Matterhorn – Fresh Act Dezember 2017

Norwegen, das Land des Death Metal & der Berge. Aber Moment mal, Matterhorn? Eine norwegische Band, die sich nach einem Schweizer Berg benennt? Findet mehr über unseren Dezember Fresh Act und den Mann dahinter, Tommy Sebastian Halseth, heraus.

Hallo Tommy, wie geht es dir? Danke für deine Zeit. Könntest du zuerst Mal die Band vorstellen, woher kommt ihr und wann wurde das Projekt gestartet?

Hi, mir geht es gut! Danke für das Interesse an meiner Band! Matterhorn kommt aus Trondheim, eine Stadt in der Mitte von Norwegen. Es ist ein Resultat vom Großteil der Musik Szene in Trondheim und Norwegen, von Bands wie Atrox, Godsend, Griffin, Manes, Wattamezz und In the Woods. Matterhorn wurde von mir (Tommy Sebastian Halseth)2015 gegründet . Aus mehreren Gründen wurde Matterhorn aber auf Eis gelegt und 2017 wieder belebt.

Wenn ich es richtig verstanden habe, machst du dieses Projekt alleine, wie wird es bei Live Shows laufen? Planst du in Zukunft eine Band zu suchen, um Live Shows zu spielen?

Im Moment mache ich Matterhorn alleine, das beinhaltet das Schreiben der Songs, die Arrangements, Gesang und Texte ( zusammen mit Torstein Parelius von Manes) sowie die Promotion. Im Aufnahmestudio arbeite ich zusammen mit Rhys Marsh, der alle Instrumente spielt, die Aufnahme und den Mix macht.

Ich denke, dass meine Songs perfekt funktionieren in einer Live Show, wegen ihrer Dynamik und der anhaltenden Vielfalt der musikalischen Performance. Alternativ bevorzuge ich es die richtigen Musiker für eine Live Show zu wählen, Musiker, die eine neue Dimension in die Live-Umgebung bringen.

Wie würdest du deine Musik beschreiben?

Ich denke, das einzige Etikett, das zu Matterhorn passen würde, wäre „Alternative“, weil die Musik alle Arten von Genres widerspiegelt.

Die Musik hat viel Tiefe, welche Message möchtest du den Leuten mit deinen Songs vermitteln?

Danke, Ich denke das auch, Tiefe in der Musik ist mir sehr wichtig, wenn du zurück gehen kannst du denn selben Track mehrmals hintereinander hören kannst, und immer noch neue Fragmente im Song entdeckst. Ich wünsche mir, dass die Leute mehr differenzierte und aufwendigere Songs mögen, aber gleichzeitig Melodien und Ambiente schätzen.

Warum hast du den Namen Matterhorn gewählt? Wie bist du auf die Idee gekommen? Es ist ziemlich ungewöhnlich für eine norwegische Band, sich nach einem Schweizer Berg zu benennen.

…..A cragged rock tooth, ranging into the heavens….Standing alone on the horizon…..

(Ein gebrochener Stein Zahn, ragt in den Himmel…  Steht alleine am Horizont)

Als ich das las, wusste ich sofort, dass der Name der Band Matterhorn sein muss.

Und es war so viel mehr als ein Schweizer Berg!

Ich fühlte die Mystik und Spannung, die ich um diese Worte bilden konnte, um das Matterhorn-Universum zu kreieren.

Hast du je das Matterhorn besucht?

Ich war einige Male in der Schweiz, aber nie im Gebiet um das Matterhorn. Aber vielleicht eines Tages werde ich den großen Berg besuchen.

 

Du hast zwei Songs, die man sich bereits auf  SoundCloud anhören kann (https://soundcloud.com/matter_horn ), arbeitest du zur Zeit an weiteren Songs und planst du eine EP oder LP zu veröffentlichen?

Im Moment arbeite ich an einigen neuen Songs, ich habe sogar bereits Material für ein ganzes Album. Ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem Label, das mich unterstützt, und ich werde ein komplettes Album 2018 veröffentlichen, und das wird sicherlich auf Vinyl sein.

Dein Projekt Matterhorn ist ziemlich neu, du hast es 2015 gegründet aber erst dieses Jahr angefangen, Vollzeit daran zu arbeiten. Was hast du vor Matterhorn gemacht, wie unterschiedlich waren die Bands, mit denen du zuvor gearbeitet hast, im Vergleich zu dieser?

Meine früheren Bands sind Atrox, Godsend, Griffin, Manes, Wattamezz und In The Woods.

Bei Matterhorn entscheide ich, was ich musikalisch mache, also ist das der Unterschied zu meinen früheren Bands, wo wir die Entscheidungen zusammen als Team trafen. Es ist befreiend alle Entscheidungen selber zu treffen, aber auch total zeitaufwendig, mich konstant auf mich und meine Ansichten zu verlassen, also ist es mein Kopf auf dem Hackbrett, wenn etwas falsch läuft, niemand anderes, dem man die Schuld geben kann ausser mir selbst.

Du bist teil der norwegischen und vor allem der Trondheimer Metal Szene seit einigen Jahren, gibt es einen speziellen Moment mit einer Band, der dir immer in Erinnerung bleibt? Wenn ja, was ist es?

Als ich der Sänger von Griffin war, bekamen wir die Chance mit Mayhem zu touren.

Ich werde die Grand Declaration of War Tour im Jahr 2000 nie vergessen, als wir durch Europa reisten mit Mayhem, Red Harvest und Aeternus. Das war eine Rock’n’Roll-Achterbahnfahrt, die schwer zu vergessen ist.😊

Hast du Pläne für einen Videoclip in Naher Zukunft?

Ich habe sogar bereits einen Video Clip auf Youtube für den Song „Aorta“

Jetzt plane ich ein neues Video, für meinen zweiten Song „Bleeding Under Water: Aorta Pt2“, wir werden bald anfangen, dieses Stück zu filmen.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Resultat von dem Aorta Video, also nehme ich den selben Typen ( Jan Ole Sundli), der das erste Video gemacht hat, um auch das neue zu machen.

Was denkst du, ist das Internet eine positive Entwicklung für das Musik Business oder eine negative?

Ich kann nur für mich selbst sprechen und wie ich das Internet und die digitalen Plattformen nutze. Früher versendeten wir Briefe, um unsere Musik zu promoten, Tapetrading nannte sich das.

Aber jetzt, es ist so einfach deine Musik mit anderen zu teilen, du kannst es mit nur einem Klick mit deiner Maus machen.  Ich denke es ist auf eine Art positiv, du hebst damit Grenzen auf und der Fokus liegt strikt auf der Musik.

Ich versuche das Internet auf eine Schlaue Art zu nutzen, um Matterhorn zu promoten, indem ich versuche, eine gewisse Spannung um meine Band zu kreieren. Ich nutze die digitalen Plattformen, um meine Songs zu veröffentlichen, so bekomme ich eine breitere Reichweite für meine Musik.

Was möchtest du mit deiner Band erreichen?

Mein Ziel jetzt ist es, mehr Songs zu schreiben und mein Album irgendwann 2018 zu veröffentlichen.

Und natürlich, meine Songs an mehr Leute zu bringen, welche die Magie um die Musik zu schätzen wissen.

Und wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist, würde ich die Songs gerne Live ausprobieren.

Danke viel Mals für deine Zeit und alles Gute für die Zukunft.

Danke dir, ich weiss es zu schätzen!

 

Sandy Mahrer

Sandy Mahrer

Fresh Act Redakteurin,
Reportagen, Reviews, Fotos – – –
Favorisierte Musikrichtungen? – – –
Hard Rock, Heavy Metal und Pop-Rock, etc.
Weniger Death,Black, Grind Core