Valonkantajat – Vastavirtaan

Label: COH Production/ Violent Journey Records    Vö: 24.11.2017

Ich glaube, es besteht kein Zweifel darin, dass mich Valonkantajat bereits 2012 mit ihrem Debüt-Werk „Tuomittu Elämään“ voll von ihrer Musik überzeugt haben. Auch mit ihrem 2014 erschienen Zweit-Werk „Pimentola“ konnte sich daran nichts ändern. Wenn Bands gleich von Anfang an so starke Alben liefern, blickt man immer ein bisschen ängstlich auf Neuerscheinungen, denn man hat ja gewisse Erwartungen und fürchtet, dass diese vielleicht diesmal nicht erfüllt werden können?!

Bereits im November 2017 erschien Valonkantajats neues Album „Vastavirtaan“ und was soll ich sagen, die Angst war mal wieder vollkommen unbegründet. Mit neun Songs ist zum Glück auch ein Lied mehr als auf dem letzten Album zu finden – damit lässt sich leben, auch wenn ich finde, dass auf ein Album mindestens 10 Songs gehören.

Im Vergleich zum letzten Album hat es im Line-up einige Änderungen gegeben. An der Gitarre ist Ex-Children Of Bodom Alexander Kuoppala neu dabei und am Bass, Illari Kauppi. Musikalisch sind die typischen Valonkantajat-Elemente ganz klar geblieben. Ausdrucksstarke Songs, düster dargeboten, aber auch sehr melodisch, und vor allem meist mit sehr eingängigen Melodien versehen, die hängen bleiben. Für mich sind Valonkantajat eine der besten finnisch singenden Rock-Bands momentan. „Vastavirtaan“ wird schwer zu toppen sein, aber das dachte ich bereits von den beiden letzten Alben. Eine großartige Band mit großartiger Musik, der mehr Beachtung geschenkt werden sollte.

Sandy Mahrer

Sandy Mahrer

Fresh Act Redakteurin, Reportagen, Reviews, Fotos - - - Favorisierte Musikrichtungen? - Hard Rock, Heavy Metal und Pop-Rock, etc. Weniger Death, Black, Grind Core