Tankard – Hymns for the Drunk

AFM Records, VÖ 12.1.2018

Wie es das Reinheitsgebot bereits besagt, kriegt ihr hier genau das, was auf dem Etikett steht: Best-Of Hymnen zur fachgerechten Huldigung des malzhaltigen Erfrischungsgetränks, aus der verlässlichen Frankfurter Metal-Hitfabrik Tankard, die immerhin seit 1982 ungebrochen ihr Unwesen treibt.

Frontmann Gerre erklärt, wie es zur Zusammenstellung dieser Mischung kam: „Diese Best Of stellt einen Querschnitt unserer Schaffensphase zwischen den Jahren 2002 und 2010 dar, in denen wir bei AFM waren. Henner (R.I.P.) hat zu Beginn der 2000er TANKARD eine neue Chance gegeben, als er uns unter Vertrag nahm. Damit hat er der Band maßgeblich neues Leben eingehaucht. Die Veröffentlichung von ‚B-Day’ im Jahr 2002 stellt einen wichtigen Wendepunkt in der Bandhistorie da, weil wir mit der Scheibe endlich wieder zurück im Metal-Zirkus waren. Die AFM-Jahre werden somit immer ein wichtiger Bestandteil der TANKARD-Geschichte sein! Viel Spaß mit dem Teil!“

Unter den 17 Titeln finden sich Uptempo Alltime-Classcis wie „Empty Tankard“ und „The Morning After“ ebenso wie eher hymnenhaft-Groovendes (We’re coming back) und natürlich Legendäres wie „Zombie Attack“. Dass einem Fan der eine oder andere legendäre Titel in dieser Sammlung fehlt, ist klar, haben diese deutschen Thrash-Legenden doch einen beachtlichen Katalog zur Auswahl. Diese Selektion alleine sollte auf alle Fälle reichen, um einen schlechten Tag zu versüßen. Noch besser ist es natürlich, gemeinsam mit der Musik eine Portion Gerstensaft zu genießen…

Fazit: Hymns for the Drunk ist wohl die ultimative Metal-Partyscheibe, ne Steigerung wäre nur noch die Band leibhaftig im Wohnzimmer aufspielen zu haben (und dazu eine unbegrenzt fließende Bierquelle). Geeignet auch als Kennenlern-Paket für noch-nicht-Tankard Fans oder als Mitbringsel im Freundeskreis der schädelschüttelnden Zunft.

Klaudia Weber

Klaudia Weber

Rücksichts- und gnadenlose Diktatorin, kniet vor mir! Anders gesagt: Chefredakteurin, Übersetzerin, Webseiten- und Anzeigenverwaltung, also "Mädchen für alles" - - - Schwerstens abhängig von Büchern (so ziemlich alles zwischen Herr der Ringe und Quantenphysik) und Musik, besonders von Metal finnischer Prägung. Weiters Malen, Zeichnen, Film, Theater... also könnt ihr mit einer vielseitigen Website rechnen.