Subliminal Fear – Escape from Leviathan

Label: Inverse Records     VÖ: 13. Mai 2016
Die Italiener Subliminal Fear haben über 2 Jahre an ihrem dritten Album gearbeitet, wo auch die musikalische Ausrichtung ein wenig geändert wurde: vom Schwedentod zum ”Cyber Metal”, und auch das Textkonzept dreht sich um eine apokalyptische Vision einer zukünftigen Gesellschaft a la Terminator, Matrix oder Alien.
Nunja, ich kann es vorwegnehmen, so ganz vom Schwedentod haben sich die 5 Südländer doch nicht verabschiedet, und das ist gut so. Beim ersten Reinhören glaubte ich etwas von Amorphis zu Tuonela Zeiten herauszuhören, dann geht es doch eher in Richtung In Flames meets Machine Supremacy; der Titeltrack hat was von Dimmu Borgir.
Das Album bietet jede Menge eingängige Hooks und Songs mit Ohrwurmcharakter, wo klarer Gesang und Growls in ausgewogenem Verhältnis stehen. Die Band konnte ausserdem renommierte Gastsänger gewinnen: Guillaume Bideau (Mnemic, One-Way Mirror), Jon Howard (Threat Signal, Arkaea) und Lawrence Mackrory (Darkane). Im Sound wird Synth / Keyboards der Schwerpunkt eingeräumt, jedoch wird nicht auf knackige Djent-Gitarrenriffs verzichtet, nur hätten die für meinen Geschmack öfter in den Vordergrund treten können. Und ein paarmal wird es mir zu sehr Pop, als hätte die Band noch nicht ganz ihre neue Linie gefunden – sie scheinen jedoch auf dem besten Weg mit diesem gelungenen Cyber Metal Album.

Track list:
01. Phantoms Or Drones (feat. G. Bideau)
02. All Meanings They’ve Torn (feat. L. Mackrory)
03. Nexus
04. Escape From Leviathan
05. Evilution (feat. J. Howard)
06. Living In Another World (Talk Talk Cover)
07. Dark Star Renaissance
08. Self-proclaimed Gods
09. Limitless
10. The Disease Is Human Emotion

Line-Up:
Alessio Morella (bass)
Carmine Cristallo (vocals)
Domenico Murgolo (guitar)
Matteo De Bellis (vocals)
Ruggiero Lanotte (drums)

Official Website: www.subliminalfear.com

Klaudia Weber

Klaudia Weber

Rücksichts- und gnadenlose Diktatorin, kniet vor mir! Anders gesagt: Chefredakteurin, Übersetzerin, Webseiten- und Anzeigenverwaltung, also "Mädchen für alles" - - - Schwerstens abhängig von Büchern (so ziemlich alles zwischen Herr der Ringe und Quantenphysik) und Musik, besonders von Metal finnischer Prägung. Weiters Malen, Zeichnen, Film, Theater... also könnt ihr mit einer vielseitigen Website rechnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.