Tuska Heatseeker: Shiraz Lane, Lost Society, Santa Cruz

Tavastia, Helsinki, 30 Juni 2016
Tuska Heatseeker ist dazu gedacht, für die Open-Air Version dieses Festivals aufzuwärmen, und das Line-Up in diesem Jahr ist vielversprechend – die erfolgreichsten Bands der neuen Generation in der finnischen Rockszene: Shiraz Lane, Lost Society und Santa Cruz.

Tavastia ist schon ziemlich voll, als Shiraz Lane die Bühne entern, um ihr Album “For Crying Out Loud” zu präsentieren. Ein gutes Album, aber mir sind die Songs zu einfach gestrickt, daher habe ich wegen dem Gig so meine Zweifel und erwartete nicht viel von den jungen Hardrockern. Von der ersten Sekunde an sollte mir jedoch klar werden, dass ich meine Meinung ändern muss. In der Tat sind Shiraz Lane viel überzeugender auf der Bühne, dank all der Energie und Motivation. Und ich muss sagen, ihre entfesselte Energie steckt an, sie sind echt tolle Performer und ziehen das Publikum in Nullkommanix auf ihre Seite.
IMG_7441-imp
Die Band scheint begeistert zu sein, an diesem Abend zu spielen, und Songs wie “Wake Up” kommen live echt gut. Shiraz Lane klingen toll und sind live ein Hammer, da wurde ich positiv überrascht. Ein mehr als würdiger Opener, die Meute ist nun bereit für die nächste Hitzewelle.

Und die kommt mit Lost Society und hochenergetischem Thrash Metal. Die Band legt los mit Killersongs wie “Kill (All Those Who Oppose Me) » und das fasst auch gleich die Performance an diesem Abend zusammen: elektrische Energie auf der Bühne, Frontmann Samy Elbanna brüllt sich die Lungen aus dem Leib und die Menge könnte nicht entzückter sein.
IMG_7645-imp
Die Thrasher gehen es nach ihrer einfachen und bewährten Formel an: ureigene Energie und Leidenschaft, Kick-Ass-Songs voller massiver Riffs und Soli und brutale Rhythmen. Wieder einmal enttäuscht das Quartett aus Jyväskylä nicht. Wir spüren, wie glücklich die Band ist, auf der Bühne zu stehen und ihre Hits zum Besten zu geben, und die Menge reagiert dementsprechend. Wir bekommen Songs vom ersten Album bis hin zum aktuellen Release ”Braindead” zu hören. “Fast, Loud, Death” ist erneut eine Gelegenheit, ihre Energien zu entfesseln. Lost Society hatten schon von Anfang ihrer Karriere an viel Erfolg, und wenn du sie live siehst, dann weisst du, dass dieser Erfolg nicht aus ein Zufall war.

IMG_79068-imp
Der Headliner ist nun bereit für die Bühne, und die Menge kann es kaum erwarten… das letzte Set wird wirklich heiss und schweisstreibend! Von der ersten bis zur letzten Sekunde geben Santa Cruz wirklich alles. Archie und Johnny demonstrieren ihre Technik mit Leichtigkeit und Klarheit , ich höre keinen einzigen Fehler. Hervorragende Musiker, dieses Quartett aus Helsinki, und die Menge hält sich mit ihrer Begeisterung ebenfalls nicht zurück. Die Band geniesst den Auftritt, Archies Grinsen fast den gesamten Gig über sagt alles. Wir spüren, dass sich die Band auf der Bühne wie zu Hause fühlt, die Atmosphäre ist sehr entspannt. Die Band will hier nichts beweisen oder neue Fans gewinnen – denn das haben sie nicht nötig. Sie wollen nur ihre Hardrock Ohrwürmer wie “Aiming High” unter die Leute bringen. “666 Feet under” war mein Fave, da er etwas düsterer und dreckiger als das übrige Material ist. Wenn du sie schon mal gesehen hast, kannst du ihnen höchstens einen vorhersehbar guten Gig vorwerfen… Ich selbst kann von perfekt wie am Schnürchen laufenden Gigs nicht genug kriegen. Und nicht vergessen, diese Jungs sind alle noch sehr jung, also gibt es noch viel zum Reinwachsen, und die Band hat viel Potential. Vielversprechend.
Als Santa Cruz die Bühne verlässt, bleiben wir in einer gigantischen Sauna zurück. Es war ein toller Abend dank eines tollen Line-ups. Diese drei Bands haben all ihre Energie bis zum Letzten auf die Menge losgelassen, und es wurde in der tat so heiss, dass die Menge gut aufgewärmt war für das Tuska-Festival am nächsten Tag in Suvilahti.

photos: Marine Crepiat

Contributors

Marine Crepiat

Marine Crepiat

marine@stalker-magazine.rocks - - - Reports - Reviews - Photos Passionate and curious by nature, I'm interested in ways through which I can express my opinion and communicate my feelings. Writing, photography, singing, drawing, languages... are the main things I keep myself busy with ! As for music, my favorite genre is music that speaks to me and that conveys a certain atmosphere. It can a be a pop or a metal song, some thrash or death metal tune... so the actual genre doesn't really matter to me.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.