Ancara – Garden of Chains

VÖ: 03.03.2017 Label: Concorde Music Company

Endlich ist es da, das neue Album der finnischen Rocker von Ancara. Aufgenommen wurde „Garden of Chains“ in Finnland und Hollywood, mit Jimmy Westerlund und Erno Laitinen als Produzenten. Im November 2015 haben Ancara zusammen als Band das Abenteuer gewagt, den Mount Everest zu erklimmen und spielten dort, auf 4600m Höhe, eines der höchsten Konzerte überhaupt. Dort wurde auch das Video zu „Ending Mode“ gedreht. Zusammengeschweisst als Band durch ein solches Erlebnis sind sie jetzt mit „Garden of Chains“ acht Jahre nach ihrem letzten Release „Chasing Shadows“ zurück.

Ich bin sehr überrascht darüber, was ich zu hören bekommen, denn in dieser Zeit scheint sich einiges bei den Jungs getan zu haben. Die Songs sind ausgefeilter als früher und von harten Rocksongs über eher poppigere Stücke ist alles vertreten. Musikalisch eine 200%ige Steigerung zu dem, was ich früher von ihnen gehört habe – und das war schon mehr als gut. Und Sänger Sammy Salminen singt göttlich, abwechslungsreich, experimentierfreudig – mehr kann man sich wirklich nicht wünschen von einem Sänger. Nicht, dass er vorher schlecht gesungen hat, aber so habe ich das nicht in Erinnerung.

Ich habe schon lange keine so gute Scheibe mehr gehört, die mich so positiv überrascht hat; von einer Band, die ich zuvor schon kannte und gut fand. Darum: Hut ab für diese Weiterentwicklung. Der Mount Everest scheint sehr inspirierend gewesen zu sein. Ein Top-Album.

  • 10/10
    Bewertung / rating - 10/10
10/10
Sandy Mahrer

Sandy Mahrer

Fresh Act Redakteurin, Reportagen, Reviews, Fotos - - - Favorisierte Musikrichtungen? - Hard Rock, Heavy Metal und Pop-Rock, etc. Weniger Death, Black, Grind Core

Schreibe einen Kommentar