CoreLeoni / Underskin

23.06.2018 Z7 Konzertfabrik Pratteln, Schweiz    Fotos: Sandy Mahrer

Gerade erst waren Gotthard im Z7 mit ihrer Defrosted Tour zu Gast und nun kehren zwei Mitglieder schon wieder zurück. Dieses Mal allerdings mit der neuen Band CoreLeoni, in dem – wie der Name vermuten lässt – Leo Leoni und Hena Habegger von Gotthard mit von der Partie sind. Zum Besten geben sie ganz alte Gotthard Songs, die sonst einfach zu kurz kommen. Ein Interessantes Projekt, das man sich nicht entgehen lassen sollte, wenn man die Gelegenheit dazu hat, es live zu sehen.

Als Vorband starten Underskin aus Zürich den heutigen Abend. Frontfrau Andrina Travers ist zumindest in Deutschland und der Schweiz einigen ein Begriff, weil sie Teil der letzten Staffel von The Voice of Germany im Team Samu Haber war und sie bereits im zarten Alter von 13 am Eurovision Song Contest Vorentscheid der Schweiz teilgenommen hat. Damals war sie noch die Hoffnung am Schweizer Pophimmel, eine schwere Krankheit hat sie dann aber eine Weile daran gehindert, weiter Musik zu machen. Während dieser Zeit hat sie sich vom zarten Popsternchen zum Rockgöhr entwickelt. Da sich ihr erster Auftritt gerade heute zum 10. Mal jährt, bekommt sie von ihren Bandkollegen und Manager ein kleines Präsent überreicht, von welchem sie scheinbar zuvor nichts wusste. Sichtlich gerührt wollte sie dann aber schnell weiter die Bühne rocken. Musikalisch überzeugen Underskin, allerdings wird es mit der Zeit ein wenig eintönig, weil alle Songs ähnlich aufgebaut sind und sich auch der Gesang nicht gross verändert. Sie haben zwei, drei Ohrwürmer mit unter ihrem Repertoire, aber jetzt keine Riesenhits, die sich einbrennen. Als Band dürften sie noch ein bisschen mehr miteinander agieren als einfach nur für sich alleine zu spielen. Andrina ist ein Hingucker mit ihren Klamotten und Tattoos und auch gesanglich (wenn auch mit Hilfe von ordentlichen Backingvocals), daher kam das ganze gut beim Publikum an. www.underskinband.com

Nach einer kurzen Umbauphase erklingen dann endlich die ersten Töne von CoreLeoni und erst jetzt füllt sich die Halle langsam, denn viele haben zuvor den schönen Abend draussen im Food Bereich verbracht. Ca 500-600 Personen finden sich im Z7 ein, um dieses Spektakel zu sehen. Und ich muss sagen, das kann sich wirklich hören lassen. Die Scheibe von CoreLeoni konnte mich beim besten Willen nicht überzeugen, aber der Live Auftritt war der absolute Hammer. Sänger Ronnie Romero hat neben den anderen Musikern eine absolute Glanzleistung hingelegt. Ich hatte diesen Sänger bisher nicht auf dem Schirm, werde aber in Zukunft genau verfolgen, was er so treibt. Eine grossartige Stimme und auch Durchhaltevermögen. Einigen dürfte er von Rainbow und Lords of Black bekannt sein. Mir war er das bisher nicht. Er führte zusammen mit Leo Leoni mit Witz und Charme durch den Abend und man sah ihnen an, dass sie sichtlich Spass am Auftritt hatten. Bleibt mir gar nicht viel mehr zu sagen als dass man sich CoreLeoni unbedingt ansehen sollte, wenn sich die Gelegenheit bietet. Hard Rock Fans werden mit Sicherheit nicht enttäuscht. Tourdaten gibt es unter http://www.coreleoni.com/

Hier die interaktive Galerie, oder anklicken und auf Flickr ansehen!

CoreFans2

 

Sandy Mahrer

Sandy Mahrer

Fresh Act Redakteurin, Reportagen, Reviews, Fotos - - - Favorisierte Musikrichtungen? - Hard Rock, Heavy Metal und Pop-Rock, etc. Weniger Death, Black, Grind Core