Falcun – Kingdom Come

Label: Eat Metal Records     VÖ: 11 June 2018

Zugegeben, beim Stichwort “Indien” denke ich unweigerlich zuerst mal an Bollywood, Gurus und Jogaposen und käme nicht so schnell auf Namen von Metalbands aus dieser Ecke der Welt, schon gar nicht auf welche, die Power-Metal spielen. Und vermutlich geht es den meisten von euch genauso.

Tja, Falcun aus Kalkutta und ihr Debütalbum Kingdome Come (aufgenommen, gemischt und gemastert in den Blue Monk Studios Inc., veröffentlicht über das griechische Label Eat Metal Records) könnten durchaus was daran ändern. Zumal sich der gute alte NWOBHM Sound weltweit auch heute noch großer Beliebtheit erfreut. Und Abhishek Dasgupta (Vocals), Anirban Dasroy (Guitars), Debarshi ‘Bob’ Chakraborty (Drums), Nilavro ‘Rony’ Ghosh (Bass) und Samrat Daas (Guitars) huldigen den NWOBHM Legenden auf ihre Weise. Was zugleich bedeutet, dass sowohl Instrumentalisten als auch der Gesang hier absolut Top sind. Schon der furiose Einstieg “Bard’s Tale” mischt Iron-Maiden / Judas Priest / Overkill – und ja, da meine ich auch den Gesang. Old-School-Fans dürften schon hier in Freudentränen ausbrechen …

Und in dieser Stilrichtung geht es weiter – oder besser gesagt, in einem unverschämt guten Stilmix, wo zwar unverkennbar die Vorbilder rauszuhören sind, die Songs aber keinesfalls einem Schema F folgen oder abgekupfert sind. Zwischendrin gibt es immer wieder eine Wendung, ein dezenter akustischer Hinweis aufs Herkunftsland (z.B. die Rhythmik beim epischen instrumentalen Hymn of the Dead) – wovon ich mir etwas mehr gewünscht hätte – und gegen Schluss ne waschechte Powerballade (Martyr).

Kurz, wer auf Iron Maiden, Judas Priest, Riot, Saxon, Running Wild, Manowar, Manilla Road, Tank, Dio oder Overkill steht, kann hier nichts falsch machen.

FALCUN:
https://www.facebook.com/falcun.metal
https://falcun.bandcamp.com/album/kingdom-come
https://www.youtube.com/channel/UCkKGPSI5hn1hqXny170QgCQ

  • 7.5/10
    Bewertung / rating - 7.5/10
7.5/10
Klaudia Weber

Klaudia Weber

Rücksichts- und gnadenlose Diktatorin, kniet vor mir! Anders gesagt: Chefredakteurin, Übersetzerin, Webseiten- und Anzeigenverwaltung, also "Mädchen für alles" - - - Schwerstens abhängig von Büchern (so ziemlich alles zwischen Herr der Ringe und Quantenphysik) und Musik, besonders von Metal finnischer Prägung. Weiters Malen, Zeichnen, Film, Theater... also könnt ihr mit einer vielseitigen Website rechnen.