The K.: Burning Pattern Etiquette

VÖ: 10.06.2016 Label: Jaune Orange/Finest Noise

“Burning Pattern Etiquette” ist bereits das zweite Album der belgischen Band The K. Dieses zweite Album ist allerdings mein erster Kontakt mit derBand. Da sie aber bereits Auftritte in ganz Europa und sogar am Jazz Festival in Montreux hatten, sind meine Erwartungen dementsprechend hoch. Musikalisch würde ich ihre Musik als Progressive Rock bezeichnen, sie selber bezeichnen es als Noise Rock/ Post Punk. Wie zu erwarten von einer Noise Rock-Band sind die Songs von The K. allesamt ziemlich chaotisch, was gar nicht meinem Geschmack entspricht, allerdings habe ich auch schon Schlimmeres gehört. Und die Songs, die wirklich mehr in Richtung Punk gehen, sind echt gut, wie zum Beispiel „Priggish“. Größtenteils handelt es sich aber um sehr schwermütige Songs, die nach einer Weile zu sehr schwerer Kost werden. Der Gesang von Sébastien von Landau ist abwechslungsreich und er weiß seine Stimme passend zur Musik einzusetzen – mal verrückt, mal zerbrechlich. Dass die drei Mann starke Band Mut zum Experimentieren hat, zeigt sie auf diesem Album zu hundert Prozent. Ob das auch jedem gefällt, ist ein anderes Thema. Die breite Masse werden sie mit „Burning Pattern Etiquette“ wohl nicht ansprechen, aber es gibt eine große Fangemeinde für gerade diese Musikrichtung. Wer mal was anderes hören will, sollte diesem Album eine Chance geben.

Sandy Mahrer

Sandy Mahrer

Fresh Act Redakteurin,
Reportagen, Reviews, Fotos – – –
Favorisierte Musikrichtungen? – – –
Hard Rock, Heavy Metal und Pop-Rock, etc.
Weniger Death,Black, Grind Core

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.