Tierische Rockstars

Wenn ihr es euch aussuchen könntet, welches Tier sollte nach euch benannt werden? Ein Bär, eine Gazelle oder vielleicht ein Faultier? Ok, in den meisten Fällen hat man kein wirkliches Mitspracherecht. Obwohl der eine oder andere Forscher, seine tierische Neuentdeckung nach dem geliebten Partner benennt, wird in den meisten Fällen doch eher Prominenten diese Ehre zuteil. Und die können sich selten aussuchen, ob sie ihren Namen für eine schwabbelige Qualle oder ein bissiges Insekt hergeben.

Oft sind es jedoch gerade auffällige Ähnlichkeiten, die den Tierentdecker zur Namensvergabe inspirieren. Kürzlich fing ein finnischer Wissenschaftler in den Wäldern im Osten des Landes ein interessantes Insekt, das er wie folgt beschrieb: „Es ist eine sehr dunkle Spezies, Kopf, Thorax, Abdomen sind schwarz oder dunkelbraun“. Eine fragile, dunkle Trauermücke, die sich bevorzugt in schattigen Gefilden aufhält? Was läge näher, als sie nach Tuomas Holopainen zu benennen, dem Mastermind von Nightwish. Sciophila holopaineni heißt der Gliederfüßer nun und ist nicht das erste Tier, dessen wissenschaftlicher Name von einem Rockstar abgeleitet ist.

Der Rollinswurm

Vor ein paar Jahren, zum Beispiel, entdeckten Paläontologen ein außergewöhnliches Fossil. In Stein verewigt hatte sich ein Feuerborstenwurm, der auch nach all den Millionen Jahren im Fels seine Muskeln spielen ließ. Diese zeichneten sich besonders gut ab und ließen die Wissenschaftler sofort an Arnold Schwarzenegger denken. Da keiner der Entdecker ein großer Freund der Republikaner war, verwarfen sie die Idee jedoch schnell wieder. Aber es musste doch noch andere Muskelprotze im Show-Business geben… Natürlich. Zum Beispiel, den ehemaligen Black Flag-Frontmann, Henry Rollins. Und so heißt der Wurm nun Rollinschaeta myoplena, der Muskel-bepackte Rollinswurm. Ganz unmuskulös ist eine weitere Kreatur, die den Namen des Hardcore-Stars der ersten Stunde trägt, Amphinema rollinsi, eine Qualle.

Der Ozzyfrosch

Auch Ozzy Osborne, legendärer Frontmann von Black Sabbath, stand Pate für ein neuentdecktes Tier. Allerdings handelt es sich hierbei nicht, wie man vielleicht denken könnte, um eine Fledermaus, sondern um einen Frosch. Das Besondere an diesem braun-orangen Reptil mit ungewöhnlich langen Fingern und Zehen? Dendropsophus ozzyi stößt grelle Schreie aus, die an Fledermäuse erinnern (oder an Black Sabbath-Songs?).

Nach Freddie Mercury ist nicht nur ein Frosch benannt, sondern eine ganze Froschgattung, die Mercurana. Grund für die Namensgebung war allerdings keine frappierende Ähnlichkeit zum Queen-Sänger. Die Wissenschaftler wollte einfach nur ihren Tribut zollen. Außerdem soll sich der junge Freddie, damals noch Farrokh Bulsara, oft in der Nähe der Fundstelle bei Kerala, Indien, aufgehalten haben. Mercurys schillernde Persönlichkeit könnte jedoch der Grund sein, warum auch eine Zwerglibelle auf den Namen Heteragrion freddiemercuryi getauft wurde – beziehungsweise warum alle Bandmitglieder von Queen zu dieser Ehre kamen.

Libellen, benannt nach den Bandmitgliedern von Queen

Eine einleuchtende Namensbegründung gibt es für die Tiefseeschnecke Alviniconcha strummeri, benannt nach The Clash’s Joe Strummer. „Der Name hebt die ‚Hardcore‘-Natur von Alviniconcha-Schnecken hervor. Diese bewohnen die heißesten, sauersten und schwefelhaltigsten Mikrolebensräume an Indo-Pazifischen hydrothermalen Tiefseespalten. Der Name zielt auch auf die Oberfläche von Alviniconcha-Schalen ab: das stachelige Periostracum erinnert an die Klamotten vieler Punk-Rockbands“.

Die Clashschnecke

Punkig geht’s auch bei den Trilobiten, ausgestorbenen Gliederfüßern, zu. Fünf Arcticalymene-Spezien sind nach den Sex Pistols benannt: A. cooki (Paul Cook), A. jonesi (Steve Jones), A. matlocki (Glen Matlock), A. rotteni (Johnny Rotten) und A. viciousi (Sid Vicious). Eine weitere Trilobitengattung, die Mackenziurus, sind auf die Ramones getauft: M. joeyi (Joey Ramone), M. johnnyi (Johnny Ramone), M. deedeei (Dee Dee Ramone) und M. ceejayi (C. J. Ramone).

Um nun wieder auf die Ausgangsfrage zurückzukommen. Welches Tier sollte nach euch benannt werden? Für uns vielleicht ein Hirsch, unser Maskottchen. Cervus stalkeri? Klingt doch gar nicht so schlecht.

Kathleen Gransalke

Kathleen Gransalke

Redakteurin für Reviews – Übersetzungen,
Reportagen, Fotos – – –
Favorisierte Musikrichtungen? – – –
Punk, Rock, Death Metal, Mathcore – – –
Favorisierte Bands? – – –
Coheed & Cambria, Black Dahlia Murder, Dillinger Escape Plan, Mastodon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.