Wang Wen – Sweet Home, Go!

Label: Pelagic Records; VÖ: 30/09/2016

Atmosphäre, verschlungene instrumentale Melodien, Bläser, Klavier und mehr wird geboten von dieser etablierten chinesischen Post-Rock-Band. Und wie bei allem in den “Post”-Genres, winden sich die Melodien und bauen sich auf zu lebensbejahenden Konstruktionen. Nach 17 Jahren hat es das Quintett Wang Wen auf den Punkt gebracht, mit Geigen und allen Zutaten, und dieses Album – obwohl es hier wesentlich ruhiger zugeht als bei vielen anderen Produkten aus er Post-Rock Szene, die ich in letzter Zeit gehört habe) – bringt auf den Punkt, in welchem Ausmass dieses Genre gewachsen ist. Für mich ist es nur noch immer etwas verstörend, ein gesamtes Album ohne Wortinhalte anzuhören, aber das kommt wohl nur von meinem eigenen musikalischen Hintergrund.

Anspieltip: Das Album an sich ist grossartig, aber Children’s Palace geht da sogar noch weiter, und ist heavier als der Rest des Albums. Die Reise baut sich zu einem viel massiveren Höhepunkt auf und erfüllt die Bedingungen des Genres wohl am besten, eher als der Rest.

Track listing:
1. Netherworld Water
2. Red Wall and Black Wall
3. Heart of Ocean
4. Children’s Palace
5. Lost in the 21st Century
6. Sweet Home, Go
7. Reset

Daniel Beech

Daniel Beech

dan@stalker-magazine.rocks - - - Reviews, reports, photos (apparently!) - - - Favourite Genres? - A bit of everything, but nothing where I'm screamed at! - - - Favourite bands? - Blur, System of A Down, Led Zeppelin, Beatles, mad Russian composers, Ed Harcourt, David Bowie, Russian Circles, Hatfield and the North...the list goes on - - - Other interests? - What is there other than music?!! Oh yeah, football and I've been know to watch the odd ridiculous comedy film from time to time.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.