Chthonic – The Battlefield Of Asura

Label: Ciong Zo Idea Corporation  Spielzeit: 40 Min  VÖ: 12.10.2018

 

Taiwan findet auf der Metal-Landkarte so gut wie nicht statt. Mit einer Ausnahme: Chthonic. Die Band, die seit 1998 regelmäßig Alben veröffentlicht, hat vor einiger Zeit bereits den Sprung aus ihrer Heimat geschafft. So ist die Band bereits auf Wacken Open Air und auf dem Ozz Fest aufgetreten. Auch außerhalb des Musikbusiness ist die Band sehr umtriebig. Insbesondere Sänger Freddy tritt regelmäßig auf der politischen Bühne in Erscheinung, sei es in seiner Funktion als Vorsitzender von Amnesty International in Taiwan oder als Abgeordneter im taiwanesischen Parlament.

Auf ihren bisherigen Alben hat sich die Band aber weniger mit Politik beschäftigt, sondern viel mehr mit der taiwanesischen und chinesischen Mythologie. Mit dieser Tradition bricht die Band auch im 23. Jahr ihres Bestehens nicht. So thematisiert Battlefields of Asura verschiedene taiwanesische Gottheiten.

Musikalisch sind Chthonic im Black / Death Metal verortet, verfeinern diesen aber immer wieder folkloristischen Elementen aus ihrer Heimat. Der Einstieg ins Album fällt dann auch entsprechend aus. Nur präsentieren Chthonic zum Einstieg gleich ihre schwächsten Songs. Warum auch immer?! Insbesondere die penetranten und viel zu lauten Keyboards entwickeln mit zunehmender Spielzeit echtes Nervpotenzial. Musikalisch deutlich hochwertiger wird es erst mit ‚Taste The Black Tears‘. Hier setzt die Band die Keyboards wesentlich songdienlicher ein. Dadurch entwickelt der Song einen schönen, bombastisch-bösen Vibe. ‚Carved In Bloodstone‘ fällt mit seinen power metallischen Vocals etwas aus dem Rahmen, bringt aber schöne Abwechslung ins Album. Auch das finale ‚Millennia’s Faith Undone‘ ist wieder sehr gelungen.

Unterm Strich stehen somit drei gute Songs. Für eine Band mit der Erfahrung von Chthonic ist das natürlich viel zu wenig! Beim nächsten Album würde ich mir mehr Mut zur Lücke wünschen. Manchmal ist weniger halt doch mehr!

 

https://www.facebook.com/chthonictw

  • 6/10
    Bewertung / rating - 6/10
6/10
Timo Pässler

Timo Pässler

timo@stalker-magazine.rocks - Reportagen, Reviews, Fotos - - - Favorisierte Musikrichtungen? - - - Hauptsächlich Speed, Power, Melodic, Symphonic and Thrash Metal, manchmal auch Black und Death Metal - - - Favorisierte Bands? - - - Blind Guardian, Iced Earth, Children of Bodom, Powerwolf, Kreator, Vader, Amon Amarth, Subway to Sally, Avantasia, U.D.O., Accept, Sinbreed und viele mehr! - - - Sonstige Interessen? - - - Musik (hören und spielen), Wing Tsun, Pfadfinder, Whiskey