Iron Mask – Diabolica

Label: AFM Records  Spielzeit: 76 Min  VÖ: 23.09.2016

 

Iron Mask, aus dem metallischen Niemandsland Belgien, veröffentlichen mit „Diabolica“ bereits ihr 6. Album. Längst ist aus dem einstigen Studioprojekt eine ernstzunehmende Band geworden, die nicht nur dauerhaft Bestand hat, sondern auch Live-Shows spielt, so wie zu Beginn des Jahres mit Luca Turillis Rhapsody.

Der Einstieg in „Diabolica“ fällt zunächst recht hektisch, überfrachtet und trotzdem unspektakulär aus. An ‚I don’t forgive, I don’t forget‘ ist ziemlich viel too much, verzichtet wurde dafür aber auf eine funktionierende Hookline. Ein komischer Einstieg, zumal nachfolgende Songs das Potential des Quintetts beweisen. ‚Doctor Faust‘‚ ‚Galileo‘, ‚The Rebellion of Lucifer‘, ‚The First and Ther Last‘ und ‚Ararat‘ sind zwar auch recht komplex angelegt, aber deutlich aufgeräumter arrangiert und warten jeweils mit starken Melodien und Refrains auf. Das finale ‚Cursed in the Devil’s Mill‘ zeigt dann in knappen 14 Minuten noch mal alle Facetten, die Iron Mask zu bieten haben. Auch wenn der Einstieg etwas langatmig, weiß auch dieses Opus zu gefallen.

Da sich die Ausfälle zudem in Grenzen halten und der Sound sehr druckvoll und trotzdem transparent ist, ist Diabolica unterm Strich ein bockstarkes Stück klassisches, leicht progressives Schwer Metall geworden!

 

www.iron-mask.com

Timo Pässler

Timo Pässler

timo@stalker-magazine.rocks - Reportagen, Reviews, Fotos - - - Favorisierte Musikrichtungen? - - - Hauptsächlich Speed, Power, Melodic, Symphonic and Thrash Metal, manchmal auch Black und Death Metal - - - Favorisierte Bands? - - - Blind Guardian, Iced Earth, Children of Bodom, Powerwolf, Kreator, Vader, Amon Amarth, Subway to Sally, Avantasia, U.D.O., Accept, Sinbreed und viele mehr! - - - Sonstige Interessen? - - - Musik (hören und spielen), Wing Tsun, Pfadfinder, Whiskey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.