Pretty Wild: Zurück mit Knalleffekt!

Sie waren eines von Schwedens Sleaze Rock Wundern, dessen Zukunft rosig aussah – aber leider kommt es manchmal anders als man es sich wünscht. In den letzten Jahren ist es sehr ruhig um Pretty Wild geworden, ihr letztes Album kam 2014 auf den Markt, ihr letztes Video 2016. Aber Pretty Wild haben im Hintergrund an einem neuen Album gearbeitet, das voller neuem Leben und Kraft steckt, und eines ist ganz sicher: sie kommen zurück mit einem Knalleffekt.

Hi Axl, danke dass du dir die Zeit nimmst, unsere Fragen zu beantworten. Kannst du uns zuerst verraten, wie du die Feiertage verbringen wirst? Gibt es irgendwelche schwedischen Traditionen, die ihr in deiner Familie hegt und pflegt?
Aber Hallo! Ich war an den Feiertagen in den letzten paar Jahren sehr beschäftigt mit Arbeit/Musik, also sind sie ein bisschen „vergessen“ worden, wenn man so will. Normalerweise treffe ich mich mit meiner Familie an einem Tag, wenn alle Zeit haben. Dann essen wir, tauschen Geschenke aus und so weiter. Ich glaube, das Essen ist einfach anders als in anderen Ländern. Etwas das komisch ist, dass wir das gleiche Essen wie an Ostern und Mitsommer. Ich glaube, das hat etwas mit der Hungersnot um 1700-1800 rum zu tun.

Was gefällt dir am meisten an den Festtagen, was am wenigsten?
Was ich am meisten mag ist Leute zu treffen, die ich schon lange nicht mehr gesehen habe.

Hast du irgendwelche Neujahrsvorsätze?
Wow, ich sollte viele haben…. aber ich würde sagen, mir die Zeit zu nehmen, mehr Musik zu schreiben.

Hast du dich an die Vorsätze gehalten, die du letztes Jahr hattest?
Ich war zu betrunken, um mich überhaupt daran zu erinnern, was es war – also …Vielleicht?

Axl, 2016 hast du bekannt gegeben, dass du die Band verlassen wirst, aber du hast deine Meinung recht schnell wieder geändert. Warum wolltest du die Band verlassen und was hat dich dazu gebracht, deine Meinung zu ändern?
Ich (und ich denke ich spreche auch für die anderen Jungs) hatte einfach genug von allem, das damit zu tun hatte, ein Teil von Pretty Wild zu sein. Wir haben ein grossartiges Album veröffentlicht, haben tolle Reviews erhalten und es schien, als hätten wir eine tolle Zukunft vor uns. Wir wollten einfach die Welt bereisen und unsere Musik zu unseren Fans bringen.

Aber dann begann sich die Scheisse zu stapeln.

Einer unserer Buchungsagenten hatte einen Herzinfarkt, eine Co-Headlining Tour in England wurde gestrichen, weil sich die andere Band auflöste, zwei Wochen vor der Tour. Ein anderer Buchungsagent, der an einer Tour in Skandinavien arbeitete, hatte einen Schock, weil sein Vater starb und seither haben wir nichts mehr von ihm gehört. Unser Album wurde vor dem offiziellen Release Datum veröffentlicht (ZWEI MAL) neben vielen anderen Dingen. Ich hatte genug und ich fand es überhaupt nicht mehr lustig.

Nachdem ich gegangen war, hatte ich einige persönliche Probleme, es war die schlimmste Zeit meines Lebens. Meine Freundin von damals starb und ich versuchte mich umzubringen. Ich überlebte es (offensichtlich) aber endete in einem Rollstuhl.

Die anderen hatten Auditions für einen neuen Gitarristen, aber keiner passte. Und sie konnten meine Solos nicht spielen, darauf bin ich natürlich stolz! HaHa

Dann hatten sie ein Konzert und fragten mich, ob ich einspringen könnte und ich sagte; Ja! Das Konzert war grossartig, auch wenn ich auf der Bühne war mit einem verdammten Rollstuhl. Dort zu diesem Zeitpunkt fühlte es sich so grossartig an, wieder mit Pretty Wild zu spielen. Die Energie, die Kraft und all der Spass! Ich konnte ohne all dies nicht leben und ich bin so froh zurück zu sein. Und hey, sie sind meine besten Freunde und Kampfgenossen.

Pretty Wilds letztes Album wurde 2014 veröffentlicht, aber glücklicherweise arbeitet ihr nun an eurem nächsten Album. Warum dauerte es so lange, ein neues Album zu machen? 
Ich denke, es gab viele unterschiedliche Gründe. All das Pech und Unglück, Kim wurde Vater, die Frage, wohin wir eigentlich wollten, zu viele Köche verderben den Brei. Wie ich gerade sagte, es war viel Pech im Spiel und alles hat die Energie aus uns herausgesaugt. Es waren schwere Jahre, um ehrlich zu sein, aber jetzt kommen wir zurück mit einem Knalleffekt!

Das neue Album heisst “Interstate 13” – warum habt ihr diesen Titel gewählt? 
Es heisst ”Interstate 13” aus vielen Gründen. Einer ist die Nummer 13 und all das Pech, das wir hatten. Es gibt keine Interstate 13 in den USA aus dem gleichen Grund, sie meinen, diese Nummer sei verflucht. Wir hatten das Gefühl, dass es sehr zu uns als Band passt und zum Album, weil es ein bisschen härter und dunkler ist.

Und wisst ihr bereits, wann es veröffentlicht wird?
Ich weiss es nicht, wir warten auf grünes Licht von Sound Pollution im Moment. Das Album ist schon seit ein paar Monaten bereit.

Was sind die Hauptunterschiede zwischen dem „Pretty Wild“ Album und „Interstate 13“?
Dunkler, härter und mit mehr Tiefe, wenn du so willst. Die Texte haben mehr Substanz als vorher.

Wie zuvor gesagt, es hat viel mehr Tiefe. Es hat einen sehr dunklen Unterton, wenn man so will. Und es ist viel persönlicher als das letzte Album.

Bereits 2016 habt ihr ein Video zu „Break down the Walls“ von eurem kommenden Album veröffentlicht, warum habt ihr diesen Song als erstes Release gewählt?

Break down the Walls zeigt den Weg, den wir mit unsere Musik gehen von jetzt an, Härter, stärker, geradeaus mit den Melodien im Fokus.

Werden wir einen anderen Song zu hören bekommen, bevor das Album heraus kommt?
Ganz bestimmt werdet ihr das! Wir werden drei Songs veröffentlichen mit einem Musik Video zu jedem davon. Auch hier warten wir auf grünes Licht vom Label. Die Songs heissen:

* Superman
* Meant for trouble
* Thanks to you

Habt ihr das Album selber aufgenommen oder wart ihr in einem Studio? Wenn ja, wo und wann habt ihr die Aufnahmen gemacht und wer war zuständig für die Aufnahmen?
Wir haben es in einigen Studios aufgenommen mit Ivan als Techniker, Engineer und Produzent. Er hat eine Ausbildung in Musik Produktion und hat einen grossartigen Job gemacht!

Eure Fans mussten sehr lange auf neues Material warten, habt ihr Angst, dass sie es leid wurden und ihr so einige von ihnen verloren habt?
Natürlich haben wir die. Wir lieben unsere Fans und wir hoffen sehr, dass sie uns treu bleiben, so wie wir es ihnen gegenüber sind. Es waren harte Jahre, aber ich hoffe, dass alle Wildhearts da sein werden, sobald das Album veröffentlicht wird! Und neben bei bemerkt, wir haben das übernächste Album auch schon fast fertig geschrieben, also wird es nicht mehr so lange dauern. Vielleicht sollten wir auch ein Doppel Album machen, wer weiss?

Ihr spielt am Sleazefest in Bochum im März zusammen mit Crashdiet, LA Cobra aus Südafrika und vielen andern. Habt ihr noch andere Gigs geplant?  
Wir freuen uns sehr darauf, wieder beim Sleaziest zu spielen! Wir haben mit Crashdiet schon einige Male gespielt, also wird es eine Riesenparty. Ein richtig cooles Booking mit LA Cobra!

Warum ist „Interstate 13“ ein Album, das man nicht verpassen sollte?
”Interstate 13” hat einen Sound, der sehr schwer mit anderen Bands/Alben zu vergleichen ist. Es hat ein sehr breites Spektrum. Es wird dich dazu animieren, deinen Wagen zu zertrümmern, während dem du dein High School Schätzchen knallst, aber gleichzeitig die Schönheit in einem Sonnenaufgang siehst. Ha Ha. Es ist verrückt! Und so bin ich und das Album.

Danke vielmals für deine Zeit und alles Gute für das neue Album.
Danke dir und tolle Fragen!

(Fotos: Band)

Sandy Mahrer

Sandy Mahrer

Fresh Act Redakteurin, Reportagen, Reviews, Fotos - - - Favorisierte Musikrichtungen? - Hard Rock, Heavy Metal und Pop-Rock, etc. Weniger Death, Black, Grind Core