nicht angehört hat, sollte dies schleunigst nachholen. Eine grandiose junge Band aus Finnland, die auch mal was anderes als nur melancholisch und düster kann. Großartig!

https://www.facebook.com/BadManKeys/

  • 10/10
    Bewertung / rating - 10/10
10/10
Sandy Mahrer

Sandy Mahrer

Fresh Act Redakteurin, Reportagen, Reviews, Fotos - - - Favorisierte Musikrichtungen? - Hard Rock, Heavy Metal und Pop-Rock, etc. Weniger Death, Black, Grind Core