Oomph! in Russland

24.3.2017  St. Petersburg, Cosmonaut Club
Gastautorin: Varvara Murasheva   /    Photo Katie Bird

Manchmal ist kein besonderer Grund nötig, um jemanden zu besuchen. Dasselbe gilt für Bands, hier wäre der besondere Grund die Promotion-Tour für ein neues Album. Und das traf auf Oomph! und deren Russland-Tour zu, die mit dem Gig in St. Petersburg am 24.3. im Cosmonautclub losging.

Die Band liess die Fans auch kaum warten und betrat nach nur 20 min nach Türöffnung die Bühne. Das erste, was Dero Goi der jubelnden Menge verlautete war, wie froh die Band sei, wieder in ihrer “zweiten Heimat” aufzutreten.
Die Fans, welche 1,5 Jahre auf diese Band warten musste, zeigten sich dementsprechend begeistert – ohrenbetäubender Jubel, Hüpferei dass der Boden vibrierte – wortwörtlich, viele hielten Banner hoch oder liessen Knallfrösche los. Und natürlich wurden die für Russen komplizierten deutschen Texte mitgesungen.
Oomph! waren wieder einmal super beim Zusammenstellen einer Setlist – die metallischen Songs wurden gemischt mit den tanzbareren, die guten alten Hits mit weniger bekannten Oldies und neuen Songs, es gab eas für romantische Tänze und was für Slamdance und Moshpits. Das erzeugte diesen unvergleichlichen Puls und Rhythmus, eben genau das was die Ooomph! Fans an deren Gigs mögen.

Was noch erwähnt werden sollte ist, dass wirklich alles live kam – nicht dass wir am Gesang von Dero Goi zweifelten – diesmal wurden keine Samples oder Drum-Maschinen eingesetzt. Wie Fans wissen, besteht die Band aus drei Leuten, Dero Goi, Robert Flux und Andreas Crap. Für diese Tour haben sie zusätzliche Musiker für Drums und Percussion, Keyboard und Bassgitarre eingeladen. Das alles erzeugte eine warme – um nicht zu sagen heisse – Atmosphäre und liess viele bekannte Songs in einem anderen Licht erscheinen.
Die üblichen aber nicht minder grossartigen Elemente wie Slam-Pts und Deros Sprung in die Menge fehlten nicht. Der Wahnsinn erreichte den Höhepunkt, als jemand mitten in der Menge eine Fackel zündete, die eher aus den Fan-Riegen in Fussballstadien bekannt ist.

Der Abend endete jedoch auf lyrischer Note, mit dem Oomph! Song Auf Kurs. Die Band setzt ihre Tour fort, aber wir glauben zu wissen, wo sie mit Sicherheit wieder in ein bis zwei Jahren Station machen wird.

ZUR FOTOGALERIE

Contributors

Julia Andreeva

Julia Andreeva

julia@stalker-magazine.rocks - Reportagen, Fotos - - - - - Favorite genres? gothic metal ;) - - - Favorite bands? Him, Cradle of Filth, Oomph and more =)) - - - Other interests? - - - travelling, culture, reading

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.