New Generation Superstars: King of the World

VÖ: 06.01.2017 Label: Underdog Records

“King of the World” ist der vierte Release der Nottinghamer Band New Generation Superstars, welches über Crowdfunding finanziert wurde. Ihre Mischung aus Rock und Punk ist unverkennlich, hat sich jedoch in den letzten Jahren rasant weiterentwickelt – die Songs sind ausgetüftelter und eingängiger als zuvor. Mit jedem Album, das die Engländer herausbringen, mag ich die Band mehr. Ihre Songs haben Ohrwurmpotenzial und live kann man diesen Herren eh nichts vormachen. „King of the World“ beherbergt 12 Songs, die alle viel zu schnell vorbeigehen. Das Album ist so stimmig und gut, dass man das Gefühl hat, die Zeit würde im Flug vergehen. AJ und seine Jungs versuchen immer wieder etwas Neues und so ist auf diesem Album auch ein Song („Hold On“) mit weiblichen Backingvocals, die von Sophia Marshall übernommen werden. Ein sehr schönes Stück, bei dem AJ auch mal eine andere Facette seiner Stimme zeigt. Aha-Momente bescheren auch „Damn You (To Hell & Back)“ und „Hello“. Die beiden neuen Mitmusiker Jonny Suicide und Mord Fustang bringen frischen Wind mit in die Band und das scheint ihr gut zu tun. Ein grossartiges viertes Werk und ein absolutes Must-Have.

Sandy Mahrer

Sandy Mahrer

Fresh Act Redakteurin, Reportagen, Reviews, Fotos - - - Favorisierte Musikrichtungen? - - - Hard Rock, Heavy Metal und Pop-Rock, etc. Weniger Death,Black, Grind Core

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.