Covenant, Ten After Dawn @ Gloria

Gastautorin: Maria Levin
1. April 2017, Gloria Helsinki, Finnland

Die Band Covenant hat in Helsinki schon einige Konzerte gespielt. Diesmal war die Supportband Ten After Dawn (Startfoto). Sie spielten zirka eine Stunde lang und boten einen wirklich netten Einblick in die düstere elektronische Szene von Helsinki. Bandwebsite

Covenant betraten zirka um 11 h die Bühne und der unmittelbare Energiefluss liess die Leute sofort ausrasten. Alles passte so wunderbar zusammen: das schöne Licht hinter der Band, toller Sound, professionelle Musiker.
Der charismatische Sänger Escil Simonsson hielt das Publikum mit seinen schamanenhaften Bewegungen in Bann. Alle drei Bandmitglieder wirkten toll als Silhouetten im Spiel der Lichter hinter ihnen.
Das Publikum wollte Covenant auch gar nicht mehr weglassen, also spielten sie volle zwei Stunden. Die Jungs wussten auch mit der Menge zu kommunizieren. Es war ein unvergessliches Gefühl, mit ihnen zusammen den kraft- und bedeutungsvollen Song Lightbringer zu brüllen. Diesmal wirkte auch Daniel Mayer dabei mit, der selbst einige interessante Projekte am Start hat, wie etwa Haujobb, Destroid, Architect und einige mehr.
Generell war die Organisation des Events von Dark Helsinki sehr gut, es gab keine Probleme mit technischer Ausrüstung oder im Ablauf der Show.
Ausserdem war der Club total voll. Die Atmosphäre wirkte entspannt und fröhlich, und es war offensichtlich, das die meisten Anwesenden die Band bereits kannten. Ich persönlich würde sagen, dass dieser Gig einer der emotionellsten und schönsten war, den ich erlebt habe. Bandwebsite

FOTOGALERIE
Fotos: Maria Levin

GastmitarbeiterInnen / guest contributions

Reguläre GastmitarbeiterInnen u.a. Grit Kabiersch, Maria Levin, Nina Ratavaara, Elvira Visser, John Wisniewski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.