Drïzella – Fresh Act Februar 2018

Rock is Dead – von wegen; Drïzella zeigen das es auch in der kleinen Schweiz noch Hardrock Nachwuchs gibt.

Hallo! Da sind Chris, Ref, Neo und Andi und wir sind Drïzella

Wie viele Gigs habt ihr bisher gespielt?

Wenn wir bis zur ursprünglichen Gründung und Besetzung zurückgehen, wahrscheinlich so gegen die 200.

 

Seit wann seid ihr als Band aktiv und wie lautet die Entstehungsgeschichte von Drïzella?

Die Band wurde vor ungefähr 8 Jahren aus einer Schülerband gegründet, jedoch unter einem anderen Namen. Wir (die damaligen Mitglieder) gingen damals alle auf dieselbe Schule, so haben wir uns kennengelernt. Drïzella mit der aktuellen Besetzung ist seit ungefähr 2 Jahren aktiv.

 

Warum habt ihr gerade den Namen Drïzella für eure Band gewählt, seit ihr etwa Cinderella Fans?

Ja könnte man so sagen. 😀 Wir sind durch den Einfluss unserer Eltern alle mit Rockmusik aus den 70ern und 80ern aufgewachsen. Die Idee mit dem Namen kam uns, als wir in einer Bandprobe den Cinderella Song “Shake Me” gejammt haben.

 

Welcher Art von Musik habt ihr euch verschrieben und was unterscheidet euch von anderen Bands in diesem Genre?

Unsere Haupteinflüsse liegen ganz klar, wie erwähnt bei den Hardrock Bands der 70er und 80er. Da aber jedes Mitglied seinen eigenen, individuellen Stil mitbringt, treffen da verschiedene Einflüsse aufeinander. Dies unterscheidet uns wahrscheinlich auch von anderen Hardrock Bands, da wir uns keine stilmäßigen Barrieren setzen, sondern schreiben was natürlich kommt.

 

Welche Bands haben euch bei eurer Musik beeinflusst?

Cinderella (hahaha), Bon Jovi, Guns N’ Roses, Lynyrd Skynyrd, Journey etc..

 

Wie läuft bei euch das Songwriting ab? Schreibt ihr die Songs gemeinsam oder nur einer von euch?

Meistens bringe ich (Chris) ein Gitarrenriff mit Lyrics und Melodie. Der Rest wird bei Probesessions mehr oder weniger zusammen gejammt.

 

Ihr habt schon Bands wie Gotthard und Inglorious in der Schweiz supported, was sind für euch die Highlights eurer bisherigen Bandgeschichte?

Die 2 genannten, sicherlich. Dazu kommt wahrscheinlich noch der Support mit Krokus und die beiden Male mit Shakra.

 

Welche Bands würdet ihr gerne in naher Zukunft supporten?

Bon Jovi im Stade de Suisse!!! 😀

 

Wie fühlt ihr euch in der Schweiz als Hard Rock Band, glaubt ihr, dass ihr hier viele Möglichkeiten habt als Band oder eher weniger als ihr es in einem anderen Land hättet?

Ich denke verglichen mit anderen europäischen Ländern wie Deutschland, England oder Skandinavien haben wir es in der Schweiz mit Hardrock eher schwer. Trotzdem denke ich, dass Interesse und Publikum vorhanden ist.

 

Wie nutz ihr Soziale Medien um auf euch Aufmerksam zu machen? Glaubt ihr dass Facebook und Co. heute Fluch oder Segen für eine Band sind?

Ich denke beides. Dadurch, dass jeder Zugriff darauf hat, ist es auch jedem möglich sein “Produkt” zu präsentieren. Natürlich leiden Künstler jedoch am ganzen Download und Online-Streaming Geschäft. Medien die wir oft nutzen sind v.a. Instagram und Facebook. Diese helfen uns enorm, Werbung für Gigs und Releases zu machen.

 

Was ist euch das wichtigste als Band? Was wollt ihr gemeinsam erreichen?

Das Wichtigste für uns ist die Freude an dem Ganzen. Das ist auch der Hauptgrund warum wir überhaupt angefangen haben, miteinander Musik zu machen. Natürlich probieren wir als Band möglichst weit zu kommen, möglichst viele Konzerte zu spielen und viele Leute damit zu begeistern.

 

Was steht für das Jahr 2018 bei euch als Band auf dem Plan?

Wir beschäftigen uns momentan mit dem Songwriting für ein neues Album. Wann dieses erscheinen wird können wir leider noch nicht genau sagen. Bis dahin sind wir regelmäßig live auf Konzerten anzutreffen.

 

Besten Dank für eure Zeit. Ich wünsche euch alles Gute!

Wir danken Euch!!

 

Sandy Mahrer

Sandy Mahrer

Fresh Act Redakteurin, Reportagen, Reviews, Fotos - - - Favorisierte Musikrichtungen? - Hard Rock, Heavy Metal und Pop-Rock, etc. Weniger Death, Black, Grind Core