Toto – 40 trips around the sun

Sony Music Entertainment / Legacy / Columbia, Release 9. 2. 2018

Es war das Jahr 1982 und bei der Schlagerrallye (einer Radiohitparade auf unserem regionalen Sender, in der die Rangfolge von den Zuhörern gewählt wurde) hörte ich damals zum ersten Mal von einer kalifornischen Band namens Toto, die zunächst einen Song namens „Rosanna“ für mehrere Wochen in den Top Ten platzierte und dessen Nachfolger „Africa“ anschließend auf die Nummer eins schoss.

Das zarte Pflänzlein meiner Musikerfahrungen war bis dahin hauptsächlich auf dem harten Boden von AC/DC, Kiss und der NWOBHM gesprossen, doch Toto nahm mich vom ersten Augenblick an gefangen. Also zog ich schließlich los und holte mir eines der sensationellsten Alben der Rockgeschichte, „Toto IV“ schließlich als Musikkassette (Für die jüngeren Leser, Musikkassette ist eine antike analoge Form der Tonwiedergabe, quasi ein kleines Tonband…, ach, googelt es einfach).

Toto feiert 2018 40-jähriges Jubiläum und neben der größten Tour der letzten Jahre (Termine findet Ihr unten) feiern die Amerikaner dieses mit dem Best of-Album „40 Trips Around the Sun“, ergänzt durch drei bisher unveröffentlichte Songs.

Anfang der Achtziger war Toto eine der Meganummern des Rock, räumte 1983 sechs Grammys ab, darunter für das beste Album (Toto IV) und die beste Single (Rosanna) und nicht weniger als vier der damaligen Bandmitglieder waren bei der Produktion des bestverkauften Albums der Geschichte (Michael Jacksons Thriller) mit beteiligt.
(Der Song „Human Nature“ stammt aus der Feder des Toto-Keyboarder Steve Porcaro und mit dessen Bruder Jeff, Steve Lukather und David Paich waren noch drei weitere Totomitglieder bei der Einspielung dieses Songs beteiligt).

Um die Leistungen auch außerhalb der Band einzuordnen, lt. Plattenfirma sind die verschiedenen Bandmitglieder auf 5000 (!) Alben zu hören, diese wurden insgesamt eine halbe Milliarde Mal verkauft 200 Mal für einen Grammy nominiert.
Toto-Songs wurden auf Spotify über 400 Millionen Mal gestreamt und auf Youtube deutlich mehr als 500 Millionen Mal aufgerufen. Einfach sensationelle Zahlen!

„40 trips around the sun“ enthält neben 14 remasterten Hits, u.a. „Africa“, „Rosanna“, „Georgy Porgy“ und „Hold the Line“ drei unveröffentlichte Songs, die es zuvor nicht auf ein Album geschafft hatten. Drei Originalmitglieder Steve Lukather (g, b, v), David Paich (k,v) und Steve Porcaro (k,v) spielen die neuen Songs mit ein, dazu kommen Joseph Williams (v, k), Lenny Castro (per), Vinnie Colaiuta (d) und Dank moderner Studiotechnik sind bei „Spanish Sea“, der Singleauskopplung, die bereits verstorbenen Porcaro-Brüder Mike (am Bass) und Jeff (am Schlagzeug) zu hören.

Der Song entstand bei den Sessions zur LP „Isolation“ und versetzt einen zurück in die Achtziger Jahre. Der Rhythmus der schmalzigen Ballade kann nicht verleugnen, dass „Africa“ zur näheren Verwandtschaft gehört.
„Alone“, der zweite neue Track kommt etwas rockiger daher, ebenfalls im blumigen Achtziger-Kleid mit intelligent arrangierten Rhythmen und Gitarrenläufen und einem mitreißendem Gitarrensolo, für meinen Geschmack sogar das Stück mit dem größeren Hitpotential. „Struck the Lightning“ liegt irgendwo dazwischen, rockig stampfend, aber auch mit anspruchsvollen Sequenzen, mit einem für heutige Verhältnisse seltsamen Chor kurz vor dem Ende.
Insgesamt eine gute Gelegenheit alle Hits der Kalifornier mit drei Zugaben auf einem Album zu erwerben. Die Älteren werden es lieben, den jüngeren bietet sich die Gelegenheit auf einen Griff eine Reise in die Musikgeschichte zu unternehmen und staunend den Highlights der Vergangenheit zu lauschen.

Von mir gibt es 9 von 10 Punkten, die neuen Stücke passen sehr gut zu den alten, es passt nur nicht mehr ganz so gut in den Zeitgeist wie 1982.

Toto 40 Trips Around The Sun Tour 2018
19.02.2018: Hamburg Mehr Theater, Germany
21.02.2018 Dusseldorf Mitsubishi-Electric Hall, Germany
22.02.2018 Munich Olympiahalle, Germany
24.02.2018 Berlin C-Halle, Germany
25.02.2018 Leipzig Haus Auensee, Germany
28.02.2018 Krakow Tauron Arena, Poland
02.03.2018 Vienna Gasometer, Austria
10.03.2018 Milan Mediolanum Forum, Italy
13.03.2018 Stuttgart Porsche Arena, Germany
15.03.2018 Lille Zenith, France 17.03.2018 17.03.2018 Amsterdam Ziggo Dome, Netherlands
18.03.2018 Brussels Forest National, Belgium
20.03.2018 Offenbach Stadthalle, Germany
23.03.2018 Bologna Unipol Arena, Italy
25.03.2018 Marseille Dome, France
26.03.2018 Toulouse Zenith, France
27.03.2018 Lyon Halle Tony Garnier, France
30.03.2018 Paris La Seine Musicale, France
01.04.2018 London Royal Albert Hall, UK
02.04.2018 Manchester Bridgewater Hall, UK
04.04.2018 Dublin Vicar Street, Ireland
07.04.2018 Belfast Waterfront Auditorium, UK
08.04.2018 Glasgow SEC Armadillo, UK

http://totoofficial.com/
https://www.facebook.com/totoband

Blackabbot

markus@stalker-magazine.rocks - - - CD Reviews, Konzerte, Fotos etc